1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iPhoto Mediathek > Bilder in anderem Programm einfügen?

Dieses Thema im Forum "Fotosoftware" wurde erstellt von heidi67, 30.06.08.

  1. heidi67

    heidi67 Empire

    Dabei seit:
    17.12.06
    Beiträge:
    84
    Hallo , ich versuche gerade mich in iPhoto einzuarbeiten und habe 3 Fragen:
    1.
    Ich würde gern die Bilder aus der mediathek in eine Labelprogramm einfügen, die bib ist allerdings im Auswahlmenu gegraut und ich komme gar nicht rein, wie muss man da vorgehen? Drag&drop aus iPhoto habe ich auch nicht hinbekommen....
    2. Dann gleich die nächste Frage, kann man in iPhoto sehen welche "Modifikationen" vorgenommen wurden, ich habe die Bilder bislang gar nicht nachbearbeitet und trotzdem sidn welche im Ordner "Modified"
    3. Wie behält man die Übersicht, wenn man Bilder beispielsweise für ein Fotobuch exportieren möchte, woher weiss ich ob sie im Ordner Modified oder Originale zu finden sind.....ich werde ja vielleicht nicht alle vorher korrigieren müssen....

    Bin für jeden Tipp dankbar, Gruss Heidi
     
  2. tak0209

    tak0209 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    1.412
    Liebe Heidi,

    zu 1: um welches Labelprogramm handelt es sich denn? Meistens findest du im jeweiligen Programm ein Info/Medienfenster, in dem du direkt auf die Mediathek von iPhoto zugreifen kannst.
    Direkt in der Ordnerstruktur kannst du aus einem Programm heraus nicht rumwurschteln, da die Mediathek als Paket angelegt ist. Nur über den Finder kannst du dann via Paketinhalt zeigen durch die Ordner navigieren.
    zu 2: iPhoto legt automatisch einen Ordner Originale an, sowie einen Ordner modified. Damit kannst du an jedem Bild ohne Gefahr Manipulationen vornehmen, ohne das Original anzutasten (mit dem Befehl Zurück zum Original bekommst du den Originalzustand wiederhergestellt). Meines Wissens nach gibt es kein "Log-Fenster", in dem du einsehen könntest, welche Änderungen alle vorgenommen wurden.
    zu 3: Das ist ein falscher Denkansatz! Die Verwaltung soll ja gerade iPhoto übernehmen! Du suchst dir in iPhoto die Bilder aus, die du in einem Fotobuch haben möchtest, und markierst sie alle oder erstellst gleich ein "Album" daraus. Anschließend exportierst du alle so gesammelten Bilder in einen neuen Ordner (egal ob Originalzustand oder bearbeitet). Oder du erstellst das Fotobuch auch gleich in iPhoto ;)

    LG, Tanja
     
  3. heidi67

    heidi67 Empire

    Dabei seit:
    17.12.06
    Beiträge:
    84
    Hallo Tanja,
    super, danke für Deine Unterstützung.

    1. das mit dem Paketinhalt hatte ich erst nicht so wirklich verstanden, da in 6 noch Ordner zu sehen und auszuwählen waren.... Ich habe aber noch einen anderen Tipp gefunden, indem man auf den angezeigten Paket Inhalt Aliase erstellen kann und auf die kann ich dann im Labelprogramm zugreifen (LabelPrint, war bei dem Canon Drucker dabei) und das funktioniert jetzt :)

    2. Ok, damit lebe ich dann :) ich muss mich wohl erst mal in die Denkweise des Programms bewegen...

    3. Ok, dann vertraue ich mal auf die Verwaltung. Ich wollte das Buch gerne bei Blurb mit Booksmart erstellen und iPhoto nutzen um die Bilder vorher zu auszusortieren und nach Kapiteln zu Ordnen usw..., habe gerade gesehen, das es in BookSmart eine Funktion für das IPhoto importieren gibt.
    Ich bin da einfach ein Neuling und habe bislang auf dem PC gewurschtelt...
     
  4. tak0209

    tak0209 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    1.412
    Bitte, gern geschehen.
    Ich finde iPhoto eigentlich sehr gelungen, aber das Sortieren der Bilder ist in Aperture wesentlich schöner gestaltet worden (mit Projekten, Ordnern, Alben etc). Als ehemaliger Windows-Nutzer entspricht das auch mehr meiner Gewohnheit... Vielleicht ist es ja einen Blick wert? Im Gegensatz zu iPhoto kostet es leider 200 Euro...
    Ansonsten: in iPhoto Alben für die jeweiligen Kapitel anlegen, das sollte funktionieren...
    Und zum Labelprogramm: ich habe auch einen Canon Drucker, da würde ich dir auf jeden Fall Disc Cover ans Herz legen: wesentlich schöner zu bedienen und mehr Möglichkeiten, sowie eine volle Integration in Mac OS...
     
  5. heidi67

    heidi67 Empire

    Dabei seit:
    17.12.06
    Beiträge:
    84
    also, nach einem kurzen Test muss ich sagen, WOW, Aperture ist genau das was ich brauche, ich bin einfach ein Fan von Übersichtlichkeit und automatisierten Abläufen für die Fleißarbeit ;), dann hat man ja auch Zeit die Kohle wieder anderswo reinzuarbeiten...Disc Cover werde ich mir dann demnächst auch mal ansehen.
    Danke für den Tipp und schönen Tag noch, Heidi
     
  6. tak0209

    tak0209 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    1.412
    Keine Ursache, freut mich wenn's hilft!
    LG und noch nen schönen warmen Sommerabend!
    Tanja
     

Diese Seite empfehlen