1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. In diesem Bereich findet ihr Tutorials und Reviews. Die Forenrechte zur Erstellung neuer Themen sind hier eingeschränkt, da Problemdiskussionen bitte in den übrigen Forenbereichen auf Apfeltalk zu führen sind. Wer ein Tutorial oder Review einstellen möchte, kann im Unterforum "Einreichung neuer Tutorials" ein neues Thema erstellen. Die Moderatoren verschieben den Beitrag dann in den passenden Bereich.
    Information ausblenden

iTeufel Dock Review

Dieses Thema im Forum "Hardware-Tutorials" wurde erstellt von Karud, 29.04.07.

  1. Karud

    Karud Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    09.11.05
    Beiträge:
    878
    [Bilder findet ihr vorerst auf www.Teufel.de , aber wenn der Wunsch
    besteht kann ich auch selbst noch Fotos machen um das Gerät zu zeigen]

    iTeufel Dock Review:

    Im folgenden Text will ich ein kurzes Review
    über das iTeufel Dock halten.
    Zum Kauf bewegt hat mich der scheinbar unschlagbare Preis
    von 34,90€, was etwa einem drittel des original Apple
    AV- Sets entspricht (andere Hersteller bewegen sich sonst auch
    im Preisradius von ca. 100€).

    Einziges Hindernis stellte für mich die Versandpauschale
    von 12,50€ dar, ich fand diese Summe reichlich hoch
    angesetzt, selbst wenn man nur Boxenzubehör
    bestellte. Kurzerhand schrieb ich eine eMail an Teufel,
    in der ich erklärte wieso ich noch zögerte zu bestellen
    und der Service erklärte sich bereit (da ich direkt in Berlin
    wohne) mir die Versandkosten zu erlassen, also
    Daumen hoch für die Firma.

    Paketumfang:

    In schlichtem mattem weiß fällt die Verpackung nicht auf,
    keine Grafiken, oder sonstiges, lediglich 'iTeufel Dock'
    und 'Teufel' ziert den Deckel, den man aufklappen kann.
    Darin liegt eine gewöhnliche Plastikverpackung um die
    Teile an ihrem zugewiesenen Ort zu fixieren.
    Der Umfang ist für 34,90€ recht groß:

    Dock
    Dock – Netzteil
    Dock Fernbedienung (inkl. 3V Lithium Batterie)
    1 x Kabel 3,5mm Miniklinke Stereo auf
    2 x Chinch Out
    5 verschiedene iPod Einsätze

    Bericht:

    Das Dock ist eine im Apple-Weiß gehaltene 'halbe Kugel',
    die an der Front eine blaue LED-Betriebsanzeige und
    einen halbmondförmigen Empfänger für die Fernbedienung
    besitzt, an der Rückseite finden sich Netzanschluss,
    Stereo Audio-Ausgang, Video-Ausgang und S-Video -
    Ausgang. Da ich das Dock ausschließlich für meinen
    Verstärker nutzen möchte, werde ich nicht weiter auf die
    Videoanschlussmöglichkeiten für den Fernseher eingehen.
    Ebenso verzichtet man beim iTeufel Dock auf die
    Option den iPod mit dem einem Windows - oder
    Mac-Rechner zu verbinden, da die Anschlüsse fehlen
    und da dies nicht im Anforderungsbereich lag, den Teufel
    anstrebte.
    Aufgeladen wird der iPod aber auch im iTeufel Dock
    ohne Schwierigkeiten (auch wenn das Dock ausgeschaltet
    ist).

    Das eigentlich Verbinden mit der Anlage gestaltet sich
    einfach, nur den Netzstecker anschließen und
    die Chinch-Kabel an dem Verstärker stecken,
    selbst Micro-Anlagen haben meist mindestenst
    einen AUX-Anschluss.

    Wichtigstes Instrument des Docks ist die Fernbedienung,
    ohne diese funktioniert das gesamte System leider nicht,
    da am Dock selbst keine Bedienelemente vorhanden sind.
    Die original 'Apple – Remote' kann nicht verwendet werden.

    Die Bedienung verfügt über folgende Einstellungen:

    'An/ Aus'
    'Reset' (alle Einstellungen des Docks werden auf
    Werkseinstellungen zurück gesetzt)
    'Hoch - / Herunterscrollen'
    'Menu'
    'Enter'
    'Play / Pause'
    'Vor - / Zurück'
    'Treble'
    'Bass'
    'Volume'

    Alle Funktionen laufen ohne Probleme mit
    meinem Sony-Verstärker, der inzwischen
    auch schon nahezu 30 Jahre alt ist, also dürfte es
    allgemein auch mit älteren Geräten arbeiten.

    Die Bedienung ist schnell zu erlernen und
    weißt keine großen Tücken auf.
    Alle Knöpfe sind beschriftet, bzw. mit Symbolen
    zum einfachen Verständnis versehen, es gab
    für mich keine Eingewöhnungszeit.

    Der Knackpunkt ist, wie schon erwähnt, dass die
    Fernbedienung das einzige Bedienelement ist, auch wenn
    das Dock einmal an ist kann man den iPod nicht als
    Steuerelement benutzen, da das Dock dies nicht erkennt.

    Dies überschattet meiner Ansicht jedoch nicht dessen
    Vorzüge, welche alle ohne Schwächen
    ihren Dienst tun.

    Fazit:
    Das Dock der Firma 'Teufel' bietet meiner Ansicht
    nach mehr Vorteile als Nachteile an einer Musikanlage
    und zum Aufladen des Players, weswegen
    ich ihn in diesem Bezug voll und ganz zu diesem
    Preis empfehlen kann.


    Karud
     
    #1 Karud, 29.04.07
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.07
  2. dekular

    dekular Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    721
    Schönes Review.
    Seit wann kostet das Apple Dock 100€? ;)
     
  3. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    das AV Set, was diesem Lieferumfang entspricht kostet um die 100 Euro. Der Vergleich ist schon richtig.
     
  4. Karud

    Karud Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    09.11.05
    Beiträge:
    878
    Sollte ich umformulieren, das Apple AV-System kostet mit ähnlicher Ausstattung (Remote etc.)
    100€.
     
  5. BlueSin

    BlueSin Jonagold

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    19
    Hi

    Wenn ich das iTeufel Dock haben wollte, kann ich es vielleicht dann über Dich bestellen und damit die Versandkosten auf 7 Euro "drücken"? *g

    Grüße
     

Diese Seite empfehlen