ip basierter Anschluß in Apple Umgebung (Telekom)

oehrchen

Jonagold
Mitglied seit
11.01.11
Beiträge
22
Hallo zusammen!
Mein Telekom Internet-/Telefon-Vertrag (VDSL 50 mit standard Telefonanschluß) ist vor kurzem ausgelaufen und so fragte ich brav bei der Hotline nach Möglichkeiten der Verlängerung und damit verbundenen Preisvorteilen.
Durch eine Zusammenlegung mit meinem (ebenfalls Telekom) Handyvertrag könnte ich 10 Euro im Monat sparen, allerdings nur in Verbindung mit einer Umstellung meines Telefonanschlusses auf die ip basierte Variante. Laut Hotline ist dies alternativlos und die Umstellung aller Anschlüsse "soll bis spätestens Ende 2016 eh erfolgen".
Lange Rede ... worum geht es mir?
Ich bin mit meiner Hardware (Zyxel VDSL Modem => TimeCapsule) eigentlich sehr zufrieden und möchte daran auch keine Veränderungen vornehmen. Zwecks ip basierter Telefonie (die ich eigentlich gar nicht benötige bzw. möchte) müsste ich ja zwingend auf einen Router (Telekom oder FritzBox) umsteigen, den ich dann (statt meines Zyxels) vor die TimeCapsule hängen müsste (was ich eigentlich auch nicht möchte ;)).
Da ich mich mit dem Telefon-Part nicht wirklich auskenne, stellt sich mir die Frage, ob man das Telefonsignal nicht anders vom Online-Part trennen kann, ohne die bestehende Hardware (in Teilen) durch einen Router zu ersetzen?
(Dass ich den Router als reines Modem nutzen könnte, ist mir bekannt, aber etwas zuverlässigeres als das Zyxel hatte ich ich bisher noch nicht)
 

fchk

Pomme au Mors
Mitglied seit
05.07.11
Beiträge
865
Du hast dann kein extra Telefonsignal mehr! Das ist ja der Trick. Du hast nur noch Internet, und das Telefonieren geht auch über TCP/IP. Da ist nichts zu trennen. Es sind zwar getrennte PPPOE-Verbindungen (Internet, Telefonie, Fernsehen, TR069 Fernwartung), aber es geht alles über die gleiche DSL-Verbindung.

Die erforderlichen Router lassen sich nicht als Modem betreiben. Nicht bei NGN-Anschlüssen. Das ist auch nicht sinnvoll, weil sonst zB die Priorisierung der Telefondaten nicht funktionieren würde.

Du wirst also auf eine Fritzbox umstellen - die Frage ist nur wann. Da Du ohnehin umgestellt wirst, kannst Du die 10 Euro im Monat auch noch mitnehmen. Das sind 480€ für Dich.

Die Fritzbox ist auch nicht das schlechteste. Ich habe hier EWE-VDSL, und es funktioniert eigentlich alles was ich brauche. Und AVM liefert auch ganz gut Support. Wenn Du die Wahl hast, nimm die Fritzbox und nicht das Arcadyan-basierte Speedport-Modell.
 

wheeler

Himbeerapfel von Holowaus
Mitglied seit
29.04.08
Beiträge
1.257
Wenn Du die Wahl hast, nimm die Fritzbox und nicht das Arcadyan-basierte Speedport-Modell.
Exakt.
Bei mir ist es ein o2-Anschluss, der komplett IP-basiert ist. Habe auch die FritzBox und von da aus geht es an die TimeCapsule weiter. Die übernimmt WLAN, DHCP usw., an der FritzBox greife ich quasi nur das Telefonsignal ab und leite es per DECT weiter. Nette Sache so :-D
 

Farafan

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
16.09.12
Beiträge
10.250
Den alten analogen Anschluss gibt es in der Tat bald nicht mehr. Selbst wenn wird dieser nur noch geschaltet wenn der Kunde akzeptiert das er in 2 Jahren ebenfalls umgestellt wird und dann nur auf Nachfrage gegen Aufpreis.

Für den IP-Anschluss kann man eigentlich die FritzBüchsen uneingeschränkt empfehlen, nach Möglichkeit gleich mit DECT-Basis. Wenn es ein anständiges, stationäres IP-Telefon sein soll würde ich mich einmal bei Snom umschauen.
 

oehrchen

Jonagold
Mitglied seit
11.01.11
Beiträge
22
Danke erst einmal für die ausführlichen Antworten. Dann scheine ich ja keine Wahl zu haben.
Welche FritzBox ist denn zu empfehlen?
Ich verstehe es richtig, dass die TimeCapsule dann nicht mehr die Einwahl übernimmt, sondern nur noch das Wlan und DHCP etc. verwaltet?
 

wheeler

Himbeerapfel von Holowaus
Mitglied seit
29.04.08
Beiträge
1.257
Ich verstehe es richtig, dass die TimeCapsule dann nicht mehr die Einwahl übernimmt, sondern nur noch das Wlan und DHCP etc. verwaltet?
So ist es zumindest bei einem o2-Anschluss.

