1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

IP Adresse verschlüsseln

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von seban, 23.04.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. seban

    seban Gast

    sry erstmal ich wusste nicht in welchen berreich das sollte dann hab ich des mal ebend hier rein gepostet :D
    also
    ich möchte gerne wissen ob es ein oder mehrere programme gibt mit den man ins internet geht die die IP adresse verschlüsseln
    weil ich des net so toll find das alle möglichen menschen meine IP adresse lesen können
    ich hab mir so gedacht es gibt einen server auf den geht man und der verbindet ein zu der seite oder irgendwie so
    einfach mal reinposten was irgendwie damit zusammenhängt
    ich dank euch schon mal und hoffe auf baldige antwort
     
  2. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215
    Ich verwende Tor. Aber leider wird dadurch die Verbindungsgeschwindigkeit recht langsam. Aber die Konfiguration ist sehr einfach.

    http://tor.eff.org/

    Gruss :)
    Gunnar
     
  3. Hairfeti

    Hairfeti Gast

    Es ist wirklich nichts weltbewegendes daran wenn jemand deine derzeitige IP-Adresse kennt. Damit könnte eh niemand etwas anfangen wenn er nicht auch genau wüßte wie er auf deine Daten vom Internet aus zugreifen kann.

    Dazu kommt, daß sich deine IP täglich 1 x und nach jeder neuen Einwahl zu deinem Provider ändert. Was hast du also für ein Problem damit?

    Es ist eher so, daß du für ganz gewisse Dienste im Internet eine eindeutige IP-Adresse benötigst die auch zurückverfolgt werden kann damit diese besagten Dienste ihre Arbeit korrekt erledigen können. Eine versteckte IP, ein Proxyserver oder eine Weiterleitung erschweren den Datenpacketen den Weg von dir zum Dienst und umgekehrt.

    Für genugtuende Sicherheit genügt eine aktivierte Firewall auf deinem Rechner und eine aktive NAT auf deinem vorgeschalteten Router.

    Und mal ganz im Vertrauen: Du läßt ja auch nicht deinen Namen ändern nur weil ihn vielleicht viele Leute kennen, oder?
     
  4. KayHH

    KayHH Gast

    Moin Hairfeti,

    oh doch, denn dabei geht es nicht um Sicherheit vor Angriffen, sondern um Anonymität im Netz. Es geht einfach niemanden etwas an, welche Seiten ich besuche. Wenn es alle so machen würden, würden die netten Bedarfsträger vielleicht endlich mal einsehen, dass es keinen Sinn macht seine Bürger ständig zu bespitzeln. Ich habe einfach keinen Bock auf Big Brother!

    Eine weitere Möglichkeit ist JAP. Ich benutze sowohl JAP als auch das Bundle aus Tor und Privoxy und kann die beide empfehlen, allerings büsst man dabei einiges an Performance ein.


    Gruss KayHH
     
  5. Hairfeti

    Hairfeti Gast

    Hallo nochmal,

    Es ist natürlich dir überlassen was du tust, aber wie ich schon oben sagte:

    Mit deiner derzeitigen IP kann niemand etwas anfangen. Weder irgendwelche Betreiber von Webseiten, Bedarfsträger oder andere spitzelwütigen Institutionen.

    Einige Hinweise deiner Servgewohnheiten und Einkaufsoptionen oder Besucherstatistiken kann man gegebenfalls nachweisen. Aber nicht anhand deiner IP, sondern mit Hilfe von gespeicherten Cookies in deinem Webbrowser.

    Mit deiner IP kann man beispielsweise:

    1. deinen Webserver auf deinem Rechner erreichen

    2. über deinen eingerichteten Mailserver Mail abrufen und senden

    3. iChat, Bonjour-Chat, AIM und weitere Chatdienste laufen lassen

    4. Internet-Netzwerk-Spiele einrichten

    5. FTP-Server oder Web-DAV zur Verfügung stellen

    6. oder einfach gar keinen Dienst anbieten, und damit sind all deine Ports für einen externen Zugriff gesperrt.

    Und das gilt wie schon gesagt nur für etwa 24 Stunden, dann wird dein Internetzugang getrennt und gegebenfalls neu etabliert - mit einer neuen IP die wieder niemand kennt und mit der wieder niemand etwas anfangen kann. Es sei denn du nennst sie jemandem oder richtest dir einen DNS-Service mit einer Subdomain wie etwa (alfons.dyndns.org) ein.

    Und nur mal zum Verständnis der Sache:

    Alle besagten Programme für eine IP-Verschleierung heben deine derzeitige IP bei deinem ISP nicht auf, sie ändern diese nur virtuell. Wer also ernsthaft die derzeitige Herkunft und den Standort deines Internet Provider ermitteln möchte, der kann das mit ganz einfachen Mitteln schnell feststellen. Eine Möglichkeit wäre ein Trace-Programm, welches die genauen Verbindungen des Netzes vom Absender bis zu deiner Haustür nachverfolgen kann.

    Also denke immer dran: Deine IP ist wichtiger im Netz als du selbst. Eine Verbindung kommt auch gut und gerne ohne dich zu stande, aber ohne IP nicht.
     
  6. seban

    seban Gast

    uff hab ich jetzt nen streit ausgelöst???
    ich wollte des nur wissen weil ich für nen guten kumpel des fragen sollte weil der schon mal musik saugt per limewire
    ich hoffe es passiert jezz nix grüßeres

    mfg seban
     
  7. Alfisto

    Alfisto Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    31.08.05
    Beiträge:
    421
    Etwas Grundlegendes: Verschlüsseln kann man eine IP-Adresse nicht!

    Man kann nur über irgendwelche Server-Umwege gehen, die eine Rückverfolgung erschweren - aber nicht unmöglich machen. Irgend ein Glied in der Kette weiss nämlich wohin ein Paket weiter geleitet werden muss. Die Optionen wurden hier ja schon genannt.
     
  8. KayHH

    KayHH Gast

    Moin Hairfeti,

    oh ha, da weiß ich ja gar nicht wo ich anfangen soll. Gib mal das Wort „Vorratsdatenspeicherung“ bei Google ein. Die ersten Treffer sind zum Einstieg alle schon mal nicht schlecht geeignet. Ebenfalls recht ergiebig sind die Seiten des Chaos Computer Clubs, des Foebud, diverser Datenschutzbeauftragter sowie der Humanistischen Union.

    Nur soviel, dein ISP hält deine IP fest und verknüpft diese mit deiner Person sowie allem was du im Internet anklickst. Ebenso hält er deinen gesamten E-Mail-