[X] iPhone X lässt sich nach Software-Absturz nicht mehr einschalten

Dieses Thema im Forum "iPhone" wurde erstellt von MarcelF, 14.06.18.

  1. MarcelF

    MarcelF Erdapfel

    Dabei seit:
    14.06.18
    Beiträge:
    3
    Hallo zusammen

    Mein iPhone X lässt sich nach einem Software-Absturz nicht mehr einschalten.

    Ein Reset (Lautstärke +, Lautstärke -, dann Power Knopf gedrückt halten), längere Zeit ans Ladegerät anschliessen oder das iPhone an PC anschliessen - nützt alles nichts.

    Ich war bei einem Kunden unterwegs, ich hatte das iPhone X hatte ich seit ca. 1 Monat. Ich hatte ein Zeitraffer-Video gestartet – 45 Minuten später, als ich zum iPhone schauen wollte, war es tot und liess sich nicht mehr einschalten. Der Akku war zu diesem Zeitpunkt bestimmt noch über 50% geladen. Es konnte nicht mehr zum Leben erweckt werden. 3 Tage später, kurz bevor ich zum Apple-Store gehen wollte, habe ich nochmals den Powerknopf gedrückt und es erschien das leere Akkusymbol auf dem iPhone. Ich nahm es ans Ladegerät und danach funktionierte das iPhone wieder einwandfrei.
    Ca. 1 Woche später, wieder bei einem Kunden, passierte es wieder. Ich hörte noch wie eine Email reinkam und wollte nachschauen – und da lief das iPhone schon nicht mehr. Am Abend ging ich dann zum Apple-Store. Ein erster Ladetest war negativ – es konnte keine Energie ins iPhone geladen werden. Es konnte nicht mal die IMEI Nummer ausgelesen werden. Das iPhone wurde eingeschickt und ersetzt.

    Das neue Ersatz-iPhone lief soweit einwandfrei, ich hatte das iPhone mit dem Kabel am Notebook angeschlossen und eine WLAN Hotspot Verbindung mit dem iPhone. Ich hatte es in der Hand als das iPhone sich verabschiedete. Von einer auf die andere Sekunde wurde der Bildschirm schwarz und es reagierte auf nichts mehr. Das ist nun eine Woche her, ich hatte es in der Zwischenzeit mal am Ladegerät – das Ladegerät wurde auch warm, es scheint also ein Strom geflossen zu sein. Trotzdem kann ich das iPhone noch nicht wieder einschalten. Nun warte ich mal noch ein paar Tage ab. Meine Vermutung ist, dass sich das iPhone in einem nicht definierten Zustand befindet und dass sich der Akku zuerst voll entladen muss bis man wieder auf das iPhone zugreifen kann.

    Und nun kommt‘s noch besser: Bei einem Kollegen ist sein iPhone X schon 2x abgestürzt, jeweils nach 3 Tagen lief es wieder. Ein anderer Kollege hatte das Problem bisher 1x, auch bei ihm kam nach 3 Tagen das Zeichen, dass das iPhone aufgeladen werden muss – und danach lief es wieder einwandfrei, ich hatte auch keinen Datenverlust.

    Ursache?
    Wir arbeiten mit supraleitenden Magneten die zwischendurch mit flüssigem Helium gefüllt werden müssen. Zuerst hatte ich den Verdacht, dass es am Magnetfeld liegen könnte. Da unsere Magnete aber gut abgeschirmt sind und wir das iPhone normalerweise mit einem genügend grossem Sicherheitsabstand zum Magneten betreiben – sollte das eigentlich nicht der Grund sein. Ich habe mal mit dem iPhone-Teslameter Messungen gemacht, zufällig war auf dem Pult ein kleiner Lautsprecher – dessen Magnetfeld war viel grösser als dasjenige vom supraleitenden Magneten.
    Bei mir ist es so, dass mein iPhone immer während oder kurz nach dem Heliumfüllen abgestürzt ist. Im Labor hatte es definitiv zu jedem Zeitpunkt genügend Sauerstoff (20.9%), aber einwenig Heliumgas entweicht immer während dem Heliumfüllen. Könnte das die Ursache sein? Und falls ja, warum?

    Oder hat sonst noch jemand eine Idee, wieso bei uns die neuen iPhones nicht mehr laufen wollen? Meine Vorgänger iPhones (6S, 5S, 4S) hatten dieses Problem jedenfalls nicht.

    Vielen Dank im Voraus für eure Kommentare und viele Grüsse,
    Marcel
     
    echo.park gefällt das.
  2. MarcelF

    MarcelF Erdapfel

    Dabei seit:
    14.06.18
    Beiträge:
    3
    Mein iPhone X konnte ich gestern wieder laden, danach hat es wieder tipp topp funktioniert.
    Ich habe es ins Geschäft mitgenommen und vorhin für ca. 10 Minuten mit Heliumgas angepustet. Magnete waren weit entfernt.

    Alles lief tipp topp, ... dann, wieder im Büro, ca. 15 Minuten später, schaltet sich das iPhone X aus.

    Ich mache dann in ein paar Tage (wenn es dann wieder läuft) wahrscheinlich nochmals einen Test mit einem gefüllten Heliumballon, ich denke, dass es gar nicht so viel Heliumgas braucht...

    Die Verzögerung erklär ich mir darum, dass es eine Zeit braucht, bis die Heliummoleküle sich im iPhone verbreitet haben... irgend ein Chip scheint auf das Gas zu reagieren.

    Viele Grüsse,
    Marcel
     
    echo.park gefällt das.
  3. echo.park

    echo.park Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    8.419
    Interessante Sache. Halte uns mal auf dem Laufenden.
     
  4. MarcelF

    MarcelF Erdapfel

    Dabei seit:
    14.06.18
    Beiträge:
    3
    Ich habe heute den Helium-Test gemacht :)

    Plastiksack mit Helium gefüllt - iPhone X reingetan - nach ca. 10 Minuten war es tot und es lässt sich nicht mehr einschalten. Neuere iPhones haben also ein "Helium-Problem" und kein "Magnet-Problem".

    Beim iPhone 7 bricht nach einer Helium-Kontamination der Empfang zusammen, WLAN geht aber noch. Ab und zu hat man für kurze Zeit wieder Empfang. 1 - 2 Tage später läuft das iPhone dann wieder einwandfrei (der Akku muss dafür nicht vollständig entladen werden).

    Das iPhone 8 reagiert wir das iPhone X - es stellt ab. Erst wenn sich der Akku vollständig entleert hat, kann es wieder aufgeladen und eingeschaltet werden.

    Wir haben also einen Helium-Bug :p

    Viele Grüsse,
    Marcel
     

    Anhänge:

    echo.park und Mr. Frog gefällt das.
  5. ottomane

    ottomane Laxtons Superb

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    9.535
    Abgefahren. Die Geräte sind zwar wassergeschützt, aber Heliumatome sind natürlich viel kleiner als Wassermoleküle. Vielleicht kommen die ins Innere. Aber was passiert dann? Helium ist ja nun eigentlich mehr als unbedenklich.

    Idee/reine Spekulation: Helium hat eine extrem hohe Wärmeleitfähigkeit. Irgendein Temperatursensor oder eine andere Komponente reagiert womöglich auf die potentiell plötzliche Temperaturänderung, die dadurch ausgelöst werden könnte.
     
    echo.park gefällt das.
  6. echo.park

    echo.park Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    8.419
    Interessant.