1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iPhoto 08 Problem. TIFFs müllen Festplatte zu

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von jonagored, 11.08.08.

  1. jonagored

    jonagored Granny Smith

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    15
    Hallo,
    ich benutze seit einigen Monaten iPhoto 08 (soll `ne Übergangslösung sein bis ich mir Aperture oder Lightroom leisten kann). Für den Einstieg finde ich es zunächst mal nicht schlecht. Mein Problem: Ich hielt es für eine gute Idee, für meine RAW Fotos die Einstellung "Änderungen als 16 Bit-TIFF Dateien sichern" zu aktivieren, schließlich wollte ich top-Qualität. Plötzlich war die Festplatte brechend voll mit dem iPhoto Archiv. Ich stellte fest, dass ca. 1000 Bilder neben den Original-RAWs auf als TIFF mit jeweils 60-90MB Volumen gespeichert wurden (die ich wie alle aktuellen Bilder im Finder merkwürdigerweise nur mit iPhoto betrachten kann?).
    Dann dachte ich, ich hätte eine neue gute Idee um alles zu korrigieren. Ich hatte etwas über den Automator gelesen und das er das Umwandeln von Bildformaten ermöglicht. Gesagt getan, nach einigen Stunden Rechenpower wurden aus allen TIFFs JPEGs. Es wurden auch eine ganze Menge GB frei (aber nicht so viel wie erwartet). Dumm nur, dass iPhoto die JPEGs nicht mehr zuordnen konnte. Also alles retour mit TimeMachine. Klappte zum Glück, aber irgenwie ist die Festplattenkapazität noch geringer geworden, obwohl ich die Option "ersetzen" gewählt hatte.
    Nun habe ich die Option "Änderungen als 16 Bit-TIFF Dateien sichern" natürlich herausgenommen und 100 Bilder minimal neu bearbeitet. Ergebnis: ich habe in zwei Stunden nur etwa 2GB Speicher gewonnen :-c

    Hat da jemand eine bessere Idee???
     

Diese Seite empfehlen