Iphone X -> Iphone 12 Pro Max oder noch 1 Jahr+ warten? - "wesentliche Innovationen"?

Atum84

Golden Delicious
Mitglied seit
23.04.17
Beiträge
10
Hallo,

ich besitze aktuell das Iphone X und bin zufrieden damit. Mir sind Neuerungen wie Kamera eher weniger wichtig, auch das 5G wird für mich persönlich eine untergeordnete Rolle spielen. Von den 6,7" des kommenden Iphone 12 Pro Max bin ich jedoch angetan, insb. für Streamen von Serien/Filmen für unterwegs, oder z.B. fürs Lernen von Online-Karteikarten etc. - Zwar habe ich auch ein Ipad, aber das benutze ich im Nachhinein im Grunde gar nicht, und ein 6,7" Smartphone wäre quasi die "goldene Mitte" wie ich finde.

Aber - wenn man das Iphone X und das Iphone 12 Pro Max vergleicht, dann gibt es zwar technische Neuerungen, größeres Display, aber wie ich finde keine "wesentliche Innovationen", wie z.B. FaceID, Wegfall des Home-buttons.

Wisst ihr was ich meine? Und aus diesem Blickwinkel frage ich mich, ob mir das wirklich 1.7k€+ wert ist.

Jedes Jahr kommt ein neues Iphone raus - zwar hat man keine Glaskugel, aber evtl. ist es "sinniger", auf die nächste "wesentliche Innovation" zu warten (wenn man warten will und kann)?

Was denkt ihr- z.B. wäre ein Iphone mit Fold eine wesentliche Innovation (unter der Annahme, dass es auch gut umgesetzt wird). Ansonsten fallen mir keine wesentlichen möglichen Innovationen ein - evtl. hat jemand einen größeren Überblick in Sachen zukünftige Technologie.

Danke!

VG
 

kallewares

Carola
Mitglied seit
21.11.11
Beiträge
115
Am Ende entscheidest du ob es dir Wert ist... 🤔

Wie du schon selber schreibst musst du selber wissen ob das Display es für dich Wert ist, wenn die restlichen Innereien nicht sonderlich ins Gewicht fallen.

ob es ein „Fold“ gibt bezweifel ich ehrlicherweis, nicht das die daran nicht forschen würden, aber ich glaube die werden es überspringen... hinsichtlich einer Brille oder so etwas... ich sehe auch nicht den Mehrwert eines Folds - die paar male wo ich gerne mehr Platz hätte habe ich auch immer mein iPad dabei. Ein großer Bildschirm bedeutet größerer Akku, bedeutet schwerer, bedeutet einen höheren Preis etc.
Das Motorola razr oder Samsung Z Flip sind für mich Formfaktoren die noch Sinn machen, aber auch hier gelten die oben genannten Faktoren. Ich habe dann ein Handy geklappt und es ist dicker, zwar kleiner, aber bringt mir keinen Mehrwert, außer später eine Sollbruchstelle für die man sich freiwillig entschieden hat...
Ich habe letzt jemanden in der Bahn mit einem faltbaren Gerät gesehen und der tat mir fast ein bisschen leid, weil der sein Handy gar nicht richtig in die Tasche stecken konnte.
 

Atum84

Golden Delicious
Mitglied seit
23.04.17
Beiträge
10
Danke für den input!

klar entscheide ich am ende selbst ob's mir das wert ist. aktuell ist zwar der reiz eines neuen iphones nach 3 jahren da, aber so wirklich "brauchen" tue ich es dann doch nicht- das größere display wäre dann die bequemlichkeit, denn ansonsten kann ich ja auch das ipad verwenden.

dann evtl etwas anders die frage- welche möglichen/potentiellen technologien im sinne einer wesentlichen innovation könnten in der zukunft noch in frage kommen?

denn die "üblichen" neuerungen wie kamera, gb ram/Leistung, (funknetz) und display werden jedes jahr kommen.
 

kallewares

Carola
Mitglied seit
21.11.11
Beiträge
115
Alsooo.

1. Ich kann dich vollkommen verstehen. Ich hatte ein iPhone X und war damit super zufrieden. Es war das erste iPhone bei dem ich nicht jährlich aktualisiert habe. Vielleicht auch wegen des Preises bei einer Verlängerung
2. ist es natürlich schwer das next Big Thing zu erahnen. ;) Wenn du nicht wirklich einen Leidensdruck hast, würde ich wirklich warten. Klar eine neue Kamera usw. sind nett, aber vom X sind die schon sehr gut. Ich habe damit Bilder gemacht und und auf eine Leinwand drucken lassen und jeder fragt mit welcher Kamera ich das gemacht habe..
Aber meiner Meinung wird es in 2 Richtungen gehen.
1. eine Art Datenbrille.
2. finde ich das Konzept sehr spannend und mit dem Umstieg auf eigene Prozessoren immer mehr wahrscheinlicher: Link zum Artikel

Die Datenbrille die Informationen erweitert und das iPhone als Rechenwerk mit vielseitigen Möglichkeiten...
 

Misto

Goldparmäne
Mitglied seit
06.11.18
Beiträge
557
Datenbrillen wie Google Glases wird es zumindest in Europa wegen dem Datenschutz kaum geben. Unspezifisches sammeln von insbesondere personenbezogenen Daten gleich welcher Art ist ohne Einwilligung der betreffenden Person schlicht nicht erlaubt. In Unternehmen ist das nur streng projektbezogen erlaubt, bspw bei Fahrassistenzsystemen.

Eher wird es auf reine Projektionbrillen hinauslaufen, die selbst keine Daten sammeln Können.
 

snoman

Bismarckapfel
Mitglied seit
21.01.07
Beiträge
143
Ich habe auch ein iPhone X und habe mir die Leaks und Gerüchte rund um das iPhone 12 auch schon genau angeschaut.
Ich habe bisher keine Eigenschaften gefunden, die in meinen Augen eine richtige Innovation zum iPhone X darstellen.
Vernutlich würde ich sogar erstmal die 3D-Touch-Funktion vermissen.
Wenn ich unbedingt etwas wirklich Neues beim iPhone 12 finden wollte dann wäre das sicher der Lidar-Sensor. Er wird zwar derzeit sehr in die Richtung "AR" platziert aber ich denke/vermute/hoffe, mit dem kann man noch sehr viel konkrete, praktischere Dinge machen, z.B. sowas wie Volumenberechnungen von sehr unregelmäßigen Räumen (das ist eine Vermutung!)

Meine Gründe, trotzdem weiter über den Kauf nachzudenken sind:
- grösseres Display als mein iPhone X (wobei ich hier allerdings für mich 6,5" als perfekt empfinde und 6,1" als noch etwas zu klein und 6,7" als zu groß... sicher "jammern" auf höchstem Niveau)
- noch bessere Fotoqualität und div. zusätzliche Features
- der Lidar-Sensor und sein Potential für seriöse, nützliche Anwendungen (s.o)
- Design (ich finde, das iPhone 4s war das schönste Applephone ever)

Gruß
snoman