1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

iPhoto - Bilder bearbeiten. Zu viel erwartet?

Dieses Thema im Forum "Fotosoftware" wurde erstellt von Riley, 22.12.09.

  1. Riley

    Riley Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    466
    Hi,

    ich verwalte meine Fotos mit iPhoto '09. Die Organisation und die leichte Bedienung gefällt mir sehr gut. Das einzige was mich stört ist das Bearbeiten der Fotos. Ich habe viele Fotos auf denen Personen rote Augen haben. Diese möchte ich gerne von iPhoto korrigieren lassen. Das Ergebnis ist allerdings alles andere als befriedigend.
    Teilweise sehen die Pupillen anschließen aus, als hätte ich mit Paint darin rumgemalt. Mache ich was falsch? Google Picasa z.B. entfernt dagegen mit leichtigkeit rote Augen und dies in einer sehr guten Qualität. Es muss dort nicht einmal das Auge ausgewählt werden sondern wird automatisch erkannt.

    Zur Zeit bearbeite ich erst alle Fotos mit Picasa und importieren dann in iPhoto. Ein Verfahren was mich nicht gerade sonderlich Zufrieden stellt. Ich würde gerne alles mit iPhoto erledigen. Hat jemand einen Tipp wie man rote Augen effizienter mit der Apple Software entfernen kann?


    Viele Grüße
    Riley
     
  2. cineflow

    cineflow Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    21.05.04
    Beiträge:
    398
    Die besten Ergebnisse bei roten Augen erziele ich mich der komplett manuellen Auswahl der Pupille ("Rote Augen" -> "Größe manuell"). Das mag etwas mühsam sein, ist aber immer noch besser als alle Fotos vorher durch Picasa zu ziehen.
    Hast du schon mal versucht ohne Blitz zu fotografieren? Das sind meistens trotz Rauschen und leichter Unschärfen die interessanteren Bilder.

    cine
     
  3. Riley

    Riley Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    466
    Mit der manuellen Größe habe ich bereits probiert, jedoch ohne akzeptables Ergebnis. Da ich meist auf Partys fotografiere ist ein Blitz leider Pflicht.
     
  4. cineflow

    cineflow Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    21.05.04
    Beiträge:
    398
    Womit fotografierst du?

    edit: Ich fürchte besser wird es mit iPhoto nicht...
     
  5. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.396
    Das Allerbeste wäre natürlich, die roten Augen von vorneherein zu vermeiden.
    Leider mit den aktuellen kompakten Digitalen durch die Bank weg nicht möglich, indirekt zu blitzen oder einen externen Blitz mit Abstand zur Objektivachse anzuschließen.
     
  6. Riley

    Riley Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    466
    Ich verwende eine Canon Ixus 55. Schade nur das die Ergebnisse mit der iPhoto Korrektur so schlecht sind. Mit Picasa geht es ja auch exzellent.
     
  7. cineflow

    cineflow Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    21.05.04
    Beiträge:
    398
    Genau das meine ich. Im Notfall kann man vielleicht noch den gefürchteten "Doppelblitz" zu Rate ziehen. Oder aber man steigt auf "kreative Lichtmalerei" um. Wer braucht schon scharfe Gesichter wenn dafür lustige Lichtfiguren entstehen. :-D
     
  8. Riley

    Riley Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    466
    Dann werde ich es wohl halten müssen wie bisher. Mit Picasa die roten Augen entfernen. und nur die Verwaltung iPhoto überlassen. Schade.
     

Diese Seite empfehlen