1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ipod verschwunden & Firma reagiert nicht

Dieses Thema im Forum "iPod classic/nano/shuffle" wurde erstellt von mirah, 03.06.06.

  1. mirah

    mirah Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    11
    Hallo!!!

    Ich brauche mal euren Rat, weil ich nen Problem habe, nämlich, dass ich keinen ipod mehr habe weil er der Firma verloren gegangen ist, die eigentlich nur den Akku austauschen sollte.

    Habe Anfang Januar zum ersten mal meinen Ipod eingeschickt, an eine Firma die öfter in Foren empfohlen wird. 2 wochen später kam er dann zurück, funktionierte aber überhaupt gar nicht mehr. Firma angerufen und nachbesserung verlangt. Wieder eingeschickt und dann fing das große warten an. Habe öfters nachgehackt und ende Februar hieß es dann, der wäre schon lange wieder auf dem Weg zu mir. Nach etlichen Telefonaten erklärte sich der Eigentümer der Firma bereit, einen Nachforschungsantrag zu stellen.

    Ob das wirklich geschehen ist wage ich zu bezweifeln. Er hat immer wieder versprochen sich darum zu kümmern und verwies nebenbei auf ein austauschprogramm an dem ich doch stattdessen teilnehmen könnte. Das habe ich abgelehnt.
    Gemeldet hat sich seitdem keiner bei mir und nach ungefähr 30 Anrufen habe ich aufgegeben ihm hinterherzutelefonieren.:(
    Welche Möglichkeiten habe ich meinen Ipod wiederzubekommen?
    Habe hier sämtliche bestätigungen über den Versand inklusive der annahmebestätigungen seiner Firma.

    Ich weiß überhaupt nicht, was für eine Handhabe ich gegenüber ihm habe. Und besonders zuverlässig erscheint er mir nicht. Ich würde den Ipod gerne wiederhaben, denn das war ein Geschenk von meiner Gastfamilie zu Weihnachten und mir liegt der Ipod sehr am Herzen. Und falls der Ipod wirklich verschwunden ist, habe ich Anspruch auf Ersatz?
    Könnt ihr mir helfen?
    Thx
    Tanja
     
  2. dekular

    dekular Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    721
    Ich bin kein Rechtsexperte, kann dir aber sagen dass du zu deinem Anwalt gehen solltest.

    Edit: Nein, geh lieber nicht sofort zum Anwalt.
    Schick einen Brief (Mit Rückschein) raus in dem du den Sachverhalt erklärst und innerhalb einer Woche eine Antwort verlangst. Fristen sollten immer knapp gesetzt werden. Sollte keine Antwort kommen, schicke noch einen raus in dem du deine weiteren Schritte erläuterst und der Firma noch einmal 5 Tage gibst das Problem zu lösen. Erwähne im zweiten Schreiben auch, dass du die Angelegenheit deinem Anwalt übergeben wirst sofern keine zufriedenstellende Antwort innerhalb der Frist kommt.
    Danach gehst du zum Anwalt deiner Wahl. Am besten zu einem der sich auf diesem Gebiet auskennt. :)

    Edit #2: Mein Beileid! :(
     
  3. Nettuser

    Nettuser Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    03.02.06
    Beiträge:
    1.287
    Grüß dich Tanja,

    selbstverständlich hast du Anspruch darauf dein Ipod wiederzubekommen. Ich schliße mich der Empfehlung eine schriftliche Forderung aufzusetzen an und wünsche viel Erfolg dabei. Setze der Firma eine genaue Frist und weise ausdrücklich darauf hin, dass die Angelegenheit einem Anwalt übergeben wird und dann zusätzlich Gebühren nach BRAGO anfallen würden.
    Im Prinzip kannst du aber auch direkt ein anwaltliches Schreiben "aufsetzen lassen". Falls du nicht zum Anwalt vor Ort gehen möchtest, gibt´s HIER einen Online-Dienst der sowas erledigt. Musste ich leider schon zwei mal in Anspruch nehmen, beide Male waren erfolgreich.

