1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

iPhoto hängt nach Update auf 8.0.2

Dieses Thema im Forum "Fotosoftware" wurde erstellt von andifant, 28.03.09.

  1. andifant

    andifant Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    18.02.06
    Beiträge:
    770
    Hallo zusammen,

    nachdem ich mir jetzt den ganzen Abend und die halbe Nacht versaut habe möchte ich nun allen Geplagten mit dem gleichen Problem helfen:

    Nach dem Update auf iPhoto 8.0.2 taucht in einigen Fällen das Phänomen auf daß das Programm ca. 15-30 Sekunden nach dem Start einfriert (siehe hier). So auch bei mir. Ein TimeMachine Backup brachte keine Besserung, auch unter neuen Benutzten tauchte das Problem auf. Das Löschen der üblichen Verdächtigen (Preferences, Caches, ApplicationSupport etc.) half nicht, ebenso wenig wie die Reparatur der Zugriffsrechte und eine Prüfung der Festplatte.

    Ich dachte erst meine Photo Sammlung mit allen Ortsdaten, Alben und auf MobileMe veröffentlichten Bildern sei damit hinüber. Dann las ich im o.g. Thread im Apple Support Forum die Lösung:

    Sofort nach dem Start in den Einstellungen unter "Erweitert" die Option "Suche nach Orten" auf "Nie" stellen. Es scheint sich um ein Bug von Apple zu handeln, der jedoch nur selten auftritt, abhängig ob und in welchem Umfang Bilder mit Ortsdaten versehen wurden.

    Also alle die das gleiche Problem haben: Keine Panik, die Fotos sind noch da. Bleibt zu hoffen daß Apple bald ein Update nachschiebt welches das Problem behebt.


    Gruß und Gute Nacht, andifant
     
    gKar gefällt das.
  2. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Danke für den super Tipp.

    Mein iPhoto auf dem iMac machte bisher keine Probleme, aber heute versuchte ich, die iPhoto-Libaray auf einem anderen Rechner (PowerBook) von einer externen Platte zu öffnen, und dabei trat genau dieser Effekt auf. Mit der älteren Library auf dem Notebook lief iPhoto problemlos, also ist die iPhoto-Installation nicht komplett defekt. Und auf dem iMac geht dieselbe Library auch problemlos.
    Aber kaum gucke ich hier ins Forum, finde ich sofort *die* Lösung zur Umgehung des Problems.

    *Thumbs Up* (ist ja nicht selbstverständlich, dass jemand, der ein Problem gelöst hat, eigenständig einen Bericht darüber schreibt)

    Aber dennoch ist natürlich zu hoffen, dass Apple dieses Problem bald fixt (habe heute beim dritten Hänger auch einen Problembericht gesendet, aber das Problem scheint ja ohnehin schon bekannt zu sein), so dass man die Funktion wieder aktivieren kann.

    UPDATE
    Allerdings stelle ich gerade fest, dass mir iPhoto auf dem Notebook nun für alle Fotos des vergangenen Wochenendes, die „gegeotagged“ sind, nicht den richtigen Ort zu den GPS-Koordinaten anzeigt, sondern diese Bilder einem unter „Eigene Orte“ früher einmal angelegten, recht weit entfernten Ort zugeordnet hat.
    So ganz sauber ist das alles noch nicht. Aber zum Glück betrifft das ja auch nur die Kopie meiner Library auf dem Notebook.

    UPDATE 2
    Auch auf dem iMac, auf dem der Hänger nicht auftritt, haben nun alle Bilder den falschen Ort. Lösche ich diese Zuordnung des Ortes wieder, gibt es zwei Möglichkeiten. Ist, wie beschrieben, das automatische Suchen nach Orten abgeschaltet, so bleiben die Bilder ganz ohne Ortsangabe. Ist das eingeschaltet, so zeigt iPhoto für die Dauer der Sitzung wieder die GPS-Position an, aber beim nächsten Start von iPhoto (egal, ob die Ortssuche noch aktiv oder schon wieder deaktiviert ist), haben die Bilder wieder eine falsche Orts-Zuordnung. Ich darf also immer, wenn ich die Bilder an der richtigen Position auf der Karte sehen will, für alle die zugeordnete Position erstmal wieder löschen. Klasse!
    Zum Glück sind die mit einer älteren iPhoto-Version importierten Ereignisse nicht betroffen. Hoffe nun wirklich immer mehr auf einen baldigen Bugfix :(
     
    #2 gKar, 30.03.09
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.09
  3. andifant

    andifant Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    18.02.06
    Beiträge:
    770
    Dann gibt es von mir auch ein Update.

    Ich habe die automatische Ortssuche heute testweise wieder eingeschaltet, und es funktioniert wieder alles. Sämtliche Geotags und Orte sind einwandfrei.
    Laut meiner Konsole könnte es an einem nicht reagierenden Apple-Server liegen der das Problem verursacht hat.
     
  4. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Es gab gerade ein neues iPhoto-Update. Es behebt mein Problem aber nicht. Inzwischen hat es auch von älteren Fotos ohne Geotags, denen ich in tagelanger Arbeit mühsam den richtigen Ort (in der Schweiz) manuell zugeordnet hatte, auf einmal denselben Ort (in der Pfalz) zugeordnet, den es auch allen meinen Frankfurt-Fotos mit GPS-Geotags ständig zuordnet. Langsam bin ich am verzweifeln :(
    Werde morgen mal eine ältere Version der iPhoto-Library vom Backup wiederherstellen und sehen, ob das Problem damit auch auftritt.

