1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ist freier Speicherplatz für Leopard nötig?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Peter/Peet, 27.02.08.

  1. Peter/Peet

    Peter/Peet Empire

    Dabei seit:
    29.06.07
    Beiträge:
    89
    Hallo zusammen,

    hört sich blöd an die Überschrift, hat aber folgenden Grund: Ich habe mit einem Freund darüber gestritten, ob es sinnvoll ist Speicherplatz auf der Festplatte frei zu lassen um die Leistungsfähigkeit des Betriebsystems nicht zu verringern oder kann man die Festplatte ruhig randvoll machen? (bei meinem MacBook habe ich um 1,5GB Speicherplatz auf der Festplatte frei, er hat als Grenze immer 10GB frei) Ich habe dazu Informationen gesucht, aber nicht direkt etwas gefunden. Könnt Ihr etwas zum technischen Teil sagen, wie OS X die Auslagerung gestaltet? Brauche ich Festplattenplatz für z.B Auslagerung oder Speicherabbild für den Ruhemodus oder ist dies im Verbrauch des Speicherplatzes schon eingerechnet? Was würde passieren, wenn man die Platte ganz voll macht, hat das schon jemand probiert? Würde mich über eine Erklärung freuen.

    MfG, Peter.
     
  2. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Es ist sinnvoll, Platz zu lassen, das das Filesystem zur Vermeidung von Fragmentierung immer versucht, Dateien als einen Block zu schreiben. Wenn die Platte zu voll ist, geht das nicht mehr...
     
  3. Peter/Peet

    Peter/Peet Empire

    Dabei seit:
    29.06.07
    Beiträge:
    89
    Hallo und Danke für die schnelle Antwort, aber demnach müsste der freie Platz ja nur der größten Datei entsprechen und davon habe ich ja ein vielfaches noch frei. Ich frage mich eben, ob es dafür eine harte Grenze gibt. Nehmen wir mal Windows, da kann man die Größe der Auslagerungsdatei fest ablesen, da sie ja als Datei vorliegt. Bei Linux hat man dafür ggf. eine Swap Partition. Gibt es für OS X da nur Erfahrungswerte oder macht sich bei der Größe heutiger Festplatten einfach keiner Gedanken um so etwas? LG, Peter
     
  4. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.972
    es werden auch von den Programmen Daten auf die Festplatte ausgelagert, gerade bei wenig Ram, hast du jetzt die Platte voll, geht das nicht mehr oder nicht mehr so viel, wie für ein vernünftiges arbeiten Not tut und die Programme laufen langsamer. Richtschnur ist so PiMalDaumen 10% der Platte sollten freei sein, dann klappt es auch mit vielen geöffneten Programmen.
    Eine ganz volle Platte bedeutet, kein Prozess, auch nicht die im Hintergrund laufenden können auslagern und das erstickt das System
     
  5. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Öhm, swap wird nicht dynamisch angepasst, sondern hat von vornherein eine bestimmte Größe (zumindest bei Linux). Das sollte es also nicht sein....
     
  6. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.410
    Mac OS X ist kein Linux.
    Es werden je nach Bedarf immer größere Swap-Dateien erzeugt (in /var/vm), beginnend mit 64 MB, bis zu einer bestimmten Ober- und Gesamtgröße (maximal so ca. 7 Dateien von 64MB bis vielleicht 1 GB, die Werte habe ich nicht parat).

    Das mit den 10% der Plattengröße halte ich für ein Überbleibsel aus der Platten-Steinzeit mit ein paar hundert MB oder ein paar GB. Bei einer 1 Tera-Byte-Platte muß man sicher keine 100 GB freilassen. Das braucht es weder für Swapfiles noch für das SleepImage noch zum automatischen Defragmentieren.
     
  7. Peter/Peet

    Peter/Peet Empire

    Dabei seit:
    29.06.07
    Beiträge:
    89
    Also ich habe gerade mal ein wenig gesucht auf meiner Platte...

