1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iPhoto nervt

Dieses Thema im Forum "Fotosoftware" wurde erstellt von quatschkopp, 05.10.07.

  1. Ich benutze iPhoto 5.0.4

    Habe seit Anbeginn aller Zeiten meine Fotos auf einer externen Platte abgelegt und die Bibliothek ver-alias-t. Inzwischen habe ich gut 7000 bilder und mit jedem Start nudelt iPhoto länger auf meiner Startplatte rum. Das dauert fast 20 Minuten und iPhoto meldet u.a. die Platte sei voll, obwohl da noch gut ein GB frei ist. Speichern neuer Bilder oder geänderter bilder dauert eine halbe Ewigkeit und immer rotiert die Systemplatte wie verrückt.

    Was macht iPhoto da? Wie kann man das abstellen?
     
  2. pumpkin

    pumpkin Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    01.11.04
    Beiträge:
    1.764
    .
     
    #2 pumpkin, 05.10.07
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.07
  3. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    das system liebt es, wenn mindestens zehn prozent der festplatte leer bleiben. wenn es weniger werden, beginnt es zu mucken. wenn es viel weniger werden, kann es zu datenverlusten kommen.

    das liegt daran, dass ständig platz für auslagerungsdateien freigehalten wird.

    gruss

    jürgen
     
  4. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    du kannst auch mal versuchen mit iphoto diet aufzuräumen. das tool löscht unnötige thumbnails, redundante backups und leere ordner etc. ich mache das alle paar monate mal.


    http://www.rhythmiccanvas.com/software/iphotodiet/


     
  5. Harald909

    Harald909 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    18.03.05
    Beiträge:
    551
    1 GB auf der Festplatte noch frei - das ist viel zu wenig! Platz schaffen hilft.

    Ansonsten: iPhoto 5 (die iLife 05er-Version) war, soweit ich weiß, nur für 5000 Fotos konzipiert. iPhoto 6 (iLife 06) ist bedeutend schneller, rasend schnell sogar im Vergleich zur Vorgängerversion.

    Ich empfand jedenfalls iPhoto 5 als so quälend langsam, dass ich es nie benutzt habe. Erst mit dem Nachfolger bin ich dazu übergegangen, meine mittlerweile 7000 Fotos mit iPhoto zu verwalten und ggf. zu bearbeiten. Kucke doch mal nach einem günstigen iLife 06, nachdem 08 draußen ist, ist es vielleicht günstig zu haben (die Verbesserungen von 06 zu 08 empfinde ich dann nicht mehr als so dolle).

    H.
     
  6. Was halt vor allem nervt ist die Tatsache, dass die Bilder auf einer externen HD liegen und trotzdem gigabyteweise Daten auf die Systemplatte geschaufelt werden. Wozu macht man sich die Mühe, wenn iPhoto es zu ignorieren scheint...

    Welches war die letzte frei verfügbare Version? Ich will mir einen neuen Rechner kaufen wenn der Leo raus ist, dann bekomme ich neueste Version für lau dazu. Wozu da noch Geld investieren.
     
  7. Xjs

    Xjs Prinzenapfel

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    547
    Also ich habe die Veränderung von '06 zu '08 als immens empfunden (habe meine iPhoto-Library auf einem Fileserver, der bis jetzt (weil ich zu faul war, einkaufen zu gehen ;)) nur eine 10-MBit-Netzwerkkarte hat). Ich hab allerdings noch etwa 100 von 160 GB auf der entsprechenden Platte frei.
     
  8. hernadi

    hernadi Idared

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    29
    iPhoto diet und iLife 08 iPhoto 7.1 - es geht doch !

    Liebe Mac Gemeinde,

    wie groß war der Schock festzustellen, dass iPhoto 07 die Freeware iPhoto diet nicht mehr mag. Ohne iPhoto diet ist man ja aufgeschmissen, außer man kopiert modifizierte Fotos mit der Hand Bild für Bild in den Originale-Ordner und löscht das Original vorher - what a drag! Apple schaffte es bis heute nicht diese depperten Redundanzen zu beseitigen. Selbst gekippte Bilder werden immer noch als Original aufgehoben. Schwachsinn! Ergo: der Mensch braucht iPhoto diet!

    Die Lösung: Trivialist einfach:

    Mit der neuen iLife-Version haben die Entwickler auch die Verzeichnisstruktur der in iPhoto ’08 verwalteten Fotos geändert bzw. sie unsichtbar gemacht. Bis iPhoto 6.x enthält diese noch diverse Ordner und Unterordner. Nun besteht die Library aus einem Gesamtpaket. Die Folge ist, dass iPhoto diet die dort gesicherten Fotos nicht mehr erkennt. Abhilfe schafft ein kleiner Trick: Zuerst öffne man die iPhoto Library mit Hilfe eines Rechtsklicks und der Aktivierung des in dem Kontextmenü enthaltenen Befehls Paketinhalt zeigen. Nun erzeugt von dem Ordner Modified, von Originals und Data jeweils ein Alias und platziert diese an die gewünschte Stelle außerhalb der iPhoto-Library (am besten in den Ordner "Bilder"). Daraufhin das Paketfenster wieder schließen. Fertisch!

    Nun funktioniert Martins Freeware Programm wieder (jednefalls auf meinem Mac mini)!

    Viel Spaß!
     

Diese Seite empfehlen