1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Irritationen eines Switchers

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von naraca, 26.12.06.

  1. naraca

    naraca Idared

    Dabei seit:
    26.12.06
    Beiträge:
    27
    Hallo liebe Mac-Gemeinde,
    seit einer Woche bin ich jetzt Switcher (MacBook 2 Ghz, 1GB), und ich bin im Großen und Ganzen schon glücklich mit meinem Apfel.
    Ein oder zwei Dinge haben bei mir aber einige Irritationen ausgelöst.
    Ich habe das MacBook in erster Linie für den Bereich Photo angeschafft.
    Meine erste Aufgabe war es, für etwa 200 Photos eine ansprechende Präsentation zu erstellen.
    Da iPhoto nicht die notwendige exakte (bildgenaue) positionierung der Audioaufnamen erlaubt ging es mit iMovie an die Arbeit. Dabei sind mir drei Dinge unschön aufgefallen:
    1. Die Sache geht sehr langsam zuwege (z.B. das Einfügen des Übergangs "Überblenden" für alle 200 Photos)
    2. iMovie ist mehrmals bei verschiedenen Arbeitsschritten an dieser Photoschau abgestürzt.
    3. Da die Arbeitschritte in dem Programm so viel Zeit in Anspruch nehmen, wollte ich das Fenster "klein" machen, und währendessen etwas anderes bearbeiten (Stichwort "Multitasking"!) - Das ging nicht!!!

    Meine Frage an die "alten Hasen":
    mache ich etwas Falsch, ist der Mac nicht so absturzsicher wie ich dachte, kann er kein wirkliches Multitasking?

    Vielen Dank für eine Aufklärung meiner Irritationen.
    Gruss,
    Niels
     
  2. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    also ich bin auch neu auf dem mac, habe ein 2ghz macbook, und habe auch vor ein paar tagen die diashowfunktionen mal ein bissel getestet, und fand nciht das es irgendwo gehakt hätte oder so. ich habe nebenher auch noch andere sachen gemacht. firefox, email, photoshop... und hatte keine probleme wenn man von photoshop/rosetta mal absieht, aber das habe ich auch wenn ich nur PS aufhabe. von daher...

    was du jetzt tun kannst kann ich dir aber auch noch nicht so recht sagen...

    joey
     
  3. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Ein weiteres GB Speicher dürfte das System für solche Aufgaben "geschmeidiger" machen.
     
  4. space

    space Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    1.950
    Nee... deine Irritationen kann ich nicht aufklären! .... Bin selber irritiert...

    Wenn Du das ganze auf der Möhre gemacht hättest, vor der ich gerade sitze ... ok!
    Nein ... selbst auf dieser gibt es keine Abstürze ... dauert nur etwas :(

    Aber auf einen Core Duo (2?) ... mit 2 GHz und 1 GB ... ein paar Übergänge rendern und nebenbei noch was anderes machen wollen ... nee, das sollte auch ohne einen zweiten Riegel geschmeidig gehen!
    (Wobei der trotzdem zu empfehlen ist: Mehr RAM = spürbar bessere Performance)

    So, doch zum Problem:
    Du erstellst also 200 Übergänge "Überblenden": Aber wie?
    Wählst Du alle Fotos aus und fügst einen festen Übergang für alle gleichzeitig mit "Anwenden" ein ?

    Bei meiner besagten Möhre 400MHz 670MB steigt die CPU-Auslastung natürlich fett an... aber der benötigte RAM hält sich sehr in Grenzen
    (Und selbst bei mir geht dann noch ein klein wenig "hüstel" Multitasking nebenbei..)
    Du kannst das ja mal mit dem Dienstprogramm Aktivitäts-Anzeige verfolgen...

    Hast Du es mit weniger Fotos gleichzeitig probiert?

    Oder aber gehst Du einen ganz anderen Weg, und fügst die Übergänge für jedes Foto manuell ein?

    Gruss


    Edit:
    Um ehrlich zu sein ... iMovie macht nicht wirklich Spass. Es ist ein tolles Programm, klar... und es lassen sich viele Dinge realisieren... doch eben ohne wirklichen Spassfaktor. Wenn Du dein Mac hauptsächlich wegen Foto-Geschichten gekauft hast, dann investiere noch ein bischen für geeignete Software:
    Eine Dia-Show mit Foto Magico zu erstellen wird dir mehr Freude machen.
    Einen schnellen Bildbetrachter ... such mal hier im Forum (ich nutze PicturePopPro2 ... bin aber Foto-Laie :-D )
    Auch eine Alternative zu iPhoto könntest Du dir mal anschauen. Im Rahmen einer Aktion habe ich Shoebox installieren können. Wer viele Fotos professionell verwalten möchte, ist damit -scheint mir- ganz gut aufgehoben.

