1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iPod in der Wurst...

Dieses Thema im Forum "iPod classic/nano/shuffle" wurde erstellt von mariusbaa, 23.11.05.

  1. mariusbaa

    mariusbaa Gast

    Hi Freunde,

    ich habe letztes Jahr im November einen 20 GB iPod gekauft. Bisher alles tadellos. Gestern ging ich ins Fitness-Studio und wollte ihn starten, da "klackerte" die Festplatte etwas bizarr und nach dem Apfel kam nicht das übliche Menü sondern ein wenig begeisterndes iPodmännchen mit heruntergezogenen Mundwinkeln und einer Referenz an www.apple.com/support/ipd oder so

    Zuhause habe ich den Kameraden an meinen Rechner angestöpselt und -welch Wunder- er ging. Heute gleiches Spiel. Aber diesmal ging er weder am Rechner noch am Powerkabel an. Nach einigem Hin und Her und diversen Starts mit deprimiertem iPod-Männlein ging er dann doch.

    Hat wer ne Ahnung?

    Natürlich ist er mir auch einige Male hingefallen, aber danach ging er stets noch. Ich denke, daß Stürze diesmal nix damit zu tun haben.

    Ist das die Festplatte? Gibt da auch ewtas wie einen Bootsektor? Was sagt die Garantie in einem solchen Falle?
     
  2. MACRASSI

    MACRASSI Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    1.754
    Aua!
    Hast du mal auf den Supportseiten nachgegugt was das Mänchen zu bedeuten hat?
    Gruß Rasmus
     
  3. LadeSchale

    LadeSchale Gast

    hi.

    Naja Festplatten mögen harte Stöße überhaupt nicht gern und wenn man sichtbare Sturzschäden am iPod hat wird die Garantie leider auch nicht greifen.
    Der DeadMac oder hier DeadiPod :( bedeutet das ein Hardwarefehler aufgetreten ist.

    Siehs positiv es ist bald Weihnachten und mittlerweile gibts VideoPods. Hol dir aber für einen neuen ne ordentlich gepolsterte Tasche, das federt die Schläge aufs Gehäuse ab.
     
  4. mariusbaa

    mariusbaa Gast

    Nun, sichtbare Sturzschäden gibt es nicht. Es ist auch nicht direkt danach aufgetreten.

    Zu Weihnachten hab ich schon alles verballert, ich hab mich für nen iMac G5 entschieden. Also hätte ich lieber den iPod auf Garantie repariert.

    Mist...
     
  5. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    du schreibst letztes Jahr im November? Vielleicht hast du Glück und kannst ihn noch schnell einschicken als schweren Hardwarefehler.
    Die Stürze solltest du besser nicht erwähnen, sondern zerkratzter Zustand durch ungeschützten Umgang und Schlüssel in der Tasche oder so...

    beim iPod hast du nämlich nur ein Jahr Gewährleistung und solltest daher schnell reagieren. Wenn es wirklich ein Hardware-Fehler ist, was es ja wirklich zu sein scheint, dann sieht es sehr böse aus :/
    wenn keine Garantie mehr besteht, hast du dann noch die Möglichkeit den iPod als defekt zu verkaufen oder, wenn du es dir selbst zutraust die Festplatte auszutauschen. die Problematik dabei ist den iPod aufzukriegen, und naja.. das ist gar nicht so einfach und tut einem in der Seele weh. Genaue Beschreibungen gibt es sicher irgendwo.

    Es sieht ja nach einem Festplattenfehler aus.
    Die Stürze wirken sich auch nicht immer sofort aus. Es kann ja ein Schreibzugriff zu dem Sturzzeitpunkt statt gefunden haben. Die Bytes werden fehlerhaft geschrieben und übersprungen. Wenn die Festplatte das nächste mal an diesen Punkt ankommt und versucht dieses fehlerhafte Byte (nicht vollständige geschriebene Byte wegen der Unterbrechung) zu lesen, rattert die Festplatte und weiss nicht wie sie das Byte interpretieren soll -> Hardwarefehler.
    Vielleicht kannst du ihn ja noch formatieren am besten mal komplett beschreiben lassen und vom Festplattendienstprogramm durchchecken lassen.
     

Diese Seite empfehlen