1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"iPod-Hören ist wie Wein aus Plastikbechern trinken"

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von ljus78, 07.07.07.

  1. ljus78

    ljus78 Gast

    In einem aktuellen Interview hat die US-Musikerin Tori Amos unter anderem über ihren Zugang zu digitaler Musik und iPod-Hören geplaudert... [​IMG]

    enjoy: http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=070707004

    edit: danke für die tippfehler-hinweise
     
    #1 ljus78, 07.07.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.07.07
  2. andi*h

    andi*h Gast

    hello,
    erst einmal: [​IMG]
    dann, danke für den beitrag aber es heißt a) "wein" und b) "musikerin" ;)

    lg, andi
     
  3. Hotdogge

    Hotdogge Fießers Erstling

    Dabei seit:
    20.08.04
    Beiträge:
    129
    Naja, nicht jeder hat mobile Studioboxen, um den wahren Sound zu spüren. Außerdem gibt es dann ja noch Konsorten wie Shure oder ähnlich ... mit denen sollte sogar Mrs. Amos leben können.

    Gruß
    Christopher :)
     
  4. MrNase

    MrNase Champagner Reinette

    Dabei seit:
    11.01.05
    Beiträge:
    2.643
    Who cares?
    Der Effekt ist bleibt der gleiche... Ob der Wein aus der Flasche kommt, aus nem Plastikbecher oder aus nem Glas - wenn die Menge stimmt ist es einem egal.

    Hauptsache Musik. Für ein Livekonzert fahre ich zu nem Livekonzert. :)
     
  5. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Was soll ich sagen... sie hat IMHO recht. Mir gehts da genauso.

    Wenn ich unterwegs bin, isses ganz nett. Aber daheim wür ich immer die Anlage und eine CD (wenn möglich LP) vorziehen...

    Grüsse

    Eric Draven
     
  6. strat

    strat Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    11.04.07
    Beiträge:
    713
    Du kannst das nicht vergleichen!

    analog vs. digital

    wir lieben kutschen, fahren aber auto
    wir lieben zudem auch autos

    musikplayer sind eine sache, cd die andere
    klar, ich bevorzuge beim kauf auch cd´s und es wäre schlimm wenn es sie bald
    vielleicht nicht mehr gibt. nur noch mp3´s zum downloaden *kotz*.

    aber trotzdem kann man den klang per musikabspielformat ändern. kann man
    mit einem equalizer auch mit der cd. die backups der gedowngeloadeten lieder
    kommen sowieso oft auf cd ; )

    digital vs. analog

    es gibt bereiche, wo analog unschlagbar bleibt (synthesizer, software klingt nicht so gut wegen dem charakter). aber dennoch liegt die zukunft im kabellosem softwarebereich (super/leider). aber ein ipod ist für mich nur eine cd zusammenstellung. es kommt ein bisschen mehr klangqualität hinzu und ich hab cd´s, kann ihn (fast-) überall anschließen und hab noch ALLE Cd´s daham.

    Hinzufügung (gibts dieses Wort?):

    die frau in dem interview sagt, dass ihre tochter erstaunt war, als die mutter was mit ihren boxen vorgespielt hatte. (blöder satz, hab aber keine zeit). der sound liegt nicht an dem musikspieler, es liegt nur an den boxen.

    ich hör auch am meisten mit kopfhörern, aber als ich meinen ipod an meine anlage (4x Electro-Voice boxen) angeschloßen hab, hat auch alles richtig geil geklungen. richtig geil!!!

    Außerdem nimmt sie ja auf einem Computer auf, der Sound ist genauso wie auf dem Computer. Noch a bissal besser vielleicht, aber es ist an Boxen genau das gleiche.

    musikplayer sind nciht schlecht, die kleinen kopfhörer aber!!!


    zudem kann man einen sound nicht als standart erheben. er klingt überall leicht anders. z.B.: eine Tonaufnahme. Sie klingt am Computer anders, als überm Kopfhörer.
     
  7. Yü-Gung

    Yü-Gung Zabergäurenette

    Dabei seit:
    11.04.05
    Beiträge:
    609
    servus

    ich verstehe Deine Argumentation nicht ganz Du sagst immer wieder etwas von "analog vs digital"
    Sprichtst aber nur von CD und MP3s, wo bitte ist hier das analoge Medium?
    Du hast die Schallplatte vergessen, denn das ist das alaloge Medium.
    Und nur eine Schallplatte die von den Nadel bis zu den Lautsprechern reine analoge Übergänge hat wird Dir auch das analoge Klnaggefühl wiedergeben können.