    Wie gesagt, habe mit Fotos nicht so viel am Hut und es mag noch geeignetere Programme geben... mach Dich mal schlau!
     
  5. Herr Sin

    Herr Sin Millets Schlotterapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    4.752
    Ich kann auch FotoMagico sehr empfehlen. Sehr einfach, sehr intuitiv.
     
  6. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    iMovie ist eigentlich nicht für eine Diashow gedacht
    entweder iPhoto oder FotoMagico dafür nehmen

    wegen dem Abstürzen
    - iMovie ist bei mir noch nicht abgestürzt (vielleicht Bedienfehler mit dem Überblenden)
    - vielleicht mal die Zugriffsrechte über das Festplattendienstprogramm installieren
    - wieviel andere Programme sind neben iMovie offen gewesen?

    abstürzen tun bei uns höchtens Firefox, Safari und der VLC und QT Player aufgrund von fehlerhaften geladenen Dateien
     
  7. naraca

    naraca Idared

    Dabei seit:
    26.12.06
    Beiträge:
    27
    Abstürze iMovie

    Hallo,

    also iMovie wird z.B. in einem aktuellen Beitrag in einer Mac-Zeitung über das Thema Photo-Schau empfohlen, wenn einem iPhoto nicht ausreicht. Auch in versch. Büchern über iLife wird diese Empfehlung ausgesprochen. Ich bin mittlerweile allerdings auch der Meinung das iMovie sich hierfür nicht so gut geeignet.
    Zu den Abstürzen: die 200 Photos markiert, bei Übergängen "Überblenden" ausgewählt. Nach einiger Zeit hat sich das Programm dann mit einer Fehlermeldung beendet.
    Wenn ich das ganze in zwei "Portionen" a 100 mache, geht es.

    Das Einfügen der Übergänge dauert allerdings mehr als 30 Min. - bei einem Core 2 Duo finde ich das sehr lang.

    Warum kann ich wärend dieser Vorgänge nicht zu einem anderen Programm umschalten? Stichwort Multitasking!

    Von FotoMagico habe ich auch schon gehört. Ist das eine ausgereifte Lösung?

    Gruss,
    Niels
     
  8. Herr Sin

    Herr Sin Millets Schlotterapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    4.752
    Ich finde ja. Es gibt soviel ich weiß eine Demo-Version.
     
  9. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
    Das ganze hat wenig mit dem Prozessor zu tun. Jeder Übergang ist letzlich ein einige Sekunden langer Kurzfilm, der mit 25 Bildern pro Sekunde zu berechnen ist. Bei 3-5 Megapixel-Bildern entstehen pro Übergang ca. 0.5 bis 1 GB Filmdaten und somit spielt sich bei 200 Bildern sehr viel via Festplatte ab.
    Bei für Screen-Animationen eigentlich ausreichenden 1-Megapixel-Bildern verlagert sich das Geschehen 5-10-fach mehr ins RAM und die Performance steigt wohl ca. 20-fach.
    Obwohl das Multitasking von OSX in der Regel recht gut ist, kann es unter unglücklichen Umständen schon mal etwas dauern, um einen anderen Prozess in den Vordergrund zu bringen – meist dann, wenn das OS etwas von der HD laden muss aber gleichzeitig von anderen Programm(en) serienweise Schreib- und/oder Leseoperationen delegiert wurden. Solche Locks sind eigentlich nur über getrennte System- und Daten-HDs zu vermeiden.
    Letztlich kommt man eben auch auf modernsten Computern nicht immer ohne Informatik-Grundkenntnisse und systematisches Arbeiten aus.

    mfg pi26
     
  10. space

    space Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    1.950
    Vielen Dank für diese Information!

    Gruss
     
  11. Marja

    Marja Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    07.08.06
    Beiträge:
    707
    EBenso Switcher wie du war (bin) ich zunächst auch enttäuscht über den Mac
    aus genau denselben Gründen.

    Langsamkeit, Programmabstürze, Multiasking- Probleme...

    Das bunte Rädchen brachte tausende Wutanfälle in mir hervor.

    Dazu habe ich bisher herausgefunden, dass
    1. Office- Software sehr langsam läuft, das hängt mit dieser Rosetta- Geschichte zusammen.
    2. Der Arbeitsspeicher oft sehr gering bemessen ist (Ich habe ein MacBook mit 512MB Ram)

    Dementsprechend habe ich nun 1 GB Arbeitsspeicher zusätzlich (vom Christkind bekommen :) ),
    den werde ich gleich mal ins Book einbauen.
    Davon verspreche ich mir eine deutlich höhere Geschwindigkeit.

    Bis denne
    Ciao Marja
     

Diese Seite empfehlen