iPhoto/Fotos nicht abwärts kompatibel?

Langer Hans

Golden Delicious
Mitglied seit
04.02.11
Beiträge
9
Ich habe ein Problem, das mir seit Jahren die Nerven raubt, weil es auf das unglaubliche Fazit hinausläuft, daß iPhoto/Fotos offenbar nicht abwärtskompatibel ist: Eine neue Programmversion kann u.U. die Mediathek einer etwas älteren nicht mehr lesen. Das kann ich zwar selbst nicht ganz glauben, ist aber wohl so:

Mein letztes MacBookPro (von 2008) lief mit OS 10.6 und iPhoto Version 7.1.5. Damit habe ich meine Photos hübsch verwaltet.
Dann kaufte ich mir in 2013 ein neues MacBookPro mit OS 10.9. (Mavericks) und iPhoto Version 9.5.1. Dieses konnte meine alte Mediathek aber nicht lesen. Damit würde also meine gesamte Alben-Struktur verlorengehen.

Ich wandte mich an den Apple Support, aber für dieses simple Problem gab es keine Lösung. Verschiedene Versuche, meine Mediathek zu „aktualisieren“, damit sie für neuere Versionen von iPhoto lesbar wird, scheiterten.

Mir blieb nichts anderes übrig, als das alte iPhoto 7 auf dem neuen Rechner weiterzuverwenden. Damit hatte ich aber 1. das Problem nur verschoben, nicht gelöst, und 2. kann iPhoto 7 das Retina-Display nicht ansteuern, die Bilder werden stets in deutlich niedrigerer Auflösung angezeigt.

In einer zweiten Support-Runde empfahl mir Apple ein System-Upgrade auf „Sierra“; „Fotos“ sei in der Lage, meine alte Mediathek zu lesen. Irrtum: Ich installierte Sierra auf einer externen HD, bootete den Rechner von dort, startete „Fotos“ und öffnete damit meine Mediathek. Auch hier ging die gesamte Alben- und Ordner-Struktur verloren.

Ich besorgte mir sogar eine alte iPhoto-Version 8. Leider können weder Mavericks noch Sierra iPhoto 8 öffnen.
Ich frage mich die ganze Zeit, was ich falsch gemacht habe. Ein Apple-eigenes Programm ist nicht abwärtskompatibel? Im Deutschen heißt sowas „Pfusch“….

Irgendwann werde ich ein neues OS brauchen, bzw. einen neuen Rechner. Ich möchte ungern tausende von Photos von Hand neu sortieren. Ich sehe nur die Möglichkeit, evtl. mit Drittanbieter-Software weiterzukommen: Entweder ein anderes Photoverwaltungs-Programm, daß meine alte iPhoto-Mediathek mit allem drum und dran öffnen kann. Oder eine Software, die mir die Mediathek wenigstens in eine Ordnerstruktur übersetzt (also Ordner-Inhalt = Album-Inhalt).
Ich fand bisher aber nichts, das mit iPhoto7 funktioniert…

Irgendeine Idee? Danke!!!
Hans
 

Macbeatnik

Golden Noble
Mitglied seit
05.01.04
Beiträge
32.407
Das ist kein Pfusch, das ist gewollt und war auch immer so, Datenbank basierte Programme, wie iPhoto/Fotos oder Mail oder auch iTunes sind nicht abwärtskompatibel.
Du kannst allerdings ja jederzeit aus deinem Backup den alten Zustand wiederherstellen.
Im Normalfall sind diese Programme allerdings in der Lage auch eine alte Library für eine neue Programmversion zu nutzen und umzubauen.
 

Langer Hans

Golden Delicious
Mitglied seit
04.02.11
Beiträge
9
Danke für den Beitrag! Das mit der Nichtkompatibilität war schon mal erhellend. Allerdings sollte Apple tatsächlich Möglichkeiten eröffnen, ältere Datenbanken in neuere Programmversionen zu importieren, und das ist hier leider nicht möglich. Von iPhoto 7 zu 9 ist es ja nicht so furchtbar weit...
Ist es denn so ungewöhnlich, daß sich jemand nach ein paar Jahren einen neuen Rechner kauft und seine Photo-Ordnung mitnehmen möchte? (Ich bin ja innerhalb der Apple-Produktpalette geblieben, die so stolz auf ihre Integrativität ist.) Klar, ich hätte natürlich jeden einzelnen Betriebssystem-Wechsel seit 10.6 mitmachen können. Eventuell (!) wäre das Problem dann nicht aufgetreten. Aber den Ärger, den man sich mit seinen Programmen einhandelt, wenn man jedes neue OS installiert (immerhin 8 neue Versionen seit 2009!), geht über mein Problem wohl weit hinaus...
 

NorbertM

Harberts Renette
Mitglied seit
03.01.15
Beiträge
7.017
Es geht nicht um abwärtskompatibel. Das wäre das Öffnen einer "neuen" Mediathek mit einer "älteren" Software und das ist nicht möglich.

