1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iPhone - Diplomarbeit

Dieses Thema im Forum "iOS-Developer" wurde erstellt von PHANTOMIAS, 22.06.09.

  1. PHANTOMIAS

    PHANTOMIAS Fuji

    Dabei seit:
    14.09.08
    Beiträge:
    38
    Hallo an alle!

    Ich muss an an einer Hochschule eine Diplomarbeit mit einem Umfang von gut 4 Monaten anfertigen. Mein Bereich ist Nachrichtentechnik und Kommunikationsnetze (Ingenieur).

    Ich habe jahrelange Programmiererfahrungen (Java, C/C++, alles an Webentwicklung (PHP, JavaScript)), aber noch keine Objective-C-Kenntnisse.

    Habt Ihr Ideen was ich für eine Anwendung schreiben könnte mit solch einem Umfang? Vielleicht was mit GPS, also ortsabhängiger Dienst, mit der integrierten Kamera, ...?! Bin für Ideen offen.
    Sollte halt schon etwas Niveau haben und wenn möglich etwas mit Kommunikationsnetzen zu tun haben jeglicher Art.

    Gruß PHANTOMIAS
     
  2. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.247
    Und für 'ne iPhone-App kriegt man ein Diplom?! Was ist denn das für eine Hochschule? Sowas machen unsere Matas als "grosse Programmieraufgabe"...

    Mit entsetzten Grüssen,
    Dirk
     
  3. PHANTOMIAS

    PHANTOMIAS Fuji

    Dabei seit:
    14.09.08
    Beiträge:
    38
    Janee, das sollte schon einen Anspruch haben. Zudem kriegt man das Diplom für etwas mehr was man vorher alles überstehen musste. Also interessant wären wohl ortsabhängige Dienste, Verschlüsselung, Netzwerke, Bilderkennung, etc.. Ich denke das muss nicht unbedingt trivial sein.
    Nebenbei: Was sind Matas?

    Ich sehe wohl ein Studium eh ein wenig anders: Es geht doch darum in kürzester Zeit sich Wissen anzulesen und Aufgaben in gegebener Zeit in guter Qualität abzuliefern. Das tut man ja auch in der freien Wirtschaft. Man wird doch meist bezahlt um Probleme zu lösen.
     
    Lavasso gefällt das.
  4. YanniH

    YanniH Auralia

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    202
    Du erwartest wirklich, dass dir hier jemand ne Geschäftsidee vorschlägt? ;)
    In jedem Fall kenne ich es so, dass Themen einer Diplomarbeit noch nicht ausgearbeitet sein dürfen... und ich meine LBS oder dergleichen sind ja nun im iPhone mehr als genug vertreten (bzw. im AppStore)
     
  5. PHANTOMIAS

    PHANTOMIAS Fuji

    Dabei seit:
    14.09.08
    Beiträge:
    38
    Nee, natürlich nicht. Nur Anregungen :)

    Das ist so nicht korrekt, da man ja niemald abwägen kann was schon mal gemacht wurde und was nicht.

    Ich könnte nun auch mein anderes Themengebiet, das zur Diskussion ansteht, nennen, da würde hier im iPhone-Forum keiner etwas zu wissen. Also, Schwierigkeit ist immer(!) abhängig von seinem eigenen Standpunkt. Deswegen finde ich es etwas abwertend wenn darüber so geurteilt wird.

    Gruß PHANTOMIAS
     
  6. YanniH

    YanniH Auralia

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    202
    Hallo Phantomias,

    naja, wenn ich lese Diplomarbeit... dann erwarte ich schon ein gewisses Niveau. Wie einer meiner Vorredner schon feststellte, werden solche Projekte ja häufig in Seminaren oä durchgeführt.
    Klar gehört noch ne theoretische Ausarbeitung dazu, aber einfach ne App ist schon etwas mager :) Nen ganzes Konzept wäre da schon erfolgversprechender, finde ich.
     
  7. PHANTOMIAS

    PHANTOMIAS Fuji

    Dabei seit:
    14.09.08
    Beiträge:
    38
    Ahja, ich suche ja nach einem Konzept. Ich meine wenn ich bspw. Bilderkennung mache, so hat das ja schon einen Anspruch (außer das iPhone erkennt schon "automatisch" Figuren).
    Aber um etwas Anspruch zu kriegen, bin ich eigentlich hier und habe diese Frage gestellt. Nebenbei bemerkt gibt es sehr viele m.E. lächerliche Diplomarbeiten. Und bitte rechnet die Zeit, ich habe nur gut 4 Monate! Darin sind enthalten: Dokumentation, Präsentationsvorbereitung, Einarbeitung, Programmierung, Absprachen/Stand der Dinge Gespräche, Qualitätssicherung -> wahrscheinlich Korrekturen, Probleme treten immer(!) auf. Also ich kann nicht die Welt verändern in den 4 Monaten.

    Mein anderes Thema wäre Messung des Hubs mit CMA-ES-Algorithmus (Entzerrung und Demodulation) von FM bei Mehrwegeausbreitung. Jetzt sagt doch jeder: Oooooh, das klingt aber toll. Aber im Prinzip ist es die Umsetzung eines Algorithmus, Anwendung auf FM (in dem Fall Radio) und schauen was hinten für eine Zahl herauskommt. Hintergrundwissen: FM und Wahrscheinlichkeit. Das wars. Ist das nun besser als Bilderkennung oder Aufbau eines Netzwerks mit Verschlüselung über zwei iPhones? Ich denke nicht.
     
  8. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.247
    Ich denke, dass sich zukuenftige Arbeitgeber dank deiner Beitraege hier ein gutes Bild von deinem Selbstverstaendnis als Ingenieur und deiner Leistungsbereitschaft machen konnten. Gluecklicherweise wird aber in AT unter Pseudonym geschrieben, so dass es sich auf einen beruflichen Werdegang nicht auswirken sollte...

    Aber vielleicht habe ich durch meinen Beruf in der Forschung und Entwicklung im Mobilfunk einfach auch zu hoehe Ansprueche an den Nachrichtentechniker 2009.

    Gruss,
    Dirk
     
  9. PHANTOMIAS

    PHANTOMIAS Fuji

    Dabei seit:
    14.09.08
    Beiträge:
    38
    Tätigkeit im Mobilfunk, das habe ich als Projektarbeit schon gemacht, ich wollte mal etwas Anderes machen.
     
  10. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Was sind denn nun Matas?
     
  11. sAiKo

    sAiKo Cripps Pink

    Dabei seit:
    13.01.06
    Beiträge:
    152
    Mathematisch Technischer Assistent
    Musste aber auch googeln. ;)
     
  12. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.247
    Warum schreibst du mir dann seitenweise PNs zum Thema Mobilfunk und fragst mich nach meinen ausfuehrlichen Antworten nach sinnvollen Diplomarbeitsthemen im Bereich Mobilfunk? Hast du irgendwie die Illusion, dass ich an Langeweile leide?

    So nicht! :mad:

    Ohne Gruss,
    Dirk
     

Diese Seite empfehlen