    Und einfach zu sagen dass MP3 oder Konsorten wie AAC ein schlechtes Klangbild haben ist falsch!

    Du hast Recht wenn Du sagst dass die Lautsprecher das A und O sind, gute Lautsprecher können zwar schlecht komprimierte Musik nicht verbesseren aber schlechte Lautsprecher können selbst gut aufgenommene Musik nicht gut wiedergeben.

    Dennoch spielt es eine gewaltige Rolle wie ich meine Musik als Datei ablege. Es gibt da einige Möglichkeiten entweder unkompriemiert als AIFF/WAV oder Apple Losless oder eben in den bekannten kompriemierten Dateiformaten AAC, MP3.... Aber auch bei den Komprieungen gibt es Unterschiede, ich meine nicht das angeblich AAC besser klingt als MP3 sondern einfach nur die Bitrate mit der kompriemiert wird.
    Der Standard von 128 KBit/Sec ist mir einfach zu gering da hört man auf jeder schlechten Anlage eine Unzerschied zum Original.
    Aber drüber hinaus wird es schon besser.
    Ich komprimiere meine CD immer mit 196, das ist ein Unterschied den ich höre und gut finde. Dass Apple nun DMR freie Musik anbietet die auf 256 KBit/Sec komprimiert ist finde ich lobenswert. Nicht wegen der DRM-Freiheit sondern wegen der höheren Qualität.
     
  8. musiq

    musiq Gast

    Eine Kutsche wäre schon edel, oder? Da kann meines Erachtens nicht einmal der schönste und schnellste Audi, Ferrari oder Benz mithalten. Wäre das eigentlich erlaubt? Braucht man ein Führerschein, etc? Ich könnte schwören so etwas mal in Österreich und in der Schweiz gesehen zu haben. Ob es allerdings Privatleute wahren, kann ich hingegen nicht bestätigen.
     
  9. LCST

    LCST Damasonrenette

    Dabei seit:
    20.07.06
    Beiträge:
    484
    hmm....was hat das jetzt direkt mit iPod zu tun? Jeder mp3-player, jeder walkman, jeder discman setzt auf ohrstöpsel...also versteh ichs net ganz.
     
  10. remur

    remur Ontario

    Dabei seit:
    09.07.07
    Beiträge:
    344
    Ist für mich keiner Diskussion würdig ;)

    Will sagen,dass es doch klar ist,dass die Tonqualität (nicht zu verwechseln mit dem Hörerlebnis) bei Kopfhörern wie sie an Ipods,etc üblich sind in keinem Vergleich mit Studioboxen oder Analoger Schallplattenspielern sind.
    Aber es kommt für mich garnicht auf die qualität an.Zumindest nicht,wenn ich mir den Luxus (nicht im finanziellen,eher im Genuß sinn) leiste unterwegs Musik zu hören.
    Dass es nicht die Qulität wie mit guten Boxen ist, ist klar.

    Das hörerlebnis,für mich oft ein Kribbeln beim Musikhören ist unabhängig von der Qualität.
    Auf Konzerten ists klar,dass ich das Kribbeln bekomme. Ich bekomm es aber auch wenn ich im Bus sitze und meine Lieblingslieder auf meinem Ipod höre.
    Aber natürlich auch wenn ich Zuhause sitze. Wo ich über gute Boxen,die am PC angeschlossen sind höre.
    Es kommt auf das Feeling bei der Musik an. Es ist bei steigender Qulität natürlich besser. Aber auch bei kleinen Kopfhörern meist gut.

    Ich hab das interview nicht gesehen/gehört keine Lust dazu.
    Ich mag Musik einfach (auch Tori Amos - eine sehr gute Sängerin wie ich finde) und da ist mir eigentlich fast egal wie ich sie höre sie ist ein Teil meines Lebens und da bin ich froh sie über Kopfhörer unterwegs hören zu können, da mecker ich nicht über die qualität.

    Hab mich bestimmt öfter wiederholt oder immer wieder das gleiche geschrieben vom Inhhalt. aber so bin ich halt :D

    gruß
     
    Yü-Gung gefällt das.

Diese Seite empfehlen