1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iPhoto Import Probleme

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von joha73, 02.10.07.

  1. joha73

    joha73 Idared

    Dabei seit:
    18.03.07
    Beiträge:
    25
    Hallo!

    Auf meinem neuen iMac wollte ich endlich die Basis aller meiner digitalen Bilder mit Hilfe von iPhoto '08 erstellen.

    Dabei gibt es Probleme beim Import einzelner Bilder. Folgende Fehlermeldung wird angezeigt:
    Unlesbare Dateien: 1
    Die folgende Datei konnte nicht importiert werden (Der Import ist fehlgeschlagen).
    <Dateiname mit Pfad>

    Das Bild wurde wie viele anderen auch mit einer Canon Powershot S45 im jpeg-Format erstellt und damals auf nem Windows Rechner mit Hilfe von jhead und jpegtrans verlustfrei rotiert.

    Ausserdem kann das Bild ohne Probleme in der Vorschau oder auch mit der OS X Diaschau betrachtet werden.

    Hat jemand schon ähnliches erlebt und ne Lösung gefunden? Auch für Ideen, wie ich dem Problem auf die Spur kommen könnte, wäre ich sehr dankbar!

    Der Jochen
     
  2. MaChris

    MaChris Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    25.07.06
    Beiträge:
    924
    Beim Switch zum Mac bzw. iPhoto hatte ich seinerzeit nur eine in etwa vergleichbare Situation, weil in dem zu importierenden Bilderordner noch aus Windows-Zeiten eine "thumbs.db", also eine Vorschaudatei, mit enthalten war, mit der iPhoto bzw. OS X nix anzufangen weiß.

    Wie bist Du denn für den Import vorgegangen?
    Tritt der gleiche Fehler auf, wenn Du explizit nur diese eine Datei auswählst?
     
  3. joha73

    joha73 Idared

    Dabei seit:
    18.03.07
    Beiträge:
    25
    Danke für die Infos. Des Rätsels Lösung ist wohl eine defekte Datei, was andere Programme nicht stört, nur iPhoto scheint hier streng zu sein. Nach langem Suchen bin ich tatsächlich auf ein Progrämmchen gestoßen, das jpeg-Dateien prüfen kann. Das hat mir dann gesagt, dass mit der Datei was nicht stimmt.

    Da ich das ganze möglichst verlustfrei reparieren wollte (denn schließlich konnte nicht viel kaputt sein, da das Bild ja von anderen Programmen vollständig angezeigt wird) bin ich auf die Suche gegangen und hab folgende Lösung zum Reparieren von jpeg-Dateien ohne Neukomprimierung in Form einer Kommandozeile gefunden:

    jpegtran -trim -copy all -outfile korrigiert.jpg defekt.jpg

    Der Schalter "-copy all" dient dazu, die EXIF-Information und das Thumbnail mitzunehmen. Falls diese Daten beschädigt sind, sollte man sie vielleicht nicht kopieren (Schalter weglassen).

    Das Kommandozeilenprogramm jpegtran habe ich übrigens im Programm GalleryRemote
    fertig übersetzt und einsatzfähig gefunden (http://sourceforge.net/projects/gallery/ runterladen, installieren, Paketinhalt von "Gallery Remote.app" anzeigen, im Ordner Contents:MacOS isses dann...).

    Ich vermute, dass das Problem auch mit einen anderen Programm, das jpeg-Bilder verlustfrei drehen kann, gelöst werden kann (dafür benutze ich übrigens jhead mit jpegtran).
     

Diese Seite empfehlen