Empfehlenswert sind vor allem die Geräte mit DECT-Basis. Also "FritzBox Fon WLAN" und ich würde da auch mal bei eBay-Kleinanzeigen schauen. 7270, 7230, 7490, 7390 sind die Modelle, die man nehmen kann, wobei die 74er recht neu sind.
 

fchk

Pomme au Mors
Mitglied seit
05.07.11
Beiträge
865
Danke erst einmal für die ausführlichen Antworten. Dann scheine ich ja keine Wahl zu haben.
genau.
Welche FritzBox ist denn zu empfehlen?
7490. Wenn Dir die zu teuer ist, dann 7390.
Ich verstehe es richtig, dass die TimeCapsule dann nicht mehr die Einwahl übernimmt, sondern nur noch das Wlan und DHCP etc. verwaltet?
Idealerweise macht sie nicht einmal mehr das, sondern ist einfach nur Speichermedium. Man könnte es notfalls anders machen, aber verschenkt dann aber nützliche Funktionen der Fritzbox wie zB Gast-WLANs. Gäste kommen damit ins Internet, aber nicht an Deine eigenen Rechner dran, weil sie in einem extra IP-Netz mit extra DHCP-Server eingesperrt sind. Es sind auch andere Kleinigkeiten.
 

MadMacMike

Neuer Berner Rosenapfel
Mitglied seit
18.05.06
Beiträge
1.979
Ich habe meinen Anschluss jetzt auch umstellen lassen und den Mangenta Eins Tarif bekommen.
Als ich dem Herren erzählt habe, dass ich nun einen neuen Router bräuchte, weil meiner kein IP basierten Anschluss
verwalten kann, bot er mir natürlich einen Speedport an, den ich dankend ablehnte.
Statt dessen habe ich jetzt einen Gutschrift über 120 Euro bekommen :))
Jetzt habe ich mir die Fritzbox 7490 gekauft und bin sowas von zufrieden.
Die drei Rufnummern sind schnell eingerichtet und werden über DECT an zwei Telefonen aufgeteilt.
Was ich wohl sehr charmant fand: Mein Upload wurde verdoppelt. Bei der 16T Leitung habe ich jetzt 2T upload.
An deiner Stelle würde ich die Time Capsule einfach an eine Fritzbox hängen.
 

MadMacMike

Neuer Berner Rosenapfel
Mitglied seit
18.05.06
Beiträge
1.979
Stimmt, empfangen kann sie von Hause aus. Senden über Fritz.Mac Suite ist mir noch nicht geglückt.
 

MadMacMike

Neuer Berner Rosenapfel
Mitglied seit
18.05.06
Beiträge
1.979
Setup: Fritzbox 7490, Fritz.Suite 2.5, iMac 2008 mit 10.9.5.
Kann ja mal versuchen, dir ein Testfax zu senden.


Sent from my iPad using Apfeltalk mobile app
 

wheeler

Himbeerapfel von Holowaus
Mitglied seit
29.04.08
Beiträge
1.257
Wenn du das Fax verschickst, wählst du dann im Druckdialog unter "Drucker" auch "Internet" bei Anschluss aus?
 

MadMacMike

Neuer Berner Rosenapfel
Mitglied seit
18.05.06
Beiträge
1.979
Jetzt ja, vorher nein, weiil der Anschluss analog war.
 

oehrchen

Jonagold
Mitglied seit
11.01.11
Beiträge
22
(Abschließende) Rückmeldung: Alles gut verlaufen!
Anschluss (ohne Splitter) => Zyxel VDSL Modem => TimeCapsule => Gigaset C430
 

TaTonka

Neuer Berner Rosenapfel
Mitglied seit
19.03.06
Beiträge
1.965
Kurzer Hinweis, da hier das Thema Fritz Mac Suite aufkam: Bei mir lief die Software auch sehr Buggy, und ich habe sie wieder entfernt. Stattdessen läuft jetzt ein Frizzix als Anrufmonitor, und das Programm "Faxer" aus dem App Store, was nur faxen kann, aber dafür um einiges weniger kostet als die FMS
 

MadMacMike

Neuer Berner Rosenapfel
Mitglied seit
18.05.06
Beiträge
1.979
Ist eigentlich jetzt in Ordnung. Auf meinem neuen Mac läuft sie, wie sie soll.
Hin und wieder vergisst die Software das Passwort. Ist aber nicht so nervig
 

Quickrider

Meraner
Mitglied seit
23.03.08
Beiträge
224
Ja, von mir auch vielen Dank! Da ich heute die "Zwangskündigung" meines ISDN/VDSL-Anschlusses von der Telekom im Kasten hatte, ist das schon sehr hilfreich! :)