1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

iTunes inkonsequent?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Moriarty, 22.07.07.

  1. Moriarty

    Moriarty Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    17.05.04
    Beiträge:
    3.032
    Hi Leutz!

    Fahre nachher in Urlaub nach Kroatien, nehme MBP mit und damit meine riesen Musiksammlung! Freut mich sehr!

    Jetzt habe ich einige coole DVDs, wie z.B. die "Deep-Blue"-Box, die man abends so zum Chillen auf der Terasse schauen kann.

    iTunes kann ja längst auch mit Filmen, also eigentlich alles im Lot:

    Gedankenspiel

    CDs sind urheberrechtlich geschützt... CDs sind kopiergeschützt... iTunes importiert CDs in die Library... die teuren Scheiben stehen sicher im Regal... auf dem iPod kann man dennoch seine legal gekauften CDs mitnehmen! So macht Musik kaufen/Hören Spaß!

    DVDs sind urheberrechtlich geschützt... DVDs sind kopiergeschützt... iTunes import diese eben nicht in die Library... die teuren und sperrigen DVDs nehm ich nicht mit... Fazit: Im Jahre 2007 sollte eigentlich mehr gehen... "Digital Hub" ist eben längst nicht mehr nur "Musik"...

    ...
    Ich bitte mit diesem Thread nicht um (illegale) Lösungsvorschläge! Die kenn ich auch... Ich wollte einfach nur mein Unverständnis für diese Einschränkung kundtun. Sicher gibt es irgendwelche Gründe, aber das Argument, dass mit den CDs, für die die selben rechtlichen Bestimmungen gelten, eben dies möglich ist, macht meiner Meinung nach, alle Argumente bei den DVDs zunichte...

    Ich fordere: iTunes soll mit DVDs ebenso umgenen wie mit CDs!!!

    ;)
    So, und jetzt freu ich mich auf meinen Urlaub!!!

    Gruß
    Dennis
     
  2. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Im DVD-Kopierschutz (http://de.wikipedia.org/wiki/Content_Scrambling_System) steckt mehr dahinter, als hinter einem CD-Kopierschutz.

    Um DVDs überhaupt abspielen zu können, benötigt man eine Lizenz (diese DVD-Player von OSX hat). Bei CDs benötigt man keine Lizenz zum abspielen!

    DVDs sind verschlüsselt, CDs nicht. Bei CDs sind ledigleich ein paar Hürden zu überwinden (wie z.B. unleserliche Sektoren ...)
     
  3. Moriarty

    Moriarty Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    17.05.04
    Beiträge:
    3.032
    Ich denke, dass die Qualität des Kopierschutzes nicht die Rechtsgrundlage sein kann, sondern einfach nur, ob ein Kopierschutz vorhanden ist oder nicht.
    Dass es keinen unknackbaren DVD-Kopierschutz gibt, spricht ja auch nicht gerade dafür, dass da wirkliche Qualität hintersteckt...

    Wahrscheinlich hinkt die Filmindustrie der Musikindustrie einfach hinterher, was modernes Nutzerverhalten angeht...

    Die MP3-Player haben den Musikkonsum weltweit innerhalb einiger Jahre total verändert.

    Jetzt gibt es schon lange genug mobile Videoplayer, um endlich auch die Filmindustrie umzukrempeln...

    Ich bin ehrlich: Seit iTunes und iPod habe ich wieder Gefallen am Musikkonsum gefunden und kaufe wieder vermehrt CDs.

    DVDs binden mich noch zu sehr ans heimische Wohnzimmer und sind mir echt zu unflexibel. Genausowenig will ich stundenlange Downloads oder dubiose PayPal-Angebote...

    Ich als Kunde möchte mir meinen Lieblingsfilm einmal kaufen, und auf allen meinen Geräten konsumieren können. Dann kaufe ich auch wieder DVDs!
     
  4. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    CSS ist aber bitteschön kein Kopierschutz, sondern ein Abspielschutz der verhindern soll(te), daß Player/Softwareplayer die keine Lizenzgebühren an die MPEG-LA abliefern diese Medien abspielen können. Ein echter Kopierschutz ist von CSS unabhängig.

    Audio CDs dürfen keinen Kopierschutz enthalten, da sie dann vom definierten RedBook Audio Standard abweichen und eben auch das "Compact Disc Digital Audio" Logo nicht tragen dürfen. Solche sogenannten Un-CDs führen auch immer wieder bei der Wiedergabe mit HiFi Playern und natürlich Computern zu Problemen mit der Wiedergabe.

    Ich persönlich erwerbe keine Datenträger mehr die explizit als Kopiergeschützt ausgewiesen sind (was sie sein müssen). Ich habe nicht vor solche Daten irgendwo illegal zu publizieren, ich möchte aber definitiv in der Lage sein die legal erworbenen Medien auch wunschgemäß konsumieren zu können. Die impliziert für mich die technische Möglichkeit des Format-Shiftings. Also das konvertieren in ein anderes Format welches für meinen gewünschten Player abspielbar ist.


    Kopierschutz hat historisch immer wieder bewiesen, daß er lediglich die ehrlichen Käufer daran hindert Ihre Medien abzuspielen. Wer Kopieren will um des Kopierens Willen wird dies immer tun. Solange die Daten auf einem Datenträger drauf sind, kann ich sie dort auch extrahieren. Erst wenn die Content-Industrie dazu übergeht CDs und DVDs zu verkaufen auf denen nichts mehr drauf ist, wird dies nicht mehr möglich sein. (Warum bring ich diese Leute eigentlich auch noch auf noch dümmere Ideen als schon bisher hatten?)
    Gruß Pepi
     
    ImperatoR gefällt das.

Diese Seite empfehlen