1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iPod mini 1.Generation - nach 70 Songs schon Speicher voll?

Dieses Thema im Forum "iPod classic/nano/shuffle" wurde erstellt von fossa, 01.05.08.

  1. fossa

    fossa Gast

    Liebe Leute,

    als apple-greenhorn habe ich mich nunmehr mutig unters Apfel-Völkchen gemischt, da ich einen Mac OSX 10.3.6 von 2004 geerbt habe. Um meine dort gespeicherte Musiksammlung auch unterwegs geniessen zu können, habe ich mich für die Anschaffung eines iPods entschieden.

    Und ab hier benötige ich Eure geschätzte Hilfe:
    Ich habe mich für das mini-Modell aus dem gleichen Jahr (1. Generation, 4GB) entschieden.
    Bei ebay wurde ich fündig und installierte das Gerät an den Compi (ohne Internetzugang, dafür mit mitgelieferter gebrannter Software (Updater 2006-03-23 rtf)), was scheinbar klappte. Mittels gewählter manueller Listenerstellung lud mir der Mac folgsam und tüchtig einen Titel nach dem anderen auf den mini. Nach ca. 3 Alben und mehreren Einzelsongs war allerdings Sense mit der Pracht. Von den 4GB, so meldete der iPod, waren bis zu diesem Punkt 3,76GB verbraucht.

    Liegt es daran, dass mein Mac nicht ans Netz angeschlossen ist bzw. ist dieser Punkt eine unabdingbare Voraussetzung, um einen iPod flott zu machen oder schafft das betagte Mothership 10.3.6 nicht mehr den Aktualisierungsspagat auf der CD? Laut diverser Infos kann dies nicht der Grund sein, da der mini angeblich selbst noch mit dem 10.3.4er kompatibel (und eben den neueren Modellen) ist.

    Ich habe zwar ein Rückgaberecht, doch ehrlich gesagt bin ich dem kleinen Apfel-Gerät bereits so zugeneigt, dass ich nicht aufgeben will, es speichertechnisch doch noch flott zu kriegen. Nur fällt mir zum jetzigen Zeitpunkt nichts mehr ein, was ich noch anstellen könnte.

    Über Euren Support würde ich mich sehr freuen.
    Viele Grüße
    fossa*
     
  2. McThomas

    McThomas Granny Smith

    Dabei seit:
    03.11.07
    Beiträge:
    15
    Welches Format haben denn die Songs, die Du auf den iPod geschoben hast?

    Thomas
     
  3. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Schonmal wiederhergestellt?
     
  4. FlemFlem

    FlemFlem Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    06.02.08
    Beiträge:
    415
    wahrscheinlich hast du eine sehr hohe bitrate zum importieren gewählt. ich empfehle dir (falls du es nicht verwendest) das AAC format und einer 256er bitrate
     
  5. fossa

    fossa Gast

    ... Guter Punkt. Das wäre meine nächste Überlegung gewesen, ob es am Format liegt. Ich benutze kein AAC, sondern AIFF.
    Jetzt wird es wissenstechnisch etwas unangenehm, aber da muss ich wohl durch ... Wie, äh, komme ich ans AAC-Format? Kann ich es mir ggf aus dem Netz auf CD brennen oder ist das Format schon auf dem Compi drauf (gleiches gilt für die 256er bitrate...?)?

    Ans Wiederherstellen hatte ich auch schon gedacht, sozusagen als letze Lösung, wenn die Sache mit den Formaten nicht hinhaut.

    Schon mal besten Dank für Eure guten Anregungen,
    viele Grüße
    fossa
     
  6. ffs

    ffs Gast

    Aiff :d
     
  7. fossa

    fossa Gast

    ... danke ffm, das habe ich verstanden. Nur wie komme ich ans andere Format ran?
     
  8. fossa

    fossa Gast

    Ha! Das klappt ja supergut mit dem neuen Format - nochmals vielen Dank für die richtige Fährte, Leute!!
    Vorher hab' ich noch den Papierkorb auf dem Rechner geleert (mit angeschlossenem iPod) und jetzt sieht die Sache speichertechnisch schon ganz anders aus.

    Für alle iPod-Neulinge, die ein ähnliches Problem mit ihrem Speicherplatz haben: Hier die idiotensichere Anleitung eines geduldigen First Aid-Apple-Helpers, die mich problemlos durch das Speicherprozedere geleitet hat. Wie gesagt - am besten vorher noch grossen Kehraus machen und den Papierkorb leeren. Dann geht's los wie folgt:

    Nehmen wir an, Deine Musik-CDs, die Du auf den iPod packen möchtest, sind wirklich komplett voll und nutzen das Datenvolumen einer CD, also 700MB, total aus, dann kannst Du ja rechnen: 4.000MB : 700MB = 5,7 CDs.

