1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ISDN FAX aber wie?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von HansMuenchen, 18.01.08.

  1. Hallo,

    weiß nicht ob das hier richtig ist, hoffe es jedoch mal. Zunächst einmal seit gesagt, das ich noch relativ unerfahren bin mit Apple, da ich erst kurz einen mein eigen nenne (MacBook Pro).

    Wo ich derzeit nach suche und was auch der Grund meines Postings hier ist, ist eine Lösung für meinen Mac um via ISDN Faxe zu verschicken und evtl. (zweitrangig und auch nicht ganz so wichtig) Faxe empfangen zu können.
    Als ich noch mein Wintendo Notebook hatte, habe ich hierzu eine AVM Pcmcia Karte benutz.
    Ich habe mich mal auf der AVM Seite umgesehen konnte dort aber nicht wirklich software finden für den MAC.

    Meine Frage nun kennt jemand (nach Möglichkeit eine preisgünstige Lösung) um Faxe verschicken zu können via ISDN?

    Danke schon mal für die Antworten. Wenn der Beitrag hier verkehrt sein sollte bitte verschieben (Danke!).

    Gruß aus München
    Hans
     
  2. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.564
    So gut, wie ich die Hardware von AVM auch finde, so besch**** finde ich, dass sich die Firma (softwareseitig / treiberseitig) noch nicht weiter um Mac-Anwender kümmert :(

    Ebenfalls ;)

    Btw: an einer Lösung wäre ich auch interessiert. Daher hänge ich mich mal hier dran. Derzeit realisiere ich es so:

    DSL-Anschluß mit ISDN -> FritzBox 7270 -> Capi over Ethernet -> Windows per Bootcamp -> FritzFax funktioniert übers Netzwerk. Setzt halt wieder ein Windows voraus :( Aber man braucht hierfür wenigstens keinerlei AVM-Karte, für die es eh keine OSX-Treiber gibt.

    Vg
    Andi
     
  3. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Das Problem bei dem Fax-Dienst in MacOS X ist, dass der Dienst a) bei den älteren Mac's über die Modemverbindung funktioniert und alle anderen Netzschnittstellen wie Ethernet und BT aussen vor lässt und b) einen analogen Zugang über die TAE / DA voraus setzt. Soweit ich weis, wurde dieses Problem noch nicht behoben.
    Eigentlich ist das ein dicker Hund, wenn man sich vor Augen führt das so viele Mac-User dieses doch recht simple Feature und in der Windows-Welt selbstverständlich, mit keinem angebotenen Netz-Endgerät anzuwenden ist. Damit geht sehr viel Workflow über den Jordan. Auch völlig unverständlich ist warum Apple dieses Defizit nicht zu lösen gedenkt.
     
  4. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.564
    Ich glaub, im Amiland & Co. spielt ISDN keine so wirklich große Rolle :( Von daher gibts scheinbar keinen Bedarf, da etwas zu ändern
     
    newman gefällt das.
  5. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    So ist es.

    Bei mir spielt mittlerweile Fax keine Rolle mehr.
     
  6. Sagen wir mal so rum, ich schicke mit sicherheit mehr Dinge per Email als per Fax jedoch ab und an ist es recht bequem ein Fax zu schicken und auch kostengünstiger. Sprich ob ich erst hin gehe, ein Formular einscanne (sofern es nicht sogar schon als PDF Formular vorliegt) es ausfülle, erneut ausdrucke und dann Faxe oder halt ohne es auszudrucken, gleich per Fax schicke (was recht häufig vorkommt bei mir) ist für mich schon ein unterschied und spare mir somit die (wenn auch nur geringen) kosten für den Ausdruck etc.

    Von daher schon unverständlich und warum es zwar einen Treiber für Linux aber nicht für Apple gibt würde mich auch mal interessieren.

    Aber gut werde mal die Tage dort anfragen aus welchem Grund es keine Apple treiber gibt dafür.

    Dachte nur gäbe evtl. eine andere (nicht AVM) Lösung um dennoch mit einem Apple zu Faxen über ISDN oder von mir aus auch Analog.

