1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iphoto 08 iptc

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von ultranet, 04.08.08.

  1. ultranet

    ultranet Granny Smith

    Dabei seit:
    13.06.08
    Beiträge:
    17
    Hallo zusammen,

    habe gesucht aber nicht wirklich etwas zufrieden stellendes gefunden.

    Bevor ich mir die Arbeit mache und in iPhoto Bilder mit keywords versehe, gibt es eine Moeglichkeit die Keywords und captions als IPTC in die Bildinformationen zu integrieren.

    Ziel ist es Oberflaechen unabhaengig zu sein und die Freiheit zu haben, spaeter auf ein anderes Programm zu wechseln.

    Habe schon etwas ueber einige exporter gelesen, aber die scheinen nicht fuer iPhoto 08 zu funktionieren.
     
  2. Simon

    Simon Granny Smith

    Dabei seit:
    15.07.08
    Beiträge:
    12
  3. ultranet

    ultranet Granny Smith

    Dabei seit:
    13.06.08
    Beiträge:
    17
    Erstmal danke fuer die schnelle antwort. Ja, theorethisch schon. Das heisst aber ich muss dann alle Bilder aus iPhoto exportieren, bevor ich die IPTC Daten sehe in den Originaldateien "sehe"

    Dann kommt ein zweites "Probelm" zum tragen. Naemlich dass wenn ich aus iPhoto exportiere und die Originaldatei ueberschreiben will (auf einem Netzlaufwerk), die Originaldatei verloren geht.

    Damit muesste ich dann relativ umstaendlich
    1) Keywords in iPhoto vergeben
    2) in ein anderes Verzeichnis exportieren
    3) Originaldateien loeschen, neue hinkopieren

    Ich haette gehofft ich koennte einfach nur die keywords auf die Originaldateien exportieren. Fuer das Datum aendern geht das mit iPhoto auch ohne Probleme.
     
  4. Simon

    Simon Granny Smith

    Dabei seit:
    15.07.08
    Beiträge:
    12
    Wo ist hier das Problem?

    Nicht nötig, da du einfach exportieren und ersetzen kannst.

    Bei mir funktioniert das.
     
  5. ultranet

    ultranet Granny Smith

    Dabei seit:
    13.06.08
    Beiträge:
    17
    Mein Problem ist, dass die Datei komplett verloren geht. Nur fuer das Datum funktioniert der export. Wenn ich das Photo editiere und exportiere, scheint er das Original zu loeschen bevor er das neue schreibt. Ergo alles weg.

    Wenn das bei Dir fuer die Keywords und captions geht, dann ist es wirklich kein Problem.
    Dann werde ich das mal testen. Danke.
     
  6. Phil o'Soph

    Phil o'Soph Prinzenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    542
    Alternative zu iPhoto mit Verwaltung der Bilder auf Ordnerebene?

    Hallo ultranet,

    besser spät als nie :-D

    Ich stehe gerade vor einem ähnlichen Problem, da ich nun nach 1 1/2 Jahren MacBook vor der Entscheidung stehe, ob ich wieder zurückswitche, oder nicht. Wahrscheinlich benötigst Du meine Antwort gar nicht mehr, aber vielleicht hilft sie anderen weiter die bei einer Suche nach ihrem Problem auf Deinen Thread stoßen.

    Ich möchte gerne meine Bildersammlung auf Ordnerebene dauerhaft speichern um von verschiedenen Rechnern mit unterschiedlichen Betriebssystemen und Benutzerkonten auf die Bilder zugreifen zu können. Aktuell ganz klassisch: wir haben 1 MacBook mit 2 Benutzern (meine Frau und ich). Die Bilder werden strukturiert im gemeinsamen Ordner abgelegt. Die Datenbank wollen wir uns nicht teilen, weil wir oftmals parallel angemeldet sind und immer nur einer die Datenbank verändern kann. Zukünftig kaufen wir uns vielleicht noch einen zweiten Rechner, sodass die (fertigen, sortierten und verschlagworteten) Bilder zentral auf einer Netzwerkplatte an der Fritz!Box gespeichert werden, sodass wir sowohl vom MacBook, als auch iMac oder PC mit Linux oder Windows darauf zugreifen können.

    Das Problem ist, dass iPhoto datenbankorientiert arbeitet. Erst bei einem Export, werden die Schlagworte als IPTC-Daten den Dateien angehängt. Bislang war meine Arbeitsweise so, dass ich die Bilder von der Kamera zunächst auf eine externe Festplatte und von dort in das gemeinsame Verzeichnis auf dem MacBook schob. Da ich nur die letzte Kopie kontrollierte (auf dem MacBook) konnte ich sichersein, dass das Foto fehlerfrei kopiert wurde. In iPhoto habe ich eingestellt, dass die Bilder nicht in die Datenbank importiert werden sollen. Wenn ich dann in iPhoto die Fotos sortiere, lösche und verschlagworte, passiert auf der Dateiebene nichts. Hierfür ist iPhoto offensichtlich nicht geeignet. Soweit ich weiß, das möchte ich demnächst testen, schreibt beispielsweise das kostenlose Windows Live Fotogalerie die Metadaten direkt als XMP in die Datei.

    Eine geeignete Umgehungslösung wäre meines Erachtens, mit 2 iPhoto-Datenbanken zu arbeiten. Zunächst werden die Fotos auf die externe HDD gespeichert, anschließend in die Datenbank importiert und anschließend in den gemeinsamen Ordner exportiert. Diese Fotos kann ich dann in eine neue iPhoto-Datenbank importieren. Leider muss ich dann auch immer in den Einstellungen ändern, ob die Objekte in die Mediathek aufgenommen werden sollen, oder nicht. Sehr umständlich.

    Wenn Du, wie ich, wirklich alle Optionen für die Zukunft zur Verfügung haben möchtest, wird wohl kein Weg an einem anderen Programm vorbeiführen o_O Kann jemand Programme empfehlen und/oder von seinen Erfahrungen berichten? Wie sieht es mit Aperture, Expression Media oder Adobe Bridge (in Photoshop Elements)? Welche Alternativen gibt es?

    Phil o'Soph
     

Diese Seite empfehlen