    Viel Erfolg dabei,

    besten Gruß
    Nettuser
     
    Herr Sin gefällt das.
  4. Fullspeedahead

    Fullspeedahead Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    26.05.06
    Beiträge:
    634
    ist ja heftig naja für die Zukunft hab meinen Ipod 3 Generation 2003 gekauft und 2005 herbst war dann also nach 2 Jahrn etwa der akku schon ziemlich abgenützt hab mir dann für rund 30 euro oder so nen neuen incl. Umbauset bestellt und mal schnell innerhalb von 10-15min das teil gewechselt...
    Ist ehrlich gesagt nicht schwierig...(einzige Schwierigkeit vorsichtig ne kleine Steckverbindugn zu lösen bevor man Unter von Oberseite komplett trennen kann) naja und nach 2 Jahrn hat man ja eh keine Garantie also von daher is mir das sicherlich billiger gekommen und schneller als bei Dir....
    trotzdem viel Glück das es nochn Happy End hat mit deinem Ipod...
     
  5. @ Fullspeedahead: Könntest du mir die Adresse des Händlers, welcher das Bau-Kit vertreibt, geben? Danke sehr
     
  6. Fullspeedahead

    Fullspeedahead Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    26.05.06
    Beiträge:
    634
    HI, hab leider meine Seite nicht mehr gefunden aber hier ist n deutscher Versand der für sämtliche Generationen Akkus preiswert verkauft...
    http://www.digitalland.de/index.php?shop_ID=2&xC=Audio__MP3-Player_Akkus-Apple_iPod

    und hier gibts die Anleitung zum Downloaden
    http://www.ipod-fun.de/downloads/akkuwechsel_macwelt.pdf
    am bisten mit rechter Maustaste speichern unter sonst kanns evt. sein das der Browser abkackt
    aber ihr kennt euren ja eh besser ;) als ich...
    fallst noch fragen hast kannst mir ja mailn @Riddim no.1
    viel Erfolg
     
  7. mirah

    mirah Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    11
    erstmal dankeschön für die Antworten.

    Habe jetzt mal einen Brief aufgesetzt, bin mir aber unsicher ob der so richtig ist, kann ich z.B. schreiben, dass ich den Ipod zurückhaben möchte...oder einen vergleichbaren mit neuer Batterie (weil deswegen war er ja nur da) oder aber das Geld dafür (was ist der heutige Wert von einem Ipod 4th gen., 20 GB der zu dem Zeitpunkt 13 Monate alt war).


    der Brief sieht bis dato so aus:
    Sehr geehrter...,

    nach mehreren Telefonaten mit ihnen in den letzten 5 Monaten, wo ich in Erfahrung bringen wollte warum mein I-Pod den ich an sie verschickt habe (quittierter Empfang am 2.02.2006), noch nicht bei mir angekommen ist, wende ich mich nun per Brief an sie.

    Sie sagten mir bei dem Telefonat am Dienstag, dem 28. 02.2006, dass das Paket an mich verschickt wurde und schon längst bei mir sein sollte.
    Die Trackingnummer die sie mir genannt haben (**********), steht laut der Homepage des DPD nicht mit meiner Adresse in Verbindung und auf Anfrage beim DPD direkt wurde mir mitgeteilt, dass nur Sie als Versender in der Lage sind einen Nachforschungsantrag zu stellen. Dies habe ich ihnen in zwei Telefonaten Anfang März, worauf hin sie mir zweimal zusicherten sich nach dem Verbleib meines Ipods zu erkundigen. In einem weiteren Telefonat erklärten Sie, dass sie diesen Antrag gestellt haben.

    Da Sie sich bis heute nicht in der Lage gesehen haben, das Verschwinden meines I-Pods aufzuklären und meine Geduld nach 4 Monaten Wartezeit nun zu Ende ist, setze ich ihnen hiermit eine Frist von 10 Tagen, beginnend mit dem quittierten Empfang des Einschreibens, um mir meinen I-Pod inklusive neuer Batterie zurückzusenden, ansonsten sehe ich mich gezwungen den Fall an meinen Anwalt zu übergeben, wobei ihnen dann zusätzliche Gebühren laut BRAGO entstehen werden.

    Bei Fragen etc. bin ich nicht mehr telefonisch zu erreichen, sondern bitte nur noch in Form von Briefen an meine oben genannte Adresse.


    Mit freundlichen Grüßen
    ...
    Kann ich den Brief so abschicken, oder würdet ihr was verändern?

    Habe leider keine Rechtschutzversicherung oder einen befreundeten Anwalt oder dergleichen, deshalb sollte das ganze möglichst ohne abgehen, weil es sonst ganz schön teuer für mich wird.

