1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ist mein ibook G4 wirklich tot ???

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Manni007, 05.01.09.

  1. Manni007

    Manni007 Golden Delicious

    Dabei seit:
    05.01.09
    Beiträge:
    6
    Hallo zusammen,

    Nachdem mir die Suche auch nicht wirklich weitergeholfen hat, versuche ich mal mein Problem zu schildern:

    Mein etwa 4 Jahre altes ibook gab gestern nach bisher tadelloser Funktion plötzlich den Geist auf - der Akku wurde nicht mehr geladen. Da das Ladekabel nicht mehr wirklich vertrauenswürdig aussah, habe ich dieses durch ein neues ersetzt - leider gleiches Problem.
    Also meine Vermutung: Akku defekt.
    Habe dies gerade bei einem Apple Service Team prüfen lassen und der Akku ist OK.
    Diagnose des Technikers: Logicboard defekt - Reparatur etwa 700.- ...

    Das ibook funktioniert einige wenige Sekunden, wenn ich das Ladekabel angeschlossen habe, dann wird der Bildschirm schwarz. Nach Bestätigen einer Taste läuft er wieder einige Sekunden, dann wieder das gleiche Spiel. Er fährt nicht herunter, geht nur in Standby.

    Kann es nicht auch sein, dass nur die Buchse für das Ladekabel defekt ist?

    Die ganzen Beiträge und Merkmale, die in diversen Foren zu defekten Logicboards beschrieben sind (fan of death etc.) treten bei mir nicht auf.

    Ich hoffe, irgendjemand kann mir helfen.

    Viele Grüße und schonmal vielen Dank für's Lesen,
    Manni
     
  2. Manni007

    Manni007 Golden Delicious

    Dabei seit:
    05.01.09
    Beiträge:
    6
    Leider noch immer keine Lösung...

    Moin zusammen,

    in diversen anderen Foren wurde mir angeraten, die Produktdetails anzugeben. Vielleicht hat ja doch noch jemand eine Idee, mein Book zu retten.

    Serial number: 4H5441HJSE4
    Name: iBook G4 (Mid 2005)
    Model: Mxxxx iBook G4 1.33GHz
    Bus speed: 133MHz
    Screen size: 12 inch
    Memory - number of slots: 1
    Factory: 4H (China)
    URL: Technical specifications by apple-history.com code_to_number: 1HJ - W88286A2YJX

    Model introduced: 2005
    Production year: 2005
    Production week: 44 (November)
    Production number: 1752 (within this week)

    Bin für Idee und Hilfe dankbar.

    Grüße
    Der Manni
     
  3. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Was passiert denn, wenn du es ausschließlich mit geladenem Akku betreibst, ohne Netzteil?

    Das könnte (natürlich nur eine Möglichkeit von vielen) auch an einem defekten Reed-Schalter liegen; das ist der magnetische Kontakt, der beim Schließen des Deckels den Stand-By auslöst.

    Wenn du dir selbst zutraust, das iBook zu zerlegen, kannst du dessen Verbindung probeweise einfach mal vom Mainboard trennen. Allerdings haben wimre Reed-Schalter und Inverter-Board einen gemeinsamen Stecker, du müsstest also aus diesem Stecker den einzelnen Reed-Pin rausfummeln und dann mal einen Testlauf machen.
     
  4. Manni007

    Manni007 Golden Delicious

    Dabei seit:
    05.01.09
    Beiträge:
    6
    kann ich leider nicht prüfen, da mein akku ja nicht geladen wird und ich keinen vollen Akku verfügbar habe...

    Wenn ich mich dazu entscheiden sollte, das Book auseinande zu nehmen, werde ich versuchen, das zu überprüfen.

    Aber ist es nicht dennoch (abgesehen vom wirtschaftlichen Faktor) verwunderlich, dass der Servicetechniker mir nur kurz sagt "Logicboard defekt, Reparartur 700.- lohnt nich, neues kostet bei mir xxx" ?
    Also ich weiß nich - soviel jedenfalls zum Servicegedanken...
     