    Update:
    Spinn' ich? Die eben neu installierte Version ist 8.0.2, dabei ging ich die ganze Zeit davon aus, 8.0.2 schon installiert zu haben. Gestern wurde mir von der Systemaktualisierung auch noch gar kein Update angeboten, erst heute... Ich bin grad etwas verwirrt.
     
    #4 gKar, 01.04.09
    Zuletzt bearbeitet: 01.04.09
  5. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    OK, mein hoffentlich letzter Beitrag in diesem Thread ;)

    iPhoto hatte heute sogar noch mehr Fotos verschiedenster Ereignisse dem selben Ort in der Pfalz zugeordnet. Ich habe also die iPhoto-Library gelöscht und eine ältere Version (ca. 1 Woche alt) vom TimeMachine-Backup wiederhergestellt.
    1.) Nun trat wieder der ursprünglich in diesem Thread beschriebene Fehler auf (iPhoto hängt nach ca. 20 Sekunden). Dieser Fehler scheint nur in bestimmten Bedingungen aufzutreten (wie eben hier dem Rückspielen der Library vom Backup oder, womit meine Probleme mal begannen, mit dem Kopieren der Library auf einen anderen Rechner, sprich, wenn iPhone erstmals mit dieser Version der Library gestartet wird und dabei versucht, die Orte zu checken.
    2.) Ich habe also die Ortserkennung wie beschrieben erstmal deaktiviert, iPhoto ging. Die Frankfurt-Fotos wieder hinzugefügt, natürlich wurden ihre GPS-Geodaten nicht ausgewertet, da die Funktion deaktiviert war.
    3.) In der neuen iPhoto-Version gibt's nun im Menü Fenster den Punkt „Eigene Orte verwalten“. Damit habe ich mal meine Liste der „eigenen Orte“ überprüft. Überraschung: Es gab inzwischen merkwürdigerweise *zwei* Einträge für besagten Pfälzer Ort. Dem einen waren die Fotos zugeordnet, die ich dort aufgenommen hatte. Der andere hatte einen enormen Suchumkreis eingestellt, der ganz Rheinland-Pfalz und mehr (sogar Frankfurt) umfasst. Vielleicht war das ein Auslöser für mein oben beschriebenes Problem? Den Ort habe ich gelöscht (und bei der Gelegenheit gleich mal ein paar weitere Aufräumarbeiten gestartet.
    4.) Ortssuche wieder eingeschaltet. iPhoto scannt nun im Hintergrund alle Bilder und zeigt entsprechend ein Icon hinter „Orte“ in der Seitenleiste. Nachdem es fertig war, iPhoto neu gestartet, alles scheint in Ordnung zu sein.
    5.) Die neue iPhoto-Version 8.0.2 verhält sich anders als das alte iPhoto: Den Fotos aus Frankfurt, die in geschlossenen Gebäuden aufgenommen worden waren und daher keine Geotags hatten, ordnete iPhoto z.B. selbständig „Frankfurt“ zu, vermutlich weil ich davor und danach Aufnahmen in Frankfurt gemacht hatte. Aufnahmen mit Geotags von der Zeil bekamen sogar unter Ort direkt den Eintrag „Zeil“ statt „Frankfurt“ angezeigt.

    Im Moment scheinen alle meine Probleme gelöst. *Klopf auf Holz*
    Vielleicht hilft das hier ja jemandem, der auf ähnliche Probleme stößt.
     
  6. MSB

    MSB Golden Delicious

    Dabei seit:
    06.01.07
    Beiträge:
    7
    Danke für den Tipp!!!

    Konnte bei mir dann auch wieder die Ortssuche zuschalten und alles funktioniert wieder wie vorher. :)

    Gruß,
    Micha
     
  7. HarlequinJack

    HarlequinJack Erdapfel

    Dabei seit:
    06.04.09
    Beiträge:
    3
    Bei mir ist folgendes Problem:
    Neulich importierte ich Fotos, als mein MacBook ausging (auch son tolles Thema...)
    Ich die Kiste also wieder angeworfen und iPhoto gestartet.
    Hat auch alles geladen usw., aber sobald ich klicke, scrolle (oder auch vllt. einfach nur ein bisschen warte), greift es zum Strick. Sense. Todespizza und brutal beenden.
    Habe auch schon Caches geleert und all sowas, auch die Ortseinstellungen habe ich direkt nach Start, wie hier beschrieben, gesetzt. Hat alles nichts geholfen...

    Hilfe! xD
     
  8. andifant

    andifant Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    18.02.06
    Beiträge:
    770
    Versuch mal die Bibliothek zu "reparieren" indem du beim Start von iPhoto die CMD und die ALT Taste gedrückt hälst. Manche berichten auch von Besserung wenn beim Start von iPhoto keine Internetverbindung besteht, hat bei mir aber nicht geholfen...
    Evtl. auch mal ein TimeMashine Backup zurückspielen, wenn vorhanden.
     
  9. HarlequinJack

    HarlequinJack Erdapfel

    Dabei seit:
    06.04.09
    Beiträge:
    3
    PHÄNOMENAL, danke! :-D
     
  10. Apfele

    Apfele Erdapfel

    Dabei seit:
    21.05.09
    Beiträge:
    1
    Hai!
    Danke für den Hinweis! Nach der Abschaltung der Ortsuche funktioniert alles wieder perfekt!!!
     

Diese Seite empfehlen