    Gruß
    Hans
     
  7. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Das "Fax-Zeitalter" ist aber noch nicht vorbei!? ;)

    Es gibt da zwei Alternativen…

    1.) Einen externen Fax-Dienst konsultieren, welcher dann die empfangenen Faxe via eMail als .PDF verschickt und ein Webinterface für Fax senden hat.

    2.) Bei einigen ISP's werden die ISDN-Nummern mittlerweile über SIP vergeben. O2 zb. stellt an seinem Zyxel zwei quasi-analoge Anschlüsse bereit. Damit ist Fax möglich. Dazu muss der ISP aber eine SIP-Nummer als analoge Leitung ändern. Das machen die wenigsten - O2 bietet die Option im Geschäftskunden-Service an. Günstiger geht es mit eine handelsüblichen Faxweiche über den Modemport beim Mac. Mit DSL-Modems/Router ohne diesen quasi-analogen Anschluss geht es allerdings nicht.

    (ps.: Ich möchte nie wieder eine ISDN-Anlage für 30 Anschlüsse p.A. ein AB und drei Faxgeräte mit drucken und scannen via SIP einrichten müssen).
     
  8. Hallo erst mal danke für dei Antwort.
    Zu 1.) Nun, habe ich bereits so einen Dienst hilft aber nicht weiter, da du beispielsweise, Word oder PDF Dokument nicht schicken kannst sondern nur selber schreiben kannst und dann Faxen (IMHO: Ach wie sinnvoll!)

    Zu 2.) Bin derzeit wieder bei den Telekomikern. Und das mit den "Quasi Analog Anschlüssen" habe ich nicht wirklich verstanden?!

    Gruß
    hans
     
  9. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Ich kann nur erläutern was mir der nette Techniksupporter von O2 zu erklären wusste… nämlich dass, das DSL-Modem/Phonebox/Router von Zyxel sowohl ISDN als auch analoge Signale verarbeiten kann. Daher verfügt das Gerät sowohl über zwei analoge Anschlüsse als auch über zwei ISDN. Für mich bedeutet es das ich über den Modemport an meinem Mac via Modemkabel über den analogen Anschluss den Fax-Dienst in MacOS X nutzen kann. Das Problem liegt aber daran, dass die analoge Verbindung über eine SIP-Nummer aufgelöst wird und das wiederum versteht das interne Modem nicht.

    Ich versuche diesbezüglich auch eine Lösung zu finden. Leider bin ich kein Kommunikationstechniker, das würde es erheblich erleichtern.

    Wie das nun bei AVM-Endgeräten gehandhabt wird weis ich nicht… und ob es ein Treiberproblem ist.
     
  10. Paul__

    Paul__ Jamba

    Dabei seit:
    07.08.06
    Beiträge:
    58
    Es würde sich sonst auch noch ein Online-Dienst wie sipgate.de anbieten. In der kostenlosen Variante kann man, glaube ich, zumindest Faxe per Internet versenden.

    Gruß Gregor
     
  11. Hallo,

    also damit auch andere etwas davon haben, hier noch eine Alternative. Habe mich am Wochenende nach einem neuen Drucker umgesehen, sprich einem Multifunktionsgerät, welches auch Netzwerktauglich sein sollte.

    Dabei bin ich dann auf den Brother MFC 7820N gestoßen.

    Laut Hersteller sollte es (MAC) damit auch möglich sein neben dem Drucken im Netzwerk auch Faxe im Netzwerk zu verschicken.

    Ist zwar (Herstellerpreis) nicht grad eine günstige Alternative mit 399 EUR aber halt eine Möglichkeit.
    Habe mir das ganze jetzt bestellt für 250 EUR und hoffe mal das damit meine Faxprobleme auf meinem Mac behoben sind.

    Hoffe mal konnte damit auch einigen anderen hier helfen, die nach einer Lösung gesucht haben.

    Gruß aus München
    Hans
     
  12. ricknicker

    ricknicker Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.04.07
    Beiträge:
    286
    Muesste auch in einer VM mit Windows XP, z. B. ueber Parallels gehen.
    Werd ich heut gleich mal probieren.
    Mein Windows ist in der VM auch nur drauf, weil es dort:
    1. Anydvd (laeuft bestens)
    2. Fax (noch nicht getestet)
    gibt :)

    Gruss


    Nicky
     
  13. silv2222

    silv2222 Idared

    Dabei seit:
    11.12.06
    Beiträge:
    29
    Hallo,

    Fax am Mac gibt es verschiedene Möglichkeiten.

