1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ist die Platte tot?

Dieses Thema im Forum "Musiccafé" wurde erstellt von Gubbie, 18.04.08.

  1. Gubbie

    Gubbie Damasonrenette

    Dabei seit:
    02.01.05
    Beiträge:
    485
    Hallo Musikfreunde.
    Da bin ich nun, einer in der Generation, die die Schallplatte nicht mehr kennt.
    Aber langsam fang ich an bewusster Musik zu hören, meine _eigenen_ CDs, einen neue Anlage muss ich mir auch irgendwann holen, aber hat das nichts mehr mit Schallplatten zu tun.
    Kann man also sagen die Platte ist tot und die CD liegt dank des Internets im sterben?
    Wie haltet ihr das, kauft ihr noch Schallplatten, würdet ihr euch heute noch einen Plattenspieler kaufen?
    Was wird wohl DAS Medium der Zukunft sein, denn auch die CD hat ja wohl keine Chance ewig zu bestehen.
    Hi-Fi Grüsse und schönes Wochenende
     
  2. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Heutzutage wuerd' ich, wenn ich's speziell auf physisch greifbare Tontraeger abgesehen haette, wohl eher eine Schallplatte kaufen als eine CD. Denn Schallplatten sind immerhin der Endpunkt einer Entwicklung, waehrend CDs eher ein Uebergangsprodukt sind bzw. waren.

    Und das Medium der Zukunft gibt's nicht, denke ich -- zumindest solange man Dateisysteme und ~formate nicht mitrechnet. Die Information ist schon laengst nicht mehr mit ihrem Datentraeger verheiratet.
     
  3. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Selbstverständlich. Und den alten bloß nicht wegschmeißen. Der wird noch für die neuen DVD's gebraucht. :oops:

    Aber jetzt mal im Ernst. Die gute alte Platte ist einfach zu unkomfortabel für den Massenmarkt. Oder kannst du dir einen LP-Walkman vorstellen? ;)
     
  4. Anu_bis

    Anu_bis Jerseymac

    Dabei seit:
    18.12.07
    Beiträge:
    454
    Vinyl ist doch wieder im kommen, oder?
    Retro und so o_O
     
  5. idolum

    idolum Pomme au Mors

    Dabei seit:
    23.11.07
    Beiträge:
    856
    Naja, ein Datenträger ist dann nichts mehr wert, sobald es keinen "Encoder" dafür gibt. Das gilt für Schallplatten, genauso wie für CDs, Bänder, etc.
     
  6. Pokoo

    Pokoo Ontario

    Dabei seit:
    04.03.07
    Beiträge:
    346
    Für bestimmte Genres, wie z.B. Drum&Bass, sind Vinyls sehr beliebt. Aber trotzdem werden Vinyls kaum gebraucht; im Übrigen sind sie relativ teuer (Angebot - Nachfrage) im Vergleich zu CD, DVD, usw.

    Ich denke nicht, dass die Platte tot ist, aber sie wird nicht wirklich gebraucht/genutzt.
     
  7. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Obwohl. o_O

    Da fällt mir gerade ein, die schönen Ghettoblaster gab es auch mit integriertem Plattenspieler. :cool:

    [​IMG][​IMG]
     
  8. ThreeOfNine

    ThreeOfNine Meraner

    Dabei seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    230
    Als Fan elektronischer Musik kann ich dir sagen, dass nichts Vinyl ersetzen kann. NEIN, rein garnichts, denn die CD-Turntables sind mir zu ungenau in Bezug auf das Handling.
    Auch ist eine gute alte Platte länger haltbar als eine CD, deren Schichten sich nach einigen Jahren ablösen.
     
  9. idolum

    idolum Pomme au Mors

    Dabei seit:
    23.11.07
    Beiträge:
    856
    Naja, ich höre auch elektronische Musik und wenn ich mich dann in ein paar "Making Ofs" einlese, ist da nie die Rede mehr von Platten.

    Da stehen MBPs mit Logic drauf und eventuell noch n Mischpult!

    Und wenns schon "Retro" sein soll, dann n elektrisches Drumset!

    Aber Platten? Nicht bei Industrial, EBM und Darkwave :-D
     
  10. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Also ich kaufe seit jeher Vinyl.
    Klingt doch einfach besser und lebendiger als ne sterile CD.
    Ich hab mittlerweile so viele Platten das meine Süße mir schon verboten hat noch mehr anzuschaffen ;).
    Schon alleine sich mal die Zeit zu nehmen das gute Stück aus dem Cover zu holen,auf den Teller zu legen,vom Staub zu befreien und dann abzuspielen kommt ja einem Ritual gleich.
    Noch dazu dann das große Cover in Händen zu halten,was durchaus auch ein (kleines) Stück Kunst ist,dass ist einfach unvergleichbar.
     
  11. moc2001

    moc2001 Boskop

    Dabei seit:
    27.03.07
    Beiträge:
    208
    Ich denke auch das teilweise auf Vinyl wieder im kommen ist.
    Viele der bands die ich persönlich höre bringen stehts neben CDs Vinyl´s raus.
    Solange das so ist, kaufe ich lieber Vinyl. (st aber wohl auch ein Grundsatzfrage)
     
  12. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    "Im Kommen" halt' ich fuer uebertrieben, denn das kann man eher in Bezug auf Online-Verkaeufe sagen. Ich wuerd's so formulieren: Die Platte stirbt langsamer aus als die CD.
     
  13. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Das das Vinyl ausstirbt haben sie schon in den 80ern gesagt,als die CD auf den Markt kam.
    Totgeglaubte leben halt doch länger :).
     
  14. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Guten Morgen!

