1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iPod und mp3s auf smb-Laufwerk

Dieses Thema im Forum "iPod classic/nano/shuffle" wurde erstellt von beetlefrosch, 01.05.06.

  1. beetlefrosch

    beetlefrosch Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    25.04.06
    Beiträge:
    733
    Hallo,

    meine mp3 liegen auf meinem Desktop-Rechner der mit Linux läuft.

    Von meinem MBP kann ich nun auf die mp3 zugreifen. Wie bringe ich es iTunes nun bei, dass die mp3 auf dem entfernten Rechner liegen? Ich möchte sie in iTunes verwalten ohne das sie auf mein MBP gespeichert werden. Ausserdem soll iTunes sowohl wenn ich mit dem MBP eine CD einlesen auch wenn ich es mit Linux mache, die Veränderungen erkennen und die Bibliothek aktualisieren.

    Ist das irgendwie machbar?

    Hat jemand Tips?

    Danke.

    O.
     
  2. palmetshofer

    palmetshofer Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    724
    Wenn du darauf warten kannst
    und es dier kaufst, kannst du iTunes auf Linux verwenden.


    Es sollte normalerweise funktionieren wenn du automatisch eine Verbindung
    zum smb Laufwerk aufbaust auf dem MBP, dass iTunes beizubringen wo die Library liegt. Dann hast du den 1. Teil schon mal. Wenn du dann auf CrossOver Office
    warten kannst, kannst du iTunes installieren und auch dort den Ordner als Library
    angeben.

    Problem ist nur folgendes. Was wird wohl passieren wenn du iTunes startest und
    kein Netzwerk vorhanden ist?! ;)

    MfG Matthias
     
  3. rzr

    rzr Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    335
    Ich habe im Moment ein ganz ähnliches Problem. Meine Mp3s liegen ebenfalls auf einem SMB-Laufwerk auf einem Linux-"Server". Die Lösung mit Wine passt für mich allerdings auf jeden Fall nicht, weil es sich bei dem Rechner um einen PII 300MHz handelt, der wohl solche Späße kaum mitmachen wird.

    Im Prinzip möchte ich auch meine Musik auf beiden Rechnern unabhängig von einander hören können, ohne dabei die Bibliothek (aufgrund der Größe) doppelt aktuell halten zu müssen. Sehr praktisch ist bei iTunes die Bonjour-Funktion, nur dazu müßte ich dann doch immer meinen Desktop-PC anmachen. Am besten wärs natürlich wenn die Bibliothek wirklich ein und die selbe wäre, sprich daß der Zähler für die Songs immer schön mitzählt.

    Eine perfekte Lösung gibt es anscheinend nicht, soweit bin ich auch schon. Dafür bräuchte ich einen iTunes Media-Server oder etwas ähnliches für Linux. Kennt jemand vielleicht eine optimale?
     
  4. beetlefrosch

    beetlefrosch Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    25.04.06
    Beiträge:
    733
    Wieso warten, das Teil gibt es doch schon seit längerer Zeit, habe ich aber noch nicht getestet weil ich meine mp3s unter Linux mit amarok verwalte.

    Ich habes mittlerweile hinreichend testen können und es klappt auch. Die mp3 werden vom MBP aus auf dem SMB-Laufwerk angesprochen und auch von dort in iTunes abgespielt. Bei Gelegenheit werde ich mal testen was passiert, wenn ich keine Verbindung zu meinem Desktop-PC habe ... Vielleicht ist dann die mühsam erstellte iTunes-Bibliothek weg ;)
     
  5. palmetshofer

    palmetshofer Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    724
    Die Bibliothek ist dann ein und die selber! Beide sprechen genau die gleiche
    Bibliothek an. Aber das was ihr wollt wird wohl nie funtkionieren weil wenn
    ein Computer die Biblio offen hat und der ander macht sie auch auf gitbs nur mehr
    Probleme.

    Das einzige was funktioniert ist dass die MP3s im Netzwerk liegen. Aber mit
    der Bibliothek schauts schlecht aus. Aber was hat das überhaupt für einen Sinn
    wenn du so und so mit amorok abspielst? Das was beetlefrosch würde ja so und so
    nur mit iTunes funktionieren.

    Hab gar net aufs Datum geschaut :p

    Aber ihr stellt euch das zu einfach vor ;) Das is alles so eine bastler
    geschichte und je mehr man da rumpfuscht mit der iTunes DB desto
    mehr kann man auch schlecht machen. Wenn du nämlich net im
    Netzwerk hängst dann wird dein iTunes nach der Bibliothek schrein.

    Ich mach das persönlich so:

    Ich nehm meinen iPod und da is immer das drauf was ich brauch. Wenn
    ich die Musik aufm Mac brauch, steck ich einfach den iPod an. Wie die
    Songs vom iPod runterkommen weiß eh schon jeder. (Ich denke da nur
    an die Abmahnung)
    Und mehr bruach ich auch net. So hab ich die Songs aufm Mac und in
    der Tasche. Und die gesammte Musik hab ich auf Desktop-PC. Wenn ich
    die paar Schritte mit dem iPod zum PC nicht machen kann, was wird
    dann noch aus mir ;)


    MfG Matthias
     

Diese Seite empfehlen