    Analog:
    Dazu braucht man ein Modem, was heutzutage nicht mehr viele Macs besitzen. Man kann sich allerdings eines kaufen. Oder man kauft sich gleich ein Mulifunktionsgerät mit eingebautem Modem, zu dem es Mac-Treiber gibt.

    ISDN:
    Dazu braucht man entweder eine ISDN-Karte, die Mac Treiber hat, z.B. der minivigor 128 von Draytek oder man braucht einen Terminaladapter, der die analogen Modem-Signale in digitale Signale umwandelt. Dazu braucht man natürlich wiederum ein analoges Modem.

    SIP:
    SIP-User haben ein bisschen die Arschkarte gezogen. Man kann über SIP keine Faxe nach den herkömmlichen Methode via Modem oder ISDN-Karte verschicken, da bei den Signalen die nicht relevanten Frequenzen rausgeschnitten werden und das Ganze dann komprimiert wird. Somit werden nicht alle Fax-Signale übertragen und es kommt in vielen Fällen zu Fehler bei den Übertragungen oder es geht gar nicht.
    Deshalb bieten aber viele SIP-Anbieter in ihren Portalen die Möglichkeit zu faxen.

    Es gibt zwar auch ein SIP-Protokol extra für Faxe, was aber in den wenigsten Geräten implementiert ist und außerdem von vielen SIP-Anbietern auch nicht angeboten wird.

    Grüße,

    silv
     
  14. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.564
    Da gibts auch für den Apfel eine entsprechende Software ;)
     
  15. g.v.s

    g.v.s Jerseymac

    Dabei seit:
    12.12.06
    Beiträge:
    453
    welche?
     
  16. juanelfort

    juanelfort Macoun

    Dabei seit:
    21.07.08
    Beiträge:
    122
    Fritz.mac suite von Meilenstein???!!!
     
  17. g.v.s

    g.v.s Jerseymac

    Dabei seit:
    12.12.06
    Beiträge:
    453
    kann aber nicht empfangen.
    Schon peinlich, dass so simple Dinge wie das Faxen - was schon vor 20 Jahren auf dem Mac kein Problem waren - nicht mehr einfach gehen.
     
  18. n/a

    n/a Goldparmäne

    Dabei seit:
    14.10.06
    Beiträge:
    561
    Klinke mich auch mal ein und finde das auch ziemlich dämlich! Auf meinem PowerBook war das ganze nach ein wenig Rumgesuche kein Problem (über das eingebaute Modem auf einen analogen Anschluß meines Splitter/ISDN-Kastens) aber nachdem dieses jetzt erst einmal und leider wahrscheinlich für immer hops gegangen ist, habe ich schon große Augen gekriegt als ich gesehen habe, daß mein 2007er MBP kein eingebautes Modem hat.

    So sende ich Faxe momentan über meinen Win-Laptop aber das kann doch wohl nicht wahr sein?
     
  19. g.v.s

    g.v.s Jerseymac

    Dabei seit:
    12.12.06
    Beiträge:
    453
    ich empfange gerade über meinen alten XP-Rechner. Ich habe ein grösseres Mailing mit Faxnummer versendet und muss nun diesen Rechner Tag und Nacht laufen lassen.
    (Ich dachte er empfängt auch Standby bzw. schaltet sich an. Das macht er auch - aber nur in der ersten viertel Stunde Standby! Danach macht er keine Faxen mehr! Jetzt läuft er ein Monat lang 24 Stunden mit 200W/h ohne Monitor.)
     
  20. juanelfort

    juanelfort Macoun

    Dabei seit:
    21.07.08
    Beiträge:
    122
    Aber die Fritz.box kann Faxe empfangen und mit der neuesten Version kann man die auch über Fritz.mac suite einsehen. Ansonsten kann man sich die doch direkt auf die eigene email von der Fritz Box senden lassen.
     

Diese Seite empfehlen