1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Itunes mit NAS und (Teilzeit)-Airport-Express-Streaming - Erfahrungen gesucht

Dieses Thema im Forum "iTunes (Mac only!)" wurde erstellt von cubeasic, 21.03.10.

  1. cubeasic

    cubeasic Carola

    Dabei seit:
    25.08.08
    Beiträge:
    111
    Hallo,
    ich möchte

    1) meine wachsende iTunes-Bibliothek auf einen NAS Server übertragen. Dazu habe ich mir eine Linkstation Mini von Buffalo mit 2x500 GB rausgesucht.

    2) meinen DAC an der Hifi-Anlage W-LAN-fähig machen. Hierzu möchte ich entweder (am Schreibtisch) den regulären Toslink-Out meines Macbook nutzen. Oder (wenn ich zum Beispiel auf dem Bett liege) das Audio-Signal über eine Airport-Express Station an den DAC weiterreichen.

    3) das ganze auch flexibel vernetzen, so dass ich Problemlos vom NAS auch über Airport hören kann

    Da das ganze doch etwas Geld kostet und ich nicht möchte dass der ganze Plan an einem kleinen Denkfehler scheitert, bitte ich hiermit um Erfahrungen anderer User mit ähnlichen (Teil-)Setups um mir ein mögliches finanzielles Fiasko oder umständliche, systembedingte Bugs zu ersparen.
    Hier meine Fragen:


    zu 1):

    1a) Die Linkstation Mini besitzt ja "iTunes-Kompatibilität". Was bedeutet das konkret? Kann ich hierzu meine Library einfach auf das NAS schaufeln und hab dann das gleiche Look and Feel als wenn die Daten auf der Festplatte liegen?
    Hab ich Album-Art und die selben Ladegeschwindigkeiten von Liedern und Album Art wie von eingebauter Festplatte?

    1b) Haben Leute konkret Erfahrungen mit der Linkstation Mini gemacht? Schaltet Sie sich wirklich ab, wenn kein Rechner angeschaltet ist?


    zu 2):

    2a) Wie ist die "Reaktionszeit" bei Audio-Streaming über Airport-Express? Ist es möglich Filme über Quicktime ohne Versatz von Audio und Video-Signal zu sehen? Ich nehme an, dass beim Streaming immer ein Versatz auftritt, ist das korrekt? Deswegen möchte ich auch Filme, etc... direkt aus dem Macbook hören, bei reiner Musik kann ich auch schonmal mit Versatz kabellos streamen.

    2b) Kann man problemlos zwischen direktem DAC-Anschluss und Anschluss über Airport-Express umschalten?

    2c) Ist das Programm Airfoil, mit dem man quasi alle Inhalte über Airport-Express streamen kann, nötig oder nützlich?


    zu 3):

    OK, das finde ich eigentlich am schwierigsten.

    3a) Mir ist klar: Ich kann konventionell über kabelgebundenes Netzwerk und optisches Kabel (wie gehabt...) über das Macbook Musik hören. Ich möchte aber gleichzeitig das Netzwerk-Kabel (mit allen anderen Kabeln) ausstecken können und über W-LAN Musik hören. (bzw. über W-LAN den Itunes-Server der Linkstation steuern). Hierzu hab ich mir folgendes überlegt:

    3b) Ich müsste ein kabelgebundes Netzwerk mit einem Switch und meinem Rechner, der Linkstation und der Airport-Express Station bilden. So kann ich kabelgebunden auf die Linkstation zugreifen. (Die Integration der Linkstation in ein W-Lan Netzwerk will ich erst im Notfall ins Auge fassen). Nach Umschalten der Audio-Ausgabe auf "Airport" kämen die Daten dann kabelgebunden auf die Airport-Express mit dem zweiten optischen Kabel zum DAC.
    Würde das funktionieren???

    3c)Wie funktioniert hierbei die Steuerung der Wiedergabe? Funktioniert das überhaupt?
    Was bedeutet der Wireless-to-Ethernet Bridge mode in diesem Fall?
    Kann man den Mediaserver der Linkstation in diesem Fall über W-Lan und Airport-Express mit meinem Laptop bedienen?
    Kann man die Linkstation so konfigurieren, dass sie sich abwechseln mit im Kabelgebundenen Netzwerk und dem Wlan-Netz "heimisch" fühlt?
    In diesem Fall müsste man doch ohne Problem über Macbook oder iPod Touch auch die Wiedergabe über W-Lan steuern können?

    3d) Wie wäre alternativ der Anschluss der Linkstation an den W-LAN Router? Das würde vermutlich einiges vereinfachen.
    Wie ist in diesem Fall das "Look and Feel" von Itunes? (Performance? Verzögerung? Stabilität? Bandbreitenabhängigkeit? ...)



    Über Anregungen oder Erfahrungen würde ich mich sehr freuen. Mir ist klar dass das ganze über ein reines Wlan-Netzwerk besser zu bewerkstelligen wäre, allerdings macht mir hier die Performance und die Stabilität sorgen. Ich hab keine Erfahrung mit NAS-Speichern und Streaming über Airport-Express, deswegen auch dieser etwas zu lang geratene Post.
     
  2. bernol

    bernol Cox Orange

    Dabei seit:
    16.01.10
    Beiträge:
    100
    Hi,

    ja, das würde mich auch interessieren! Interessant wäre es zudem, die Steuerung alernativ bei Bedarf über eine Remote-Funktion über das iPhone vorzunehmen.