  5. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Also, hatte genau das selbe iBook G4. In dieser Serie wurde der Lötstellenfehler der Grafikkarte von Apple angeblich behoben. Tatsächlich wurde für dieses iBook das Logicboard neu entwickelt, bzw. wurde ein neues Layout eingeführt. Der Fehler trat weniger auf, aber dennoch ab und zu.

    Eine Logicboard Reparatur lohnt sich da rein wirtschaftlich nicht. Da die Garantie ja eh vorüber ist, empfehle ich dir wie beschrieben die Reedschalter zu prüfen. Wenn du da nichts rausfindest, würde ich mal nach Refurbished MacBooks Ausschau halten. Die bekommt man mittlerweile schon recht günstig, und sind dann doch schon mit Intel CPU's ausgerüstet....
     
  6. Manni007

    Manni007 Golden Delicious

    Dabei seit:
    05.01.09
    Beiträge:
    6
    Nabend zusammen,

    erstmal danke für eure Antworten.

    Nach vielen, vielen Seiten der Suche frage ich mich, ob es nicht vielleicht auch das DC-IN Board zerschossen haben könnte.
    Die Symptome vor dem letztendlich finalen Hochfahren (variierende Helligkeit des Bildschirms - laden/ nicht laden) deuten meiner (laienhaften) Meinung nach doch darauf hin.
    Könnte man, falls ich mich an das auseinandernehmen des books machen sollte, das DC-IN Board auf Funktion testen?

    Falls ich mit meiner Vermutung total daneben liegen sollte, sagt mir das bitte ;).

    Grüße
    Der Manni
     
  7. Manni007

    Manni007 Golden Delicious

    Dabei seit:
    05.01.09
    Beiträge:
    6
    Moin zusammen,

    nochmal danke für euer Unterstützung.

    Ein kleiner Hoffnungsschimmer ist aufgetreten:
    Habe heute morgen (mit Hilfe von ifixit.com) das ibook geöffnet und das DC-IN Board ausgebaut. War eigentlich auch kein Hexenwerk und hat mich als Laien eine halbe Stunde gekostet.

    Unter dem Adapter verlaufen drei Pins in das Board, die Lötstellen mit durchsichtigem Klebeband bedeckt. Und siehe da: eine der Lötstellen hat wohl ordentlich Hitze abgekriegt! [​IMG]
    Das Klebeband an der Stelle zeigte eine bräunliche Verfärbung und beim Abziehen bröselte mir offenbar Lötzinn entgegen. Außerdem ist der betreffende Pin matt und hat eine leicht bläuliche Verfärbung - definitiv Hitze.

    Habe gerade das neue DC-IN Board bestellt und hoffe, dass es tatsächlich daran liegt. Aber selbst wenn nicht, sind die 35.- als Versuch wohl trotzdem gut angelegt.

    Wenn es wirklich daran liegen sollte, finde ich das Verhalten des Technikers, mir die pauschale Diagnose des defekten Logicboards zu stellen, mehr als fraglich.

    Ich möchte mich an dieser Stelle schonmal besonders bei Michael Kliehm von der apfelklinik.de bedanken, der mir schnell, freundlich und kostenlos detaillierte Infos und Tips per Mail zukommen ließ. KundenSERVICE at it's best! Hiermit hat er definitv einen Kunden für die Zukunft gewonnen, egal wie es ausgeht.

    Werde morgen berichten, wie es (hoffentlich) ausgegangen ist.
    Viele Grüße
    Der Manni
     
  8. Manni007

    Manni007 Golden Delicious

    Dabei seit:
    05.01.09
    Beiträge:
    6
    MEIN iBOOK LEBT!!!

    Tach zusammen.

    Fühle mich wie ein König... :-D

    DC-IN Board getauscht, alles wieder gut.

    Vielen Dank für die Unterstützung.

    Viele Grüße
    Markus
     

Diese Seite empfehlen