1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

itunes schrottet mp3's?

Dieses Thema im Forum "iTunes (Mac only!)" wurde erstellt von xmaximilianx, 07.06.08.

  1. hallo apfeltalk community,

    ich habe vor einigen tagen mit entsetzen feststellen muessen (ich benutze erst seit einigen tagen itunes, davor habe ich den vlc-player zum abspielen bevorzugt!), dass viele meiner mp3's, nachdem ich sie bei itunes abgespielt habe, danach voellig zerstoert sind! irgendwie scheint mir das ganze total suspekt und eher wie ein virus oder wurm, da z.b. ein song 30 sekunden wie gewohnt spielt und ploetzlich ein ganz anderer, welcher sich z.b. auch in einem voellig anderen ordner befindet, in diese mp3 hineingelangt ist und ich habe keine ahnung, wie das passieren konnte! es liegt auch nicht an itunes, die mp3 ist danach auch mit jedem anderen programm hinueber und spielt genauso ab... teilweise sind 10 verschiedene songs in einem, als ob die mp3 durch meine ordner springen wuerde... jetzt habe ich nichtmal mehr zugriff auf meine externe platte mit ntfs, worauf sich die mp3's befanden und noch immer befinden... ich nutze "paragon ntfs for mac osx" und bis jetzt hat es auch einwandfrei funktioniert, auf die externe ntfs festplatte zuzugreifen, aber nun leider nicht mehr... hat jemand aehnliches erlebt? wie kann ich wieder auf meine ntfs festplatte zugreifen? kann man den "paragon ntfs" vernuenftig (!) deinstallieren? mit dem beiliegenden uninstall-programm, klappt es zumindest nicht... ich habe auch "macfuse" mit ntfs ausprobiert, leider ohne erfolg... ist die festplatte nun hinueber und vorallem; wie kann itunes soetwas tun? bevor ich meine songs mit itunes abgespielt habe, gab' es keine solcher probleme... ich benutze mac osx tiger an einem imac g5...

    es waere toll, koennte jemand weitere vorschlaege machen, damit ich die externe festplatte wieder nutzen kann, die mp3's sind wohl leider sowieso nicht mehr zu retten...

    schonmal "danke" im vorraus!



    xmaximilianx
     
  2. saltedcoffee

    saltedcoffee Jamba

    Dabei seit:
    19.07.07
    Beiträge:
    58
    Mac OS X liest NTFS-Partitionen von Haus aus, um sie aber auch beschreibbar zu machen, ist man auf die Hilfe von Dateisystemtreibern von Drittanbietern angewiesen. Eine "offizielle" Unterstützung erkauft man sich mit solchen Lösungen nicht, da Microsoft die dafür nötigen Spezifikationen nie öffentlich gemacht hat. Die Folge ist, dass solche Treiber für den Mac zwar meistens funktionieren, aber eben nur meistens.

    Vor diesem Hintergrund ist es nicht ungefährlich, dem Mac auf bestimmte NTFS-Partitionen mit wichtigen Daten volle Schreibrechte zu geben. So etwas sensibles wie eine Musikbibliothek hätte ich damit jedenfalls nicht angefasst. Je nach Einstellung vollzieht nämlich auch iTunes auf abgespielte Titel Schreibzugriffe, was oft nachvollziehbar wird, wenn man sich den Tag einer zur Bibliothek hinzugefügten Datei danach einmal genauer ansieht. Gut möglich, dass da ein schlechtes Zusammenspiel mit dem Dateisystemtreiber dazu geführt hat, dass etwas in der Struktur der NTFS-Partition ziemlich durcheinandergeraten ist. Ich konnte das Problem mit Macfuse zum Teil auch nachvollziehen - plötzlich befanden sich auf meiner Partition Ordner, die ich nicht mehr löschen konnte, und Dateien hatte Namen mit seltsamen Zeichen.

    Die Lösung um sowas in Zukunft zu verhindern lautet, eine Musikbibliothek nur auf Partitionen abzulegen, die mit Dateisystemen formatiert sind, die der Mac auch unterstützt. Der Lesezugriff auf NTFS ist mit Mac OS X auch ohne zusätzliche Software möglich, und das hätte für den von Dir beschriebenen Fall vermutlich auch genügt. Deine Partition (und vielleicht sogar Deine MP3s) kannst Du unter Umständen noch retten, indem Du die Festplatte schnellstmöglich an einen Windows-PC anklemmst und sie mit chkdsk oder den üblichen Recovery-Tools überprüfst.
     

Diese Seite empfehlen