1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iTunes erkennt iPhone nicht: Gewährleistung?

Dieses Thema im Forum "iPhone" wurde erstellt von Foxxy, 26.01.09.

  1. Foxxy

    Foxxy Erdapfel

    Dabei seit:
    26.01.09
    Beiträge:
    2
    Hallo Forum, bin neu hier und habe folgendes Problem mit meinem iPhone:

    Vor knapp 2 Wochen wird mein iPhone 2G, 15 Monate alt, ohne Jailbreak, plötzlich von iTunes nicht mehr erkannt. Habe iTunes neu installiert, nichts geholfen, habe das iPhone resettet, keine Änderung. Bin in den AppleStore München. Das iPhone wurde an der GeniusBar von einem kompetenten Mitarbeiter gecheckt, Auskunft: So was hatte ich noch nie, da die Herstellergarantie abgelaufen ist, könnte ich ein Austauschgerät für 399 Euro bekommen, und zwar ein 2G: Nein danke, zu teuer. Bin dann zum T-Punkt, habe schließlich 2 Jahre Gewährleistung. Das Gerät wurde eingeschickt und nach 11 Tagen kam die Auskunft: Nichts zu machen, Gewährleistung greift nicht, es sei denn ich könnte nachweisen, dass der Fehler schon beim Kauf latent vorhanden war (wie soll das gehen?), daher könnte ich ein Austauschgerät 2G für 199 Euro bekommen. Ich hab das Gerät zunächst unrepariert genommen und streite mich nun mit T-Mobile über den Gewährleistungsanspruch.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen bzw. einen hilfreichen Ratschlag? Bin mächtig genervt, seit 2 Wochen ohne iPhone und quasi machtlos gegen T-Mobile...

    Grüße, Foxxy
     
  2. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    kannst du als fehlerquelle das usb-kabel wie auch den den usb-port deines rechners ausschliessen?
     
  3. le_petz

    le_petz Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    3.376
    Ja, da er das iphone auch im shop angeschlossen hat.
    Du kannst eigentlich nichts machen, da die garantie aus ist. Sorry
     
  4. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    wenn er dazu sein kabel mitgenommen hat ;)
     
  5. le_petz

    le_petz Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    3.376
    Klar, wiederherstellen, resetten, anderer rechner mit anderem kabel muss natürlich getestet werden
     
  6. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    auch sollte der dock-connector-anschluss des iphones auf verschmutzung hin kontrolliert werden ...
     
  7. Janney

    Janney Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    14.01.05
    Beiträge:
    323
    Na super, ich hatte gehofft, T-Mobile würde sich etwas kulanter zeigen, da man sich ja vertraglich auf 24 Monate bindet, jedoch im Gegensatz zu den USA hier kein ACPP für das iPhone erwerben kann und somit auf einem Jahr Garantie hängen bleibt. Die bei T-Mobile angebotene Versicherung über einen Dritten ist da ein schwacher Trost.
     
  8. le_petz

    le_petz Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    3.376
    hmmmm, was willst uns damit sagen? Hättest mal die versicherung abgeschlossen
     
  9. Hellokittyhater

    Hellokittyhater Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    07.11.08
    Beiträge:
    312
    Foxxy das ist so. Nach einem halben Jahr kommt es zur Beweislastumkehr. Nach diesem halben Jahr bist du in der Pflicht zu beweisen, ob der Fehler schon bei Auslieferung bestand oder nicht. Vorher ist es die Sache des Händlers. Dieser Nachweis funktioniert allein über einen Sachverständigen, aber dieser ist teuer und rentiert sich daher nicht. Außerdem kann wie in deinem Fall nach einem Jahr nur sehr schwer nachgewiesen werden, ob der Fehler wirklich schon bei Auslieferung bestand und sich jetzt erst ausgewirkt hatte. Schließlich hat das Gerät ja über ein Jahr schon funktioniert. Die gesetzliche Gewährleistung besteht nach dem 6. Monate lediglich auf dem Papier, außer der Händler ist kulant und fordert den Beweis nicht ein oder die Sachverständigenkosten sind unverhältnismäßig gering im Verhältnis zum Gerätepreis.
     