    Bei 5,7 CDs auf dem iPod hast Du dafür jedoch alle Daten in unkomprimierter Form transferiert. Das bedeutet natürlich keine Abstriche am Klang, dafür aber mächtig Speicherfraß. Deshalb hat sich ein Prof namens Brandenburg im Fraunhofer Institut (hier war Deutschland mal innovativ) vor einer ganzen Weile hingesetzt und das Format MP3 entwickelt. Nach einem intelligenten Verfahren stampft der MP3-Codec die Daten ein, indem er nur noch durchläßt, was für das Ohr wirklich noch relevant ist. Frequenzen, die im unkomprimierten Signal enthalten sind, aber durch den Verdeckungseffekt durch andere überlagernde Frequenzen nicht mehr hörbar sind, fliegen raus.

    Der Codec ist allerdings wie alles, was atmet, in die Jahre gekommen. Es gibt mittlerweile bessere wie etwa den AAC-Codec. Der ist zwar ebenfalls verlustbehaftet, wie es so schön heißt, aber Du kannst die Daten kleiner schrumpfen als bei MP3 bei gleicher Klangqualität. Viele MP3-Player spielen AAC wohl nicht ab. Aber das kann Dir ja egal sein, Du hast ja 'nen Apple iPod. Dessen Standard-Codec ist zufällig der AAC.

    Gut. Jetzt fragst Du Dich also, ja, wo isser denn?

    Das Kodieren in einen Codec geschieht bereits beim Importieren Deiner CD in iTunes. Man kann zwar auch bereits eingelesene Titel in iTunes konvertieren, aber ich erklär' Dir erstmal den anderen Weg (bis Du explizit nach der Konvertieren-aus-iTunes-Methode fragen solltest).

    Du legst Deine Musik-CD in Deinen iMac ein. Falls iTunes nicht automatisch startet, startest Du's halt manuell.

    Das kennst Du ja soweit schon. Du könntest jetzt einfach in iTunes auf den Button "CD importieren" drücken, und schon zieht er sich die Audiodaten auf Deine Festplatte, so daß Du Dir Deine Musik jederzeit, auch ohne die CD eingelegt zu haben, vordudeln kannst. Das machst Du aber NOCH nicht.

    Erst mußt Du iTunes sagen, daß er die CD bitte nicht unkomprimiert, sondern verlustbehaftet mit Qualitätseinbußen (egal, denn in unserem Alter kann man eh froh sein, wenn man überhaupt noch was hört) importieren soll. Du gehst also in die Einstellungen von iTunes.

    Diese befinden sich (und ich hoffe, daß sich unsere Versionen hier nicht unterscheiden, sonst mußt Du etwas suchen) unter dem Menü "iTunes" (oben links gleich neben dem Apfel). Du kannst aber auch einfach Apfel-Komma auf Deiner Tastatur drücken.

    Es öffnet sich ein Fenster. Dort gehst Du auf den Punkt erweitert. Dann solltest Du wieder einen Reiter finden, der "Importieren" heißt. Vielleicht ist es bei einer älteren Version etwas anders, aber bei mir heißt es dann "Importieren mit:", und Du kannst den Codierer aussuchen, der Dir beliebt. Wenn Du wirklich ganz tolle Titel haben solltest, bei denen Dir das Herz blutet, wenn Du nur daran denkst, daß sie nun ein für alle mal ihre verdeckten Frequenzen verlieren, dann kannst Du auch den Codec Apple Lossless wählen. Der komprimiert zwar auch, aber verlustfrei. Frag mich nicht, wie das genau geht. Dafür holst Du aber speicherplatzmäßig nicht soviel raus. Wo Du unkomprimiert noch eine CD draufbekommen hast, gehen jetzt halt zwei drauf.

    Deshalb also besser AAC wählen. Und hier würde ich behaupten wollen, daß 128 KBit/s, die Du darunter auswählen kannst, völlig ausreichen. Du kannst ja mal eine CD (oder einen Titel einer CD) nehmen und einmal in 256 und dann in 128 KBit/s kodieren. Hör selbst. Das Nadelöhr (oder besser Nadelohr) ist hier nichtmal unser Ohr, sondern die Ohrhörer bzw. sogar die DA-Wandler, die im iPod stecken. Ich bei meinen teuren in-ear-headphones habe trotzdem nur 128 eingestellt. Aber vielleicht hab ich mir mein Gehör auch wirklich schon weggeblasen.

    So, wenn Du das jetzt alles eingestellt hast, schließt Du das Einstellungsfenster wieder, indem Du unten auf OK drückst. Und JETZT kannst Du die CD importieren.

    Tip: In iTunes unter Darstellung -> Darstellungsoptionen (Apfel-J) kannst Du Dir einstellen, welche Infos Du zu Deinen importierten Titeln (nicht die Titel der CD) angezeigt bekommen willst. Falls "Art" abgehakt ist, siehst Du ob es sich um unkomprimiertes AIFF oder komprimiertes MP3 bzw. AAC oder was auch immer handelt. Du kannst sogar die Datenrate anzeigen lassen. Dann weißt Du, was mit 128 oder 256 kodiert wurde.

    Hoffe, das hilft. Viel Spaß!
     
    eMac gefällt das.

Diese Seite empfehlen