Eine "alte" Mediathek mit "neuerer" Software öffnen, sollte dagegen kein Problem sein.
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.375
Hallo!

Eigentlich sollte es ohne Probleme möglich sein, eine iPhoto-Mediathek in der Fotos-App zu öffnen (genauso müsstet du von iPhoto 7 auf Version 8 und 9 wechseln können). Warum das bei dir nicht funktioniert, kann ich allerdings nicht sagen. Vielleicht ist deine Mediathek in irgendeiner Art defekt.
 

Langer Hans

Golden Delicious
Mitglied seit
04.02.11
Beiträge
9
Danke!

@NorbertM: Ich versuche natürlich nur das Öffnen einer alten Mediathek mit einer neueren Software-Version. Andersherum, das wäre wirklich zu viel verlangt.

@Martin Wedel: Wir haben auch die üblichen Reparatur-Routinen (beim iPhoto Start) über die Mediathek laufen lassen, ohne Erfolg.

Hm. Der (eskalierte!) Apple-Supportmensch wußte auch nicht weiter. Er meinte am Ende tatsächlich, ich könne meine Photoordnung doch ganz leicht wiederherstellen, weil die Ordner nach Datum benannt sind. "Also einfach wieder ein Album 'Bilder2016', dort die Ordner aus 2016 hinein, usw." - Da hab ich mich dann wirklich gefragt, ob er den Zweck einer Photoverwaltungssoftware kennt.
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.375
Er meinte am Ende tatsächlich, ich könne meine Photoordnung doch ganz leicht wiederherstellen, weil die Ordner nach Datum benannt sind. "Also einfach wieder ein Album 'Bilder2016', dort die Ordner aus 2016 hinein, usw." - Da hab ich mich dann wirklich gefragt, ob er den Zweck einer Photoverwaltungssoftware kennt.
Falls deine Alben wirklich nur nach Jahren sortiert sind, ist das tatsächlich recht einfach möglich. Einfach ein intelligentes Album mit dem jeweiligen Parameter anlegen und er fügt alle Bilder des entsprechenden Jahres automatisch hinzu.
 

Macbeatnik

Golden Noble
Mitglied seit
05.01.04
Beiträge
32.407
Ich versuche natürlich nur das Öffnen einer alten Mediathek mit einer neueren Software-Version. Andersherum, das wäre wirklich zu viel verlangt.
Das ist im Normalfall problemlos möglich, ich nutze iPhoto seit es iPhoto gibt und hatte nie auch nur die Spur eines Problems, mit einer neuen Programmversion eine alte Library zu öffnen. Auch beim Übergang iPhoto zu Fotos gab es keine Probleme.
Bei dir muss es also entweder einen ungewöhnlichen Fehler geben oder vielleicht hast du auch mit externen Programmen in der Library etwas ausgeführt, zum Beispiel Duplikate löschen lassen oder Datenmengen schrumpfen lassen etc.
Wie versuchst du denn die Library zu öffnen, über einen Doppelklick auf die paketdatei oder drückst du beim Start von iPhoto die Alttaste und wählst die Library aus...?
 

Langer Hans

Golden Delicious
Mitglied seit
04.02.11
Beiträge
9
@Martin Wedel: Naja, wenn ich alle Photos nur nach Datum ordnen wollte, würde ich gar keine Verwaltungs-Software verwenden. Das schöne an so einem Programm ist ja, daß man Alben wie "Best of Naturbilder" oder "Sommerurlaube in Kroatien 2012-15" erstellen kann, die nicht chronologisch sind. Solche Bildergruppen von Hand wieder aus dem ganzen Photo-Wust klauben zu müssen, wäre mir ein Graus.

@Macbeatnik: Tja, vielleicht irgendein Haken in der Mediathek. Externe Programme habe ich nicht angewendet. Die Library wähle ich bei Bedarf über die alt-Taste beim Start. (Die Standard-Library/Mediathek wird aber auch automatisch geöffnet.)
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.375
Naja, wenn ich alle Photos nur nach Datum ordnen wollte, würde ich gar keine Verwaltungs-Software verwenden.
Das war mir nicht klar, hab mich ja nur auf das bezogen was du geschrieben hast. Jedenfalls ist es offensichtlich, dass sich deine Mediathek aus irgendeinem Grund nicht mit neueren iPhoto-Versionen bzw. der Fotos-App nutzen lässt. Normalerweise sollte das ohne Probleme funktionieren. Da du früher oder später auf Probleme stoßen wirst bzw. eh schon darauf gestoßen bist, sehe ich zwei Möglichkeiten: Alben neu erstellen oder mittelfristig auf die Fotoverwaltung durch iPhoto/Fotos verzichten.
 