    #9 Hellokittyhater, 26.01.09
    Zuletzt bearbeitet: 26.01.09
  10. Foxxy

    Foxxy Erdapfel

    Dabei seit:
    26.01.09
    Beiträge:
    2
    Also erstmal vielen Dank für Eure Beiträge. Zu den Fragen: Das iPhone wurde mit verschiedenen USB-Kabeln an verschiedenen Rechnern von iTunes nicht erkannt, weder bei mir, noch bei Freunden, auch nicht im Apple Store und offenbar auch nicht beim T-Mobile Dienstleister. Es lädt auch nicht an den Rechnern, allerdings lädt es, wenn ich es mit dem USB-Kabel am Apple Netzteil in der Steckdose auflade. Soviel dazu.

    Ich werde mich jetzt wohl entscheiden müssen, ob ich das iPhone defekt zurücknehme und eine Zeit lang mein altes Nokia nutze. Ab Mitte März kann ich nach derzeitigem Stand eine Vertragsverlängerung mit subventioniertem neuen iPhone in Anspruch nehmen. Oder ich löhne die 199 Euro, nutze das iPhone bis zum Vertragsende und werde dann definitiv meinen Vertrag kündigen. Mal sehen.

    Hat noch jemand eine technische Idee oder einen Ratschlag, auf welcher "höheren Ebene" bei T-Mobile noch ein Kulanzantrag Sinn macht?

    Grüße, Foxxy
     
  11. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Gilt das Bestandskundenupgradeangebot eigentlich nicht mehr?
     
  12. le_petz

    le_petz Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    3.376
  13. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    größere kulanz beweist mit sicherheit apple selbst. ich würde es also nochmals direkt beim apple-telefon-support versuchen.
     
  14. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Danke. Hatte ich gar nicht mitbekommen.
    Wobei es ja nicht wirklich eine Abzocke war. Wenn man mal 24*15 rechnet, kommt man auf 360 Euro, dazu dann noch ein Gerätepreis von 89 Euro und man ist immer noch weit unter dem Preis eines freien iPhones. Man bedenke: In den Grundgebühren steckten ja Subventionen für ein einziges iPhone. Wenn T-Mobile dann einfach ein zweites zu Neukundenkonditionen herausgerückt hätte, dann würden sie ja Minus machen.
     
  15. le_petz

    le_petz Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    3.376
    naja, vorher belief sich der monatliche restbetrag auf 10€ pro monat und "upgrade anytime" war auch schon vorher immer möglich. aber erst zum 3g wurde der preis erhöht. 240€ zuzahlung pro mobilfunkvertrag sind auch durchaus üblich. auch kann man nicht die "freien" preise mit den subventionspreisen vergleichen, da t-mobile doch (hoffentlich/wahrscheinlich ;)) rabatt von apple bekommt.
     
  16. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Ich glaube, dass Apple für die Prepaid- und die Vertrags-iPhones dem Carrier die gleichen Preise in Rechnung stellt. Es handelt sich ja auch quasi um die gleichen Geräte.
     
  17. le_petz

    le_petz Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    3.376
    achso, ich meinte freie preise im sinne von: iphones z.b. aus der schweiz
     
  18. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Ich glaube, dass selbst die gleich sind bzw. nicht erheblich schwanken.
     
  19. le_petz

    le_petz Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    3.376
    klar, stimmt.
    allerdings hast du in deiner rechnung oben nicht bedacht, dass der käufer ja auch einen neuen vertrag eingeht mit längerer laufzeit. naja, diese diskussion wird im o.g. thread schon öfters diskutiert ;)
     

Diese Seite empfehlen