    Es scheint mir so, als würde das Swapfile bei Leopard auch als Datei vorliegen. Unter /var/vm kann man die Dateien sleepimage und swapfile0 finden. Bei mir hat sleepimage 1GB größe, ich würde tippen dies ist die Datei für das Speicherabbild des Ram im Ruhemodus, ich habe nämlich auch 1GB Ram. Die Datei swapfile0 hat 64Mb, das wird daran liegen, dass ich derzeit keine Programme laufen habe die auslagern würden. In der Aktivitätsanzeige zeigt er mir an, dass ich freien RAM habe und das Swapfile nicht verwendet wird. Ich denke mal die 64MB kommen zustande, da Leo Vielfache von 64 für die Swapfilegröße verwendet. Im Gegensatz zu z.B Windows oder Linux belegt Leo also den Swapspace nicht von vornherein, sondern wird die Größe wie ich schätze Dynamisch anpassen und das wäre ja dann die variante, die Macbeatnik beschrieben hat. Wenn dann kein Platz mehr ist auf der Festplatte, um die Datei aufzublähen geht dann nix mehr. Die spärlichen Infos habe ich im Netz gefunden, bei der Suche nach einer Möglichkeit das Swapfile auf eine andere Partition zu verlagern. Da haben sich wohl schon einige User mit beschäftigt.

    LG

    Edit: @MacAlzenau Da war ich wohl ein wenig zu langsam, aber zumindest decken sich die Erkenntnisse einigermaßen ;)
     
  8. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Bei mir sieht es im Moment, bei 4 GB RAM, so aus:
     

    Anhänge:

  9. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.410
    Die Swapfiles würde ich bei Enge auf der Platte als allerletztes auf ein anderes Volume verlagern. Gerade da ist doch Geschwindigkeit gefordert.
     
  10. Peter/Peet

    Peter/Peet Empire

    Dabei seit:
    29.06.07
    Beiträge:
    89
    Hallo,

    so meinte ich das auch nicht. Ich meinte der Artikel in dem ich die Informationen gefunden habe handelte davon. Ich habe sowieso nur eine Festplatte in meinem Rechner, da ich an einem MacBook arbeite. Es war eben die Quelle.

    Ich finde es schade, dass es dazu nichts offizielles als Beschreibung gibt. Normalerweise hat Apple ja eine ganz gute Dokumentation. Ich habe zum Thema Swap aber auch bei der ADC noch ein wenig gestöbert und bin auf nicht viel gestoßen dabei. Dachte es gäbe vielleicht eine Art Paper von Apple, die das Speichermanagment von Leopard näher beschreibt. Falls jemand doch solch eine Quelle kennt würde ich mich über einen Link freuen, da mich das Thema doch noch immer interessiert.

    LG, Peter.
     
  11. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Also ich würde sagen das 1.5 GB freier Festplattenspeicher nicht gerade viel ist. somit bremst du das System schon aus. da es nicht so frei speicher nutzen kann. 10GB finde ich eine gute mindestgrösse.... mehr ist besser. mein System braucht knapp 28GB virtueller Speicher. Unter Leopard sind es fast das Doppelte.

    Also ich denke wenn du mehr speicher auf der Festplatte frei hast, läuft das system auch besser.
     
  12. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Leo Braucht bei mir 82 GB virtueller Speicher.... !!!!

    [​IMG]
     
  13. Kaupa

    Kaupa Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    10.12.07
    Beiträge:
    239
    Habe grad mal bei mir geschaut. Da kann irgendwas nicht stimmen. Als virt. Speichergröße wird 42,3GB angezeigt, ich habe aber nur 31,28 GB frei- wie kann das sein?
     
  14. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.911
    Alles OK: Der "Virtuelle Speicher" ist nicht die Swapdatei.
     

Diese Seite empfehlen