    Mir scheint hier diskutieren Leute über die olle Platte, die sie als Alltagsgegenstand eines Musikliebhabers gar nicht mehr kennen. Es mag ja vielleicht sein das sie als Nischenprodukt noch einige Jahrzehnte vor sich hat. Ich vermisse sie aber nicht.

    Wenn man sich ganz genüßlich mal eine Scheibe anhören wollte, dann war sie in Ordnung. Wollte man allerdings einfach mal in seiner Sammlung stöbern, dann war sie eher hinderlich. Da konnte man manchmal vor lauter Platten am Boden kaum noch treten. Und die mußten dann auch noch alle wieder eingesammelt und einsortiert werden. :-[

    Heute reicht dafür ein Klick. :cool:

    Trotzdem finde ich es schön das es sie noch gibt. So kann man sie ab und zu mal wieder in die Hand nehmen und sagen „Mensch, das waren noch Zeiten“. :-D
     
  15. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    ich denke nicht. vinyl wird es immer geben, da es nach wie vor immer noch abnehmer dafür gibt. er gestern sprach ich mit einem befreundeten designer, der mir von seinem produzenten erzählte. er habe gerade teile für high-end-design-plattenspieler gefertigt. der günstigste in der klasse läge bei 55.000€ (kein witz).

    mal abgesehen von dieser ausnahmeerscheinung gibt es beispiele für den fortbestand des vinyls:
    dj's, liebhaber, die industrie, ...

    müßte ich heute mit meiner sammlung nach mal anfangen, ich zöge das vinyl der cd vor.
     
  16. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Ein Trödelhändler hat heute auf VOX berichtet, das außer 70er Jahre-Möbel auch Schallplatten sich augenblicklich sehr gut verkaufen. :-D
     
  17. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Naja, bei der Schallplatte nimmt die Qualität nach häufigem Abspielen ab. Meine Regale biegen sich auch durch von den anderthalb Tonnen Vinyl die da drin lagern, aber ehrlich gesagt halte ich es da ein bisschen wie Macdeburger: Die Platte hat Flair, ist aber ziemlich unpraktisch. Sie widerspricht allerdings dem heute gängigen "Konsumieren" von Musik, weil sie eben nicht so transportabel und leicht verfügbar ist. Viele Leute (inclusive mir) legen sich lieber eine Platte auf weil es eine Unterbrechung des hektischen Alltags darstellt, in dem die Musik mehr oder minder zum Soundtrack verkommt.

    Sicher mag es im Berufs-DJing auch praktische Gründe für die Schallplatte geben und ich empfinde es auch als "Kunde" als Qualitätsmerkmal, wenn der DJ noch von Schallplatte auflegt, diese Gründe treffen auf mich aber nicht zu. Die Platte verhält sich als Musikkonserve zur CD für mich ungefähr wie die Zigarre zur Zigarette.

    Tot ist hier insofern das falsche Wort. Sie ist aber nicht mehr "mainstream".
     
  18. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Ich finds immer witzig, wenn neuere Platten als "lebendiger" als Digitalquellen bezeichnet werden. Die Source ist die gleiche, ein Digitalmischpult mit 192khz/24Bit. Was mag nun "lebendiger" sein - das original, unkomprimiert auf einem Datentäger (CD, Audio-DVD) oder das gleiche analog in Plastik geschnitten bzw. gepresst und von einer Nadel plus einer Spule abgenommen? ;)
    Die Cover sind ohne Frage oft Kunst (zuweilen aber auch Verbrechen). Aber das Medium an sich?
     
  19. n/a

    n/a Goldparmäne

    Dabei seit:
    14.10.06
    Beiträge:
    561
    Nun, ich habe ja schonmal in einem anderen Thread (Loudness-War und so) geschrieben, warum ich die Platte einer CD vorziehe. Theoretisch ist eine CD in der Musikqualität weit besser als eine Platte. Aber wenn diese Qualität nur noch dazu genutzt wird, die CDs so laut wie möglich zu machen und deswegen auch noch Clipping (also den Verlust von Toninformationen) in Kauf zu nehmen, dann ist dieser Vorteil einfach dahin. Und dies findet man bei allen aktuellen CDs, welche nicht Klassik oder ein paar Künstler aufgepresst haben, die sich gegen diesen "Trend" gestellt haben.

    Bei einer Platte ist so eine Vorgehensweise nicht möglich, da es physische Limitierungen gibt, deswegen kann eine Platte nie so laut abgemischt werden, wie eine CD. Es soll allerdings Platten geben, die einfach nur die CD-Version etwas leiser aufgepresst bekommen, damit es keine Probleme gibt.

    Ich höre das, habe im anderen Fred auch Beispiele angebracht. Und solange das so ist, werde ich auch weiterhin Platten kaufen. Bei Jazz wird übrigens auch teilweise schon ähnlich komprimiert wie bei "populärer Musik".

    Davon mal ab: wenn ich mir die CD-Ausgabe und die Vinyl-Ausgabe von "Dark Passion Play" von Nightwish nebeneinander halte, würde ich sogar einsehen, das doppelte für die Platten zu zahlen.
     
  20. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Das ist natürlich klar, sowas kauft man aber auch nicht. Ist schon witzig, wie viele Warnmeldungen auf einer unkomprimierten CD (volle Dynamik) stehen, von wegen Gefahr für Gehör und Tonanlage :) .

    CDs werden eigentlich immer auf -3dB ausgesteuert, gibts dafür eigentlich eine Erklärung? Ich weiß nicht, wie das bei Platten ist...

    Bei sowas halte ich immer die unkomrimierte Version von "Dark side of the moon" von Pink Floyd dagegen - da kann alles andere einpacken :-D . Die normale Version ist "nett", aber irgendwie fehlt der Kick.
    Man könnte hier mal eine Liste der Titel machen, die in voller Pracht verfügbar sind?
     

Diese Seite empfehlen