    Ich hänge mich denn mal an deine Anfrage dran. Die von dir genannte NAS besitze ich, aber mir ist es noch nicht gelungen, die "iTunes"-Kompatibilität des Teils anzutesten Weder im Setup (geht über Webbrowser) noch in der Doku habe ich dazu etwas gefunden. Nur auf dem Karton wurde auf die Funktion hingewiesen :(

    Das Einlesen einer großen Musiksammlung von der NAS in iTunes kannst du über WLAN vergessen... dauert ewig lange. Aber über LAN gehts schneller. Das spätere Suchen und Abspielen der Musik über WLAN per iTunes geht dagegen ganz gut, so meine Erfahrung (meine Sammlung umfasst >50.000 Files, so als Anhaltspunkt).

    Wäre schon interessant zu wissen, ob eine Lösung wie du sie skizziert hast aus iTunes, NAS, WLAN, Airtunes und iPhone (von mir ergänzt) denn möglich ist.... wg. mir auch gerne mit dem zukünfitgen iPad als Multimedia-Remote....

    Schöne Vorstellung, solch eine Lösung....

    EDIT:
    ich vergass: Airtunes habe ich noch nicht. Ich komme grade erst aus der Windows-Welt und hatte dort das "One For All SV1740" als Funkmodul vom Rechner zur Stereoanlage (also ein Pendant zum Airtunes, kostete damals aber nur knapp 30,00 Euro). Just for fun steckte ich das Teil, was lt. Doku nur unter Windows gehen soll, im Macbook Pro rein - und es funktioniert! Treiber etc. braucht das Teil nicht. Aber es sieht blöde aus, so ein abstehendes USB-Stickteil am Mac. Daher kommt später auch das Airtunes ins Haus :) Airfoil brauchst du m.W. nur, wenn du Musik neben iTunes auch aus anderen Anwendungen heraus auf die Anlage übertragen möchtest.
     
  3. cubeasic

    cubeasic Carola

    Dabei seit:
    25.08.08
    Beiträge:
    111
    Hallo, Danke für dein Interesse.

    Ich steuere mein iTunes auch ab und zu mit Remote vom iPod. Ich nehme an, wenn du mit dem Rechner den iTunes Server steuern kannst, müsste das auch mit dem iPod/iPhone funktionieren, der Rechner funktioniert dann quasi als node für die Steuerung. Bitte korrigiert mich einer wenn das nicht stimmt, aber das würde mich dann schon überraschen.

    Ist das wirklich so kompliziert?

    OK, das Teil ist vermutlich nicht schlecht. Hat das einen LAN Anschluss?
    Ich denke das für einen fließenden Übergang von LAN nach WLAN schon ein Airport Express Modul notwendig wäre.

    Das heist dann aber auch, wenn das mit dem LAN nicht hinhaut, bräuchte ich auf jeden Fall Airfoil, da ich ja dann auch meine Filme über WLAN schauen müsste. Funktioniert das eigentlich reibungslos?
    Ich hab gelesen, dass Airfoil seinen eigenen Film-Abspieler mitbringt, der den Versatz zwischen Audio und Video ausgleicht.
    Ist das noch aktuell, oder ist das schon ein alter Hut und mittlerweile geht das alles reibungslos auch mit Quicktime und anderen Playern?
     
  4. bernol

    bernol Cox Orange

    Dabei seit:
    16.01.10
    Beiträge:
    100
    Danke. Das mit der Remote-Steuerung werde ich denn mal antesten. Wobei mir grad einfällt: Schön ware es, wenn man mit dem iPhone direkt die Musik auf der NAS abspielen könnte... naja, etwas Zukunftsmusik sicherlich :))

    Ob das mit der iTunes-Kompatibiliät so kompliziert ist, weiss ich nicht. Ich bin da nur halt kein Spezialist, dem es nicht gelungen ist.

    Zum von mir beschriebenen Funkmodul: Nein, das Teil läuft auf WLAN-Frequenz, aber mit anderer Technologie. Siehe auch

    http://www.amazon.de/One-All-SV-1740-Digitaler/dp/B000I0S676

    wobei das Teil bei Amazon grad nicht verfügbar, aber gut erklärt ist.

    Wenn du Filme in iTunes anschaust, müsste der Ton auch über Airtunes ausgegeben werden. Verwendest du allerdings VLC oder sons einen Player, benötigst du, wenn du Airtunes nutzen willst, Airfol. Wobei es zu klären gilt, ob dein WLAN überhaupt schnell genug ist, um ruckelfrei Filme zu streamen. Meines ist es nicht, aber ich verwende auch die "alte" 7170-Fritzbox (die hat den neuen Übertragungsstandard noch nicht).

    Wie gesagt, ich fürchte, ohne wirkliche Experten werden sich die Fragen schwerlich beantworten lassen....
     
  5. m0kum

    m0kum Ribston Pepping

    Dabei seit:
    12.07.06
    Beiträge:
    296
    also mit der buffalo linkstation pro ls-xhl ist das kein problem... allerdings ist das interface längst nicht so nett wie mit der apple remote app. aber mit dem iphone direkt die musik von der nas mediathek steuern ist bereits heute möglich! :)


     

Diese Seite empfehlen