    Thx again
    Tanja
     
  8. AdiS

    AdiS Cox Orange

    Dabei seit:
    18.08.04
    Beiträge:
    98
    Anrede in Briefen immer groß!!! also "S"ie!!!
     
  9. Fullspeedahead

    Fullspeedahead Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    26.05.06
    Beiträge:
    634
    @ Mirah haste schonmal evt. drüber nachgedacht (ok ich weiß jetzt nich wie alt du bist) aber ob es nicht evt. sinnvoller ist deinen Vatter mal anrufen zu lassn und mit denen ein ernstes Wörtchen reden....
     
  10. mirah

    mirah Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    11
    Thx. Rechtschreibung ist noch nicht korrigiert und ich habe bis jetzt sowohl "Sie" als auch "sie" drin. Es geht mir mehr um den Inhalt.
     
  11. jonestown

    jonestown Gast

    Hab mal korrigiert:

    Sehr geehrter...,


    nach mehreren Telefonaten mit Ihnen in den letzten 5 Monaten, in denen ich in Erfahrung bringen wollte, warum mein I-Pod, den ich an Sie verschickt habe (quittierter Empfang am 2.02.2006), noch nicht bei mir angekommen ist, wende ich mich nun per Brief an Sie.

    Sie sagten mir im Telefonat am Dienstag, den 28.02.2006, dass das Paket an mich verschickt wurde und schon längst bei mir sein sollte.
    Die Trackingnummer die sie mir genannt haben (**********), steht laut der Homepage des DPD nicht mit meiner Adresse in Verbindung und auf Anfrage bei DPD direkt wurde mir mitgeteilt, dass nur Sie als Versender in der Lage sind, einen Nachforschungsantrag zu stellen. Dies habe ich Sie in zwei Telefonaten Anfang März gebeten, woraufhin Sie mir zweimal zusicherten, sich nach dem Verbleib meines Ipods zu erkundigen. In einem weiteren Telefonat erklärten Sie, dass sie diesen Antrag gestellt haben.

    Da Sie sich bis heute nicht in der Lage gesehen haben, das Verschwinden meines I-Pods aufzuklären und meine Geduld nach 4 Monaten Wartezeit nun zu Ende ist, setze ich Ihnen hiermit eine Frist von 10 Tagen, beginnend mit dem quittierten Empfang des Einschreibens, um mir meinen I-Pod inklusive neuer Batterie zurückzusenden, ansonsten sehe ich mich gezwungen den Fall an einen Anwalt zu übergeben, wobei Ihnen dann zusätzliche Gebühren laut BRAGO entstehen werden.

    Bei Fragen etc. bin ich nicht mehr telefonisch zu erreichen, sondern bitte nur noch in Form von Briefen an meine oben genannte Adresse.


    Mit freundlichen Grüßen

    Ich finde meinen Anwalt klingt immer so doof...ist doch klar dass nicht jeder seinen Hausanwalt hat, dem er immer mal schnell Bescheid gibt wenn er die nachbarn verklagen möchte. Hab deswegen aus dem "meinem" "einem" gemacht.
     
  12. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    also ich finde "meinem" Anwalt klingt besser, da es den Anschein hat als würdes du schon mit diesem geredet haben und die rechtlichen Bedingungen usw. geklärt habeno_O

    ist halt nur meine meinung ;)

    dewey
     
  13. saarmac

    saarmac Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    792
    wie gesagt anreden groß und das wo ersetzen...

    also ich würde noch eine angemessene Aufwandsentschädigung verlangen. du hast schließlich 4 Monate gewartet und das hier kostet auch alles geld.

    des weiteren würde ich den händler an apple melden, wenn es ein autorisierter ist...

    so far
     
  14. saarmac

    saarmac Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    792
    war wohl bisschen langsam...

    Was ich noch anmerken wollte. Falls du noch keine 18 bist, sorry sieht in dem Brief so aus, musst du das deine eltern machen lassen. Das kommt besser an...

    nicht böse sein...
     