Langer Hans

Golden Delicious
Mitglied seit
04.02.11
Beiträge
9
Danke! Tcha, ich werde nicht drumrum kommen, mir das von Hand wieder zusammenzusuchen. Dann laß ich das aber wirklich mit Verwaltungssoftware. Eine Ordnerstruktur kostet nichts und ist ziemlich Betriebssystem-unabhängig...
 

doc_holleday

Manks Küchenapfel
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
11.299
Meine "iPhoto-Tage" sind nun schon eine Weile her, daher bin ich mir nicht so ganz sicher, aber was du versuchen kannst ist, ob du in deiner iPhoto-Version eine Option hast "Originale zu exportieren".

Wenn ja, kannst du versuchen diesen Export Albenweise anzustoßen und dann in dem Zuge gleich eine Ordnerstruktur anlegen, die deiner Alben-Struktur entspricht. Also ein Album exportieren, Bilder in einen neuen mit passendem Namen versehenen Ordner verschieben und dann das nächste Album exportieren und immer so weiter.

Andere Möglichkeit: in der aktuellen Fotos-App kann man zu den Bildern auch Metadaten hinterlegen, die, wenn ich mich nicht täusche, auch durch den Finder auffindbar sind. Falls das mit iPhoto auch funktionieren sollte, kannst du auch die Information in welches Album ein Bild gehört so bei den Bildern hinterlegen und sie im Nachgang entsprechend mit dem Finder "zusammen filtern", um sie dann in entsprechende Ordner zu sortieren.

Das ist zwar beides auch ein gewisser Aufwand, sollte aber einfacher zu bewerkstelligen sein, als aus einem Heer von Bildern die Alben zu rekonstruieren.

Und noch eine Bemerkung am Rande: grundsätzlich kann man iPhoto/Fotos auch in Kombination mit einer eigenen Ordnerstruktur verwenden. Dazu in den Einstellungen den Haken rausnehmen, dass beim Import die Bilder in die Mediathek kopiert werden sollen. Es werden dann nur Verknüpfungen zu den Dateien angelegt. Das macht die Verwaltung etwas anstrengender, weil man eben alles mögliche manuell machen muss und auch mit Änderungen auf Dateiebene vorsichtig sein muss, damit das Programm nicht die Verknüpfung zur Datei verliert, aber man hat dafür seine eigene Struktur in Unterordnern und damit auch leichtere Zugriffsmöglichkeiten für andere Anwendungen. Der Vorteil in iPhoto/Fotos Alben anzulegen, um entsprechende Sammlungen zu haben bleibt dabei aber erhalten.
 

Langer Hans

Golden Delicious
Mitglied seit
04.02.11
Beiträge
9
@doc_holleday:
Vielen Dank für die Ideen! Das albumweise Exportieren der Bilder aus "iPhoto" ist tatsächlich eine interessante Alternative. (Das Hinterlegen der Metadaten wäre eine andere Möglichkeit. Ich weiß aber nicht, ob und wie das in iPhoto 7 funktioniert.)
Es scheitert bei mir nur an einer profanen Sache: In fast jedem meiner Alben gibt es einzelne Bilder, von denen iPhoto nur noch die Miniatur, aber nicht mehr das Original findet. Das ist mir zwar unverständlich, zumal die Bilder noch an ihrem alten Ort liegen, von dem aus sie importiert wurden (- neben den anderen, die noch gefunden werden); Es zeigt aber auch, daß meine Mediathek offenbar irgendwie fehlerhaft ist. (Ich müßte jedes dieser "verlorenen" Bilder wieder von Hand zuweisen, was zu viel Arbeit ist. Spricht ohnehin gegen ein Weiterverwenden von iPhoto.)
Beim Exportieren eines Albums stoppt iPhoto die Routine nun beim ersten dieser nicht gefundenen Bilder und bietet das Überspringen gar nicht erst an. Damit ist der ganze Vorgang nicht sinnvoll durchführbar; Eine Funktion zum automatisches Aussortieren nicht gefunder Originale (oder Neu-Zudordnen der Miniaturen) konnte ich nicht finden.

Daß beim Import die Bilder in die Mediathek kopiert werden sollen, habe ich von vorneherein ausgeschlossen, um Speicherplatz zu sparen. Immerhin einen kleinen Teil der Bilder kann ich so in thematischen (selbst angelegten) Ordnern wiederfinden. Die meisten wurden aber nur nach Datum geordnet.
Nun, irgenwie muss ich das ganze doch wieder von Hand zusamenfummeln, mit Screenshots von den Alben oder so, mittelalterlich. Ich bin selber schuld, wurde vor der Verwendung von iPhoto sehr gewarnt und habe es ignoriert. Aber das ganze ist halt nicht ausgereift...
 

doc_holleday

Manks Küchenapfel
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
11.299
Wenn die Datenbank tatsächlich defekt ist, dann wird es langsam wirklich schwierig.

Eine Sache, die du noch mit einem Ordner ausprobieren könntest wäre, Bilder noch mal zu importieren, die schon mal importiert wurden. Vielleicht ist iPhoto so schlau das zu bemerken und so die korrekte Verknüpfung wieder herzustellen.