1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

iSCSI und OS X über Netz booten

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von lemming71, 04.04.09.

  1. lemming71

    lemming71 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    780
    Hi. Also ich bin gerade dabei mich in iSCSI einzulesen. Allerdings bin ich noch sehr am Anfang. Das man mittels eines Sofwtare-Initators im System direkt arbeiten kann (z.B. die Freie Software von Studio Netzwork Solutions) ist klar. Für WIndows gibt es aber auch einen Bootloader, der üer iSCSI gleich das ganze Betriebssystem über Netzwerk laden kann. Weiß jemand ob es eine solche Lösung in irgendeiner Form auch für (Intel-basierende) Mac-Systeme gibt? Der einizge Nutzen von iSCSI wäre für mich, die dievrsen Rechner und Mediaserver hier zuhause ihr Betriebssystem von einem einzigen Server booten zu lassen. Beim Mac sehe ich, Augfrund der von Apple ziemlich verschlossen gehaltenen EFI-Boot-Prozedur ein großes Problem. Ich erwarte aufgrund dessen eigentlich keine Möglichkeit eiens iSCSI basierenden Bootloaders. Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja da draußen Möglichkeiten die mich noch überraschen könnten.
     
  2. lemming71

    lemming71 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    780
    Push! Niemand eien Ahnung?
     
  3. OleHH

    OleHH Damasonrenette

    Dabei seit:
    27.11.07
    Beiträge:
    494
    Hi,

    was für einen Server hast du denn da? Um performant (!) von iSCSI booten und arbeiten zu können, braucht man schon etwas potenteres als ein Server mit Raid 5 oder so. Netapp hat da besser passende Geräte im Programm. :)

    Zum Thema Mac und iSCSI-Boot: Damit ein Rechner per iSCSI booten kann, muss er es direkt unterstützen. Manche Netzwerkkarten (häufig in Servern zu finden) bringen diese Unterstützung mit, loggen sich beim Booten in die LUN ein und booten bis zum OS. Dann wird die Kontrolle an den Software Initiator übergeben. Extra dafür bietet Microsoft z.B. den Boot-Initiator an. Näheres dazu findest du auf der MS-Homepage. Alternativ kann man auch eine extra iSCSI-Karte (z.B. von Qlogic) nutzen.
    Einen normalen Mac wird man nicht per iSCSI booten können, denn dafür müsstest du ins "Bios" der LAN-Karte kommen können um dort das iSCSI-Target zu konfigurieren.

    Daher mein Tipp: Boote ganz normal von HDD und mounte dir per iSCSI eine LUN auf dem Server und arbeite darauf. Optimalerweise geht der iSCSI-Traffic dabei über ein eigenes LAN-Interface.
     
  4. lemming71

    lemming71 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    780
    Also es gibt auf PC- Ebene durchaus einen Software-Bootloader der per iSCSI auch Betriebssysteme booten kann (gPXE). Es gibt auch Netzwerkkarten in den man diesen Bootloader integrieren kann. Aber eben nur für PCs. Wie Du es jetzt auch bestätigst, ist dieses auf einem Mac leider nicht so eifnach, besodners wenn keine Möglichkeit besteht eine Netzwerkkarte nachzurüsten.
    Daher ist das Thema eh für mich durch. Trotzdem danke!
     
  5. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
  6. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    in viele systeme findet iscsi boot gerade erst einzug... ich kenne iscsi als boot-device bisher nur für virtualisierte systeme. also die vm wird auf einem iscsi device installiert. der vm server läuft auf einer "normalen" platte und kümmert sich um die iscsi targets.
     

Diese Seite empfehlen