1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

iPhone und blind copy (BCC)

Dieses Thema im Forum "iPhone" wurde erstellt von chironex, 21.09.08.

  1. chironex

    chironex Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.09.08
    Beiträge:
    1.452
    Moin Moin AT'ler :-D

    Ich pflege meine emails generell - wenn es an mehrere Leute geht - per BCC zu versenden.
    An sich kein grosses Ding, aber auf dem iPhone scheint das wohl nicht zu funktionieren :mad:
    Hier muss ich mind. bei AN: eine email Adresse eintragen, da sonst das senden Symbol inaktiv bleibt.

    Irgendwelche Vorschlaege wie man das umgeht oder mache ich etwas falsch?

    cu

    chironex
     
  2. caique2001

    caique2001 Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    498
    Laut RFC des SMTP-Protokolls geht das nicht. Ein Rcpt-to muss vorhanden sein.

    Hast Du mal geschaut, was in den Programmen, in denen Du das so machst, wirklich versendet wird? Ich tippe mal, die erste BCC-Adresse landet im An:-Feld. Vielleicht sortiert es auch alphabetisch. Auf jeden Fall ist es undefiniert. Es gibt per Standard keine Emails ohne Empfänger.

    Das iPhone macht es also richtig :-D
     
  3. IntoXiquÉ

    IntoXiquÉ Allington Pepping

    Dabei seit:
    08.06.05
    Beiträge:
    192
    Schick die eMail doch einfach an Dich und den Rest in BCC ;)
     
  4. Tommy*

    Tommy* Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    15.03.08
    Beiträge:
    620
    Das leben kann so einfach sein :)
     
  5. chironex

    chironex Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.09.08
    Beiträge:
    1.452
    Ich habe diese "testmail" - durch die Rctp-to Einschraenkung - bereits versendet -> naemlich an mich selbst, da ja sonst kein Versand moeglich ist ;)
    Bei diesem Test habe ich eben eine 2te email Adresse von mir selbst genommen und es mir daher selbst gesendet. Bei diesem Test kann ich keine weiteren Empfaenger als mich sehen.

    Klingt zwar fuer mich nicht logisch, wieso Apple's MAIL (und sonstige email Programme die ich kenne) nur Empfaenger in BCC aktzeptieren, aber wenn das Endresultat (jeder Empfaenger sieht nur seinen Namen) auf dem EierPhone das Gleiche bleibt, kann es mir ja egal sein ;)

    Danke fuer Deine schnelle Info!

    cu

    chironex
     
  6. chironex

    chironex Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.09.08
    Beiträge:
    1.452
    Um das Problem zu umgehen eine Moeglichkeit - aber dann muss ich staendig meine eigenen emails loeschen.

    Ist ja auf die Dauer auch nervig ;)
     
  7. draa

    draa Riesenboiken

    Dabei seit:
    30.08.08
    Beiträge:
    293
    Filter erstellen und Mails von deiner Adresse automatisch löschen lassen! ;)
     
  8. caique2001

    caique2001 Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    498
    Dann nimm als erste Adresse halt irgendwas, wo es zwar ankommt, aber im Nirvana verschwindet. Z.B. kickmefast@spambog.com (selber ausdenken, sonst kann jetzt jeder mitlesen!)
     
  9. chironex

    chironex Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.09.08
    Beiträge:
    1.452
    Ne...das funktioniert doch auch so, denn dann nehme ich eben den 1ten in meiner Liste in Rctp-to und den Rest in BCC :)

    Past schon...dachte nur, dass dann zumindest der Rctp die anderen Empfaenger sehen kann..aber dem ist ja nicht so.
     
  10. yourrs

    yourrs Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.06.08
    Beiträge:
    75
    den Rctp kann jeder sehen, die bcc kann niemand sehen...
     
  11. zottel

    zottel James Grieve

    Dabei seit:
    11.07.08
    Beiträge:
    133
    Bitte mal nicht Envelope und Header verwechseln! ;)

    Der sog. "Envelope" einer Mail ist das, was die Mailserver tatsächlich an Empfängerdaten miteinander austauschen, z.B. über SMTP oder früher über UUCP.

    Im den RCPT TO:-Befehlen des mailprogramms an den Outgoing Mailserver stehen immer alle Empfänger drin, auch die, die im Bcc-Header der Mail stehen. Dieser Envelope wird vom enpfangenden Server aber weggeworfen und enthält dann sowieso nicht mehr alle Adressen (siehe unten); der empfangende User kann also nur das sehen, was in den Mailheadern steht.

    Ein Beispiel: Eine Mail wird mit (u.a.) folgenden Headerzeilen verschickt:

    To: a@b.com
    Bcc: c@d.com,e@f.com

    Das Mailprogramm baut eine SMTP-Verbindung mit seinem Outgoing Mailserver auf. Bevor es die Mail dort abgibt, löscht es den Bcc-Header aus der Mail; das soll ja kein Empfänger lesen können. Im RCPT TO: des SMTP-Protokolls gibt es alle drei Adressen an.

    Dem Mailserver ist völlig egal, was im eigentlichen Mail-Header steht. Da dürfte sogar im To: eine Adresse stehen, die im RCPT TO: überhaupt nicht vorkommt. Ratet mal, wie es funktioniert, dass Ihr manchmal Spam Mails bekommt, die laut To:-Headerzeile gar nicht Euch adressiert sind? Genau so.

    Der Mailserver schaut sich also nur die Adressen im RCPT TO: an. Nun baut er drei verschiedene Verbindungen auf, nämlich zu den Mailservern von b.com, d.com und f.com. Jeder von denen bekommt nur die für ihn bestimmte Adresse im RCPT TO: geliefert; andere Adressen würde er üblicherweise auch nicht annehmen, wenn die Verbindung nicht aus seinem eigenen Netz stammt oder ein Username/Passwort angegeben wurde. (Sonst wäre er ein "offener SMTP Relay" und würde blitzschnell auf diversen Spamschutz-Listen landen.)

    Die eigentlichen Headerzeilen To:, Cc: und Bcc: sind nur bei Programmen von Bedeutung, die Mails als Textdatei entgegennehmen und dann verschicken; unter Unix/Linux etwa mail oder sendmail. Sobald ein Protokoll wie SMTP oder UUCP ins Spiel kommt, zählt nur noch der Envelope, also die Emfpänger, die über das Protokoll definiert werden.

    Fazit: Es ist nicht nötig, dass in der To:-Zeile des Mail Headers irgendetwas steht. Das ist eine willkürliche Einschränkung des Mailprogramms auf dem iPhone. Deshalb ist es auch mit Desktop-Programmen problemlos möglich, Mails ohne To:-Angabe zu verschicken. Die meisten Mailserver setzen in diesem Fall eine To:-Zeile mit den Inhalt "undisclosed recipients" oder ähnliches ein, weil es Mailprogramme gibt, die sich verschlucken, wenn keine To:-Zeile im Mailheader vorkommt. Nötig ist sie aber nicht.

    Viele Grüße,

    Christian
     

Diese Seite empfehlen