1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iTunes und Equalizer, Soundqualität

Dieses Thema im Forum "iTunes (Mac only!)" wurde erstellt von Ameno, 22.05.09.

  1. Ameno

    Ameno Jonagold

    Dabei seit:
    10.04.09
    Beiträge:
    23
    Hallo zusammen!

    Bevor ich mein Problem schildere, hier erst einmal die Hard- und Software, die ich verwende:

    Programm: iTunes 8.1.1 (10)
    Computer: So'n relativ neues Macbook Aluminium 13.3'', weiss leider nicht was für ne Soundkarte da drin ist, hab jedenfalls keine extra Soundkarte dran
    Kopfhörer: Sennheiser HD 280 Pro
    Es geht v.a. um das Hören von mp3-Dateien

    Nun zu meinem Problem. Ich finde, dass iTunes richtig schlecht klingt! Finde nur ich das oder gibt es andere, die selber Meinung sind?

    Etwas differenzierter: Der Equalizer übersteuert extrem schnell. Wenn ich beim Vorverstärker auch nur das allerkleinste bisschen aufdrehe, dann übersteuern (v.a. basslastige) Tracks sofort. Und zwar stark! Lasse ich den Vorverstärker auf 0 dB, so darf ich beim Bass ebenso kaum was aufdrehen, es übersteuert einfach sofort. Bei höheren Frequenzen übersteuert zwar nichts, doch ich finde, dass der EQ echt schlecht reagiert, d.h. dass der Klang sich zum einen wenig verändert und zum anderen nicht in die gewünschte Richtung. Wenn ich den EQ ausschalte klingt alles sehr flach und undifferenziert.
    Ja, ich habe die Klangverbesserung eingeschaltet und ganz aufgedreht. Das klingt zwar besser als ohne, aber ohne klingt es auch einfach nur schlecht. Ich habe die Funktion sowieso nicht verstanden: Wenn man bei ner Option nur zwischen gut und schlecht aussuchen kann, warum gibt es die Auswahlmöglichkeit überhaupt?

    Zum Vergleich: Wenn ich die genau gleichen mp3-Dateien mit VLC anhöre, klingt es schonmal ohne irgendwelche Einstellungen viel besser. Den Equalizer kann ich fast nach belieben einstellen ohne dass irgendwas übersteuert. Der Vorverstärker funktioniert super. EQ reagiert gut und es klingt um Welten besser als in iTunes.
    Wenn ich die gleichen mp3-Dateien dann über meinen mp3-Player (Archos Jukebox Recorder 20 GB: uralt, aber immer noch super!) höre, klingt das Ganze gleich nochmal besser. Der EQ ist zwar ganz simpel (grundsätzlich nur 2 Kanäle: hoch und tief), doch er reagiert phantastisch und die Unterschiede sind gewaltig. Wenn ich den tiefen Kanal voll aufdrehe, hab' ich einen richtig saftigen Bass ohne jegliche Abstriche etc.

    Der mp3-Player klingt besser als VLC klingt besser als iTunes, zusammengefasst. Die ersten beiden klingen gut, iTunes schlecht, mal so ganz grob zusammengefasst. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Der Zwiespalt ist nun, dass ich iTunes als Datenbank wirklich absolut super finde, als Player hingegen schlecht. Kann man vielleicht einen externen Player für das Abspielen nutzen, aber iTunes noch immer als Datenbank nutzen (falls ihr versteht was ich meine)? Wie kann es sein, dass iTunes so schlecht klingt? Wäre es ein reines Hardware-Problem, dann gäbe es keinen solch riesigen Unterschied zwischen iTunes und VLC. Dass der mp3-Player besser klingt als VLC kann ja hardwarebedingt sein.


    Sorry, der Beitrag ist schlecht gechrieben, aber ich bin einfach frustriert darüber, dass das Programm, welches ich so gerne für das Hören von mp3-Dateien nutzen würde (weil chick, kompatibel, gute id3-Tag-Funktionen etc.) so schlecht klingt. Wie seht ihr das?

    Gruss
     
  2. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Es gibt zahlreiche Zusatzprogramme, die den Klang aufpeppen.
    In itunes würde ich sowieso nur AAC Dateien mit wenigstens 192 kb/s nutzen. Der Equi ist nur eine Krücke, wie fast bei jedem Gerät, und kann gute Dateien nicht ersetzen.
    Mit mp3 Grain kannst du die Lautstärke aller Titel angleichen, google nach einem Zusatzprogramm zur Soundverbesserung.
    Ich bin mit dem Klang zufrieden, aber das ist natürlich Geschmackssache.
     
  3. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Wenn du im EQ einzelne Frequenzen anhebst, musst du den Master-Regler links herunter regeln, bis es nicht mehr zerrt. -> Wenn rechts rauf, dann links runter.
     
  4. iChrigi

    iChrigi Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    628
  5. SteffenKömel

    SteffenKömel Morgenduft

    Dabei seit:
    23.08.07
    Beiträge:
    165

Diese Seite empfehlen