1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

iTunes Alternative

Dieses Thema im Forum "iTunes (Mac only!)" wurde erstellt von Addams69, 25.09.08.

  1. Addams69

    Addams69 Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.09.08
    Beiträge:
    6
    Hallo Leute. Alle halbe Jahre durchforste ich das Netz und entsprechende Foren, um auf die mich erlösende Meldung zu stoßen: "Platzhirsch iTunes bekommt ernsthafte Konkurrenz !". Nix da. Als begeisterter Mac-User (MacBookPro/MiniMac) ist die fehlende iTunes-Alternative der einzige Wermutstropfen in meinem Mac-Dasein. Meine Notkrücke Parallels-XP-MediaMonkey ist zwar performanter als iTunes, aber immer noch zu langsam. Ich verwalte größere Bestände an Sounddaten und das Handling von iTunes ist für meine Belange zu sperrig. MediaMonkey für Mac wäre die Erlösung, aber die Jungs wollen einfach nicht. Hat jemand einen Tipp für mich, wo ich ein professionelles MP3-Verwaltungsprogramm für den Mac finde?

    Vielen Dank und beste Grüße

    Reiner
     
  2. chilla

    chilla Golden Delicious

    Dabei seit:
    31.08.08
    Beiträge:
    9
    schon probiert mediamonkey über crossover laufen zu lassen?
     
  3. s0f4surf3r

    s0f4surf3r Langelandapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    2.689
    :) ein Leidensgenosse. Hab den Entwicklern von MediaMOnkey auch schon ein paar mal geschrieben, dass sie doch endlich mal was fün Mac machen sollen. Alternativen zu iTunes hab ich bisher nicht gefunden. Das einzige Projekt, das Aussicht auf Erfolg hat ist wohl Songbird von Mozilla. Durch Remote für iTunes (Touch) und Airport Express bin ich auch an iTunes gebunden. Bei 36 000 Titeln ist das kein Spaß sage ich euch..
     
  4. Blinkyy

    Blinkyy Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    23.07.08
    Beiträge:
    446
    iTunes ist super!!!

    ...jedoch muss ich zugeben, dass es absolut sch**** ist, wenn die Musik nicht vernünftig benannt bzw. sortiert hat. Ich habe mir letztens die Mühe gemacht, alles zu Sortieren und nun bin ich wirklich glücklich damit! Die Folgetitel die nun hinzu kommen, werden nun automatisch sortiert und ab jetzt hat das Chaos ein Ende. Mit Bildchen etc. :-D

    Muss jedoch sagen, das ich eigtl. nur komplette Alben habe und auch "nur" 1766 Titel... und da hat das auch schon ne schweine Arbeit gemacht!
     
  5. s0f4surf3r

    s0f4surf3r Langelandapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    2.689
    sortierst du mir meine 200 Gig? :) bin mir noch nicht sicher was ich machen soll hinsichtlich meiner Sammlung. Das ist mir glaube ich zu Viel Arbeit. Ab so einer Menge wird iTunes einfach unübersichtlich. Da hat die Ordnertruktur schon was für sich.
     
  6. Malusdomesti

    Malusdomesti Ontario

    Dabei seit:
    26.06.08
    Beiträge:
    341
  7. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Welche iTunes in der neusten Version ebenfalls bietet.

    Ich habe mich auch erst gegen iTunes gewehrt und habe nach einen Winamp Pendant für OS X gesucht.

    Da ich nichts gefunden habe und das "Alles aus einer Hand" Prinzip eigentlich recht ansprechend finde, habe ich mir dann doch die Mühe gemacht meine komplette Musik korrekt zu Taggen. War bei knapp 25Gb eine Wochenaufgabe, jeden Abend ne Stunde, aber es hat sich gelohnt.
    Übersichtlicher kann man eine Mediathek meiner Ansicht nach nicht machen.

    Vor iTunes habe ich meine Alben immer mit Audiograbber oder Nero auf den PC gezogen, auch das macht iTunes zum einen schneller und auch besser, sind sie Lieder doch sofort korrekt getaggt und sortiert.

    Ich kann es wirklich jedem nur empfehlen sich einmal die Mühe zu machen, egal wie lange es dauert. Es macht sich wirklich bezahlt.
     
  8. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.396
    Ich kann auch nicht sagen, daß iTunes langsam ist, bei alles in allem über 250 GB. Man muß halt mit den Daten und den Wiedergabelisten umgehen können. Wo das Problem beim Taggen sein soll, verstehe ich auch nicht - wenn man in einer Datenbank vernünftige Daten haben will, muß man sie halt eingeben, das geht doch bei anderen Programmen auch nicht durch göttliche Fügung.
    Da vermisse ich bei iTunes ganz andere Sachen. Die Möglichkeit, Links auf Dateien legen zu können, einen flexibleren Umgang mit den Genres oder daß man bei komplizierteren Sucheanfragen/intelligenten Wiedergabelisten AND und OR mischen kann und nicht Schachtellisten anlegen muß.
     
  9. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    Auch ich bin mit iTunes sehr zufrieden (knapp 10.000 Titel bis auf ein wenige Ausnahmen vollständig getaggt). Ich frage mich jedoch wie die Leute das machen die sagen das bei Ihnen eine Ordnerstruktur besser funktioniert. Wenn Ich etwas bestimmtes hören möchte dann gebe ich ein Stichwort ins Suchfeld ein, egal ob es nun Album, Interpret oder sonst was ist. Es wird gefunden. Diese suchfunktion habe ich bei einer Sortierung auf Dateiebene nicht. Ganz davon zu schweigen das iTunes mir beides ermöglicht. Auf der Festplatte liegen nämlich nun alle Datein ordentlich in Ordner (Musikordner->Interpret->Album->Song.mp3) sortiert.
     
  10. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
  11. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Mit Tune•Instructor kann man Tags aus Ordnerstrukturen anlegen lassen und mit MusicBrainz Picard kann man evtl. auch unbekannte Songs identifizieren.

    Ich habe in iTunes auch schon problemlos 150000 Songs auf ca. 450 GB verwaltet (SOASC). Ok, bei dieser Menge läuft alles nicht mehr so zackig, aber mir wäre keine Programm bekannt, welches so viele Daten so schnell verarbeitet als hätte man nur 100 Songs in einer Library.

    Das mit den 150.000 Songs war aber mehr ein Spaß. Aktuell habe ich mit 25.000 Songs, welche alle voll getaggt sind und sogar größtenteils mit großen Cover-Artworks versehen sind, keine Probleme. Einzig das Einlesen der Library beim Starten dauert etwas.
     

Diese Seite empfehlen