1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iPhone 3G(S) - Verschlüsselung der Daten

Dieses Thema im Forum "iPhone" wurde erstellt von drok, 23.06.09.

  1. drok

    drok Klarapfel

    Dabei seit:
    02.06.07
    Beiträge:
    278
    Hi,

    weiß jemand genaueres über die "Hardwareverschlüsselung" beim neuen iPhone ?

    Bei Apple.de heißt es dazu nur:

    Ich habe dazu folgende Frage:

    Wie wird dies beim iPhone realisiert ?

    Wenn ich jetzt von Hardwareverschlüsselung ausgehe, so wird es einmal ent- oder verschlüsselt: Nämlich beim Ein- bzw. Ausschalten des Gerätes. (?)
    Das iPhone ist doch aber eigentlich im Dauerbetrieb, ich persönlich schalte es nur sehr selten einmal aus.

    Wäre super wenn sich jemand dazu äußern könnte.


    Cya,
    drok
     
    #1 drok, 23.06.09
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.09
  2. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Also, _wissen_ kann ich das nicht aber da ich mich mit Hardwareverschlüsselung beschäftige wird das so gemeint sein wie bei HW-verschlüsselnden Festplatte: Alles was am Flash-Speicher abgelegt wird, wird durch eine Cryptohardware im Gerät gejagt (schreiben verschlüsselnd, lesend entschlüsselnd). Das Gerät kennt den Schlüssel (der Benutzer nicht). Der "Schutz" besteht darin, dass per Fernzündung (nicht fragt mich, wie) die iPhone-HW angewiesen wird, diesen HW-Schlüssel zu löschen/ändern. Damit sind alle bestehenden Daten unlesbar (wiewohl verschlüsselt im Flashspeicher noch vorhanden).
     
  3. drok

    drok Klarapfel

    Dabei seit:
    02.06.07
    Beiträge:
    278
    Hm, daran habe ich auch schon gedacht. Aber würde das nicht extrem Strom verbrauchen ?

    Oder sind "die" schon soweit, dass man sie in Mobiltelefone einbauen kann ?
     
  4. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Ich habe ja keine Information über den verwendeten Chip/Algorithmus/Stärke. Dass diese Chips viel Strom verbrauchen glaube ich aber sowieso nicht, die sind schon mit AES256 in USB-Sticks verbaut.
     

Diese Seite empfehlen