1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

iPod Halterung im VW-Bus (Eigenbau)

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Herr Sin, 14.01.07.

  1. Herr Sin

    Herr Sin Millets Schlotterapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    4.752
    Hallo

    Nachdem ich mir schon in meine Ente eine iPod Halterung gebaut habe, musste für meinen VW-Bus auch eine her.

    Diesmal habe ich eine vorhandene Halterung (PodGear) modifiziert:

    [​IMG]


    Kein Kabelsalat, weil alle Kabel (Strom und Audio) durch das Gehäuse nach hinten geführt werden. Das Radio hat einen AUX-Eingang an seiner Rückseite. Somit ist nicht mal ein Kabel mit Klinkenstecker zu sehen:

    [​IMG]

    [​IMG]



    Nachträglich eingebauter Schalter, um permanentes Laden zu unterbrechen:

    [​IMG]

    Und von außen relativ unscheinbar:

    [​IMG]


    Und so sah das Original aus:

    [​IMG]

    Das habe ich zu einem absoluten WucherFreundschaftspreis von Master of Disaster bekommen.

    Habe es noch schwarz lackieren lassen, damit es nicht ganz so auffällt.
     
    swick und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  2. schroepl

    schroepl Pferdeapfel

    Dabei seit:
    15.12.06
    Beiträge:
    80
    wow, nicht schlecht gemacht, man könnte fast meinen sie gehört zu Serienaustattung;)
     
  3. nanuk

    nanuk Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    337
    Genial!

    nanuk
     
  4. Master of Disaster

    Dabei seit:
    11.01.04
    Beiträge:
    41
    ordentliche Arbeit :)

    Gruß
    der Tom
     
  5. Blixten

    Blixten Adams Apfel

    Dabei seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    518
    Das könnte man doch glatt in die Hardware-Tutorials verschieben, damit das im Cafe nicht so schnell "rauswächst".

    Sehr elegant gemacht, gefällt mir echt gut.
     
  6. Herr Sin

    Herr Sin Millets Schlotterapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    4.752
    Naja. Ist ja kein echtes Tutorial. Das kommt aber noch, weil eine Freundin das selbe für ihre VW-Bus haben möchte. Und dann dokumentiere ich alles.
     
  7. Kahuna

    Kahuna Alkmene

    Dabei seit:
    17.04.07
    Beiträge:
    33
    Sehr schick und evtl. genau das was ich suche... Kannst du irgendweas dazu sagen, womit du das lackiert hast/es lackiert wurde? Das is ja bei Plastik immer so ne Sache... Und hält die Farbe nach wie vor?

    Thx
    Kahuna
     
  8. Murcielago

    Murcielago Westfälischer Gülderling

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    4.586
    Kannste auch selber lackieren.
    Nimm den Lack für Modellautos ausm Modellbauladen:)
     
  9. MrNase

    MrNase Champagner Reinette

    Dabei seit:
    11.01.05
    Beiträge:
    2.643
    Das wichtigste beim Lackieren von Kunststoff ist wohl der „Kunststoffprimer“ oder etwas vergleichbares, dass den Lack auf der Oberfläche (dauerhaft) haften lässt. :)

    Nehmen wir mal an du willst eine glatte Oberfläche (in dem Beispiel da oben schaut das Material eher seidenmatt aus).

    Dazu brauchst du:
    600er und 1000er Nassschleifpapier
    Alkohol (zum reinigen der Teile)
    Kunststoffprimer oder
    eine Grundierung, speziell für Kunststoffteile
    Farbe
    (Klarlack)


    Kunststoff nass anschleifen (mit dem 600er), dann abspülen, trocknen lassen und von Fett befreien (mit dem Alkohol).
    Dann den Primer wie auf der Dose beschrieben verarbeiten ODER
    Danach kommt die Grundierung drauf (siehe Herstellerangaben bzgl. Trocknungszeit usw.)
    Dann wieder schleifen wir im ersten Schritt beschrieben, dafür aber das 1000er Papier nehmen (umso höher die Zahl desto feiner das Papier!)
    Und dann kommt endlich der Lack drauf und (optional) Klarlack. :)


    Wenn dir das zu viel Arbeit ist dann kannst du ja mal in einer Lackiererei nachfragen. Wenn du keine Rechnung brauchst und es ein Azubi machen darf dürftest du recht günstig dabei wegkommen. ;)
     

Diese Seite empfehlen