1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

IP Routing mit FritzBox und Time Capsule

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von pingelich, 28.02.10.

  1. pingelich

    pingelich Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    861
    Hallo,

    ich versuche mich grad ein wenig am Routing, schaffe es aber nicht so, wie ich es gern möchte.
    Im Besitz ist eine Time Capsule und eine FritzBox 3230, welche ich mit einem UMTS-Stick betreibe. Jetzt möchte ich gerne mein Netzwerk so eingerichtet haben, dass ich auf meine Peripherie und Internet (UMTS) zugreifen kann und zusätzlich auf das 2. Netzwerk. Clients im 172er Netzwerk sollen nicht auf mein UMTS zugreifen können.

    1. Netzwerk:
    NW: 172.21.126.0
    SN: 255.255.0.0
    GW: 172.21.0.1

    2. Netzwerk:
    NW: 192.168.0.0
    NS: 255.255.255.0
    GW: 192.168.0.1

    Gibt es mit dieser Hardware eine Möglichkeit das zu realisieren?
    Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt! :)

    Gruß
    Marco
     
  2. FryOC

    FryOC Idared

    Dabei seit:
    26.01.10
    Beiträge:
    26
    Hallo,

    eine Fritz!Box 3230 gibt es nicht, prüfe bitte nochmal die Produktbezeichnung auf der Unterseite des Gerät oder in der Benutzeroberfläche! Ist es vielleicht eine 3270? Nur diese Box hat in der 3xxx Serie UMTS Unterstützung, daher tippe ich jetzt mal auf dieses Gerät. Generell wären auch mehr Informationen zum Netzwerk sehr hilfreich um dir zu helfen, u.a. wie sind die Clients angebunden? Wlan? Ethernet? Woher kommt das zweite Netz?

    Es sei vielleicht auch die Frage erlaubt, warum du mit 2 Netzwerken arbeiten möchtest? Das würde die Verfahrensweise vereinfachen, wenn man wüsste was du machen willst.
     
  3. pingelich

    pingelich Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    861
    Moin!

    Sorry, hatte Probleme mit meinem UMTS-Stick und kam nicht online..
    Ist natürlich eine 3270, hab mich vertippt.

    Da ich mich recht spontan dafür entschlossen habe mich weiterzubilden ;) sitz ich nun im Studierendenwohnheim. Dort nutze ich die FB 3270 mit UMTS für den Internetzugang. Clients im Netzwerk sind ein MacBook und ein Win2008 Server zum Testen. MBP und PC sind per Ethernet angebunden.

    Das 2. Netzwerk (172.21.0.0) ist das Schulnetzwerk, wo eben meine ganzen Arbeitsdaten liegen.
    Wir haben Vorgaben bekommen, welche wir beachten müssen, damit wir aus dem Wohnheim ins Schulnetz kommen/dürfen. Die IP des ersten Clients muss bei mir 172.21.126.100 sein und habe eben ein eigenes Subnetz (.126.0).

    Nun ist die Frage, wie konfiguriere ich z.B. die FB?
    Unter Einstellungen > IP-Routing hab ich schon verschiedene Daten eingetragen:

    IP-Netzwerk: 192.168.178.0
    Subnetzmaske 255.255.255.0
    Gateway 172.21.0.0

    IP-Netzwerk: 192.168.178.0
    Subnetzmaske 255.255.255.0
    Gateway 172.21.0.1

    IP-Netzwerk: 192.168.178.0
    Subnetzmaske 255.255.0.0
    Gateway 172.21.0.1

    IP-Netzwerk: 192.168.178.0
    Subnetzmaske 255.255.0.0
    Gateway 172.21.0.0

    Hat leider nichts gefruchtet.. Ersteres bewirkt allerdings, dass ich dann auch keinen Zugriff mehr auf die FB habe.. :(

    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es mit dieser Hardware nicht funktionieren wird..

    Danke! :)

    Gruß
    Marco
     
  4. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Du solltest auch mal sagen wie du das ganze (FB/TC/Zugang zum Schulnetz) verkabelt hast. Ist das 126er Subnet komplett für dich? Welche Vorgaben hast du hierfür bekommen (wie musst du den Router einstellen usw.)
    Du kannst natürlich alles über deine FB laufen lassen. Hierzu den IP Bereich auf dein Subnet ändern (ich denke dir werden dir ein /24 gegeben haben) und dann die statische Route richtig setzen. der Rest wird dann über die Default Route geschickt. Da die Clients alle ab 100 anfangen müssen, kannst du dies dann einfach als Anfang des DHCP Bereiches einstellen.
     
  5. flostere

    flostere Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    20.08.08
    Beiträge:
    466
    Ohje Ohje, da wirft aber jemand mit Subnetzmasken und Gateways durch die Gegend wie nichts Gutes ;).

    Ich glaube Pingelich brauch eine Kurze einführung in die Netzwerktechnik und ins statische Routing...

    Aber eine Konfigurationen bzw. Topologie wie es aufgebaut ist brauchen wir dennoch, sonst kannst du statisches Routing schon mal vergessen, wenn du nicht weisst woher und wohin...

    Generell gillt, dass du aus einem Privaten Netz (192.168.) in ein zweites Privates Netz (Schulungsnetz, 172.21.) möchtest. Das bedeutet, dass deine Rechner generell all in deinem Privaten Netz sein müssen und du von dort eine Route in das 172.21. er Netz legst, natürlich nur wenn auch eine Physische Verbindung dahin möglich ist, da es Zwei Private Netze sind, die übers Internet nicht erreichbar sind.

    An den Subnetzmasken und an den Gateways lässt du mal schön die Finger, denn wenn du da murks einstellst, dann geht gar nichts mehr. Für dein Privates Netz nimmst du 255.255.255.0 bzw. wenn der Router es unterstützt sogar 255.255.255.248.
    Und die Maske für das Schulnetz bleibt so wie sie ist 255.255.0.0.

    Theoretisch müsste deine Verkabelung so aussehen:

    Studentenwohnheim Netzwerk-Dose Cat5e --> Patchkabel --> Fritzbox ---> Patchkabel ----> Timecapsul -----> ggf. WLAN an die Clients.

    Wenn dann noch alles richtig konfiguriert ist und du eine statische Route ggf. mit einer Access List für deine Client IP hast, dann funktioniert es. Clients können nicht ohne weiteres in dein Privates Netzwerk, ausser sie legen sich auch eine Route. Dies kann man aber auch durch eine Access List unterbinden. Ich weiss aber nicht ob die Geräte das alles unterstützen.
    Auf dein UMTS Netzwerk können sie nur zugreifen wenn Sie direkt über ein Kabel rangehen, da die Geräte sicherlich keine Port Secrurity haben und du einzelne Ports austellen kannst, oder down gehen sie benutzt werden.

    Das wars erst mal.

    mfg
    Flo
     

Diese Seite empfehlen