  15. dekular

    dekular Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    721
    Ich arbeite in einem internationalen Telekommunikationskonzern in der Vertragsbetreeung und bade jeden Tag Probleme wie deins aus. ;)

    Zögere also nicht mich anszusprechen. :)
     
  16. physuck

    physuck Roter Stettiner

    Dabei seit:
    16.01.06
    Beiträge:
    968
    moinsen,

    das farbig markierte würde ich ein bisschen anders schreiben, da es nicht "...in den letzten 5 Monaten, wo... "heißt.
    ich würde das so schreiben:

    "nach mehreren erfolglosen Telefonaten mit Ihnen, in denen ich in Erfahrung bringen wollte, warum mein iPod, den ich Ihnen zum Akkuwechsel übersandt habe (quittierter Empfang: 2. Februar 2006), noch nicht eingetroffen ist, wende ich mich nun auf dem Postweg an Sie."

    ach ja, und immer darauf achten, dass die anrede in form von "sie" und "ihnen" immer groß geschrieben werden. sehr wichtig!!!

    hoffe ich konnte weiterhelfen.;)

    nachtrag: mist war zu spät und hab die zweite seite nicht gesehen!!!:eek:
     
  17. Kaffee?

    Kaffee? Ribston Pepping

    Dabei seit:
    05.06.06
    Beiträge:
    302
    Das mit der BRAGO würde ich weglassen. Erstens liegt auf der Hand, daß ein Rechtsanwalt nicht unentgeltlich tätig wird (solche Kosten sind ein klassischer Verzugsschaden nach den §§ 280 II, 286 BGB), zweitens gibt es die BRAGO nicht mehr, sondern vielmehr das RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz).
     
  18. Markus Oliver

    Markus Oliver Martini

    Dabei seit:
    20.11.05
    Beiträge:
    660
    Bist du dir da mit den §§ 280 II, 286 BGB auch ganz sicher? Also ich würde ja eher sagen das ein (sehr seltener) Fall des § 280 I BGB bei § 275 I BGB vorliegt. § 286 BGB ist nämlich nur bei der Verletzung von Leistungspflichten denkbar und die hat er ja wahrscheinlich erfüllt. Es kommt nämlich nur auf die Erbringung der Leistungshandlung an und nicht auf die Erreichung des Leistungserfolgs. Als Leistungspflicht kommt nur die Reparatur in Frage, je nach Auslegung auch die Rücksendung. Die Rücksendung wäre aber auf jeden Fall eine Nebenleistungspflicht und auch insoweit genügt das Absenden als LeistungsHANDLUNG. Wenn das Teil also auf dem Rückweg verloren gegangen ist dürfte wohl eher § 280 I BGB einschlägig sein.

    Trotzdem rate ich dringend dazu einen Anwalt zu kontaktieren, so teuer ist das auch nicht und es bewahrt dich vor weiteren Schäden.
     
  19. Kaffee?

    Kaffee? Ribston Pepping

    Dabei seit:
    05.06.06
    Beiträge:
    302
    Markus, Du gehst davon aus, daß der iPod auf dem Postweg verloren ging. Ich hatte das Ganze so verstanden, daß ihn die Firma intern verloren hat und die offenkundig falsche Trackingnummer nur als Vorwand benutzt. In diesem Fall würde das Unternehmen meines Erachtens wegen nachträglicher Unmöglichkeit aus den §§ 280 I, III, 283 BGB haften. Stimmst Du insoweit zu?

    Andernfalls (auf dem Postweg verloren) hatte ich zunächst an die Drittschadensliquidation gedacht. Allerdings ist Mirah bereits Eigentümerin und kann daher beim DPD aus § 823 I BGB die Hand aufhalten.

    Mich wundert bei der Sache ein wenig, daß der Schuldner zwar die ordnungsgemäße Absendung versichert, dies aber weder nachprüfbar ist bzw. er keinen Nachforschungsauftrag stellt.
     
  20. mirah

    mirah Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    11
    Also laut Eigentümer der Firma ging der iPod auf dem Postweg verloren. Nachweisen konnte oder wollte er das allerdings nicht, auch auf Nachfrage. Seiner Aussage nach hat er aber einen Nachforschungsantrag gestellt.
    Es lässt sich jetzt tatsächlich darüber spekulieren ob der iPod intern verloren ging, da er keine Beweise hat, dass es auf dem Postweg verloren gegangen ist.
    Gegenüber DPD habe ich keinerlei Möglichkeit Ansprüche geltend zu machen, wenn ich das soweit richtig verstanden zu haben, da ich einen "Vertrag" mit der Firma habe und die wiederrum nur Ansprüche gegenüber DPD geltend machen kann.
     

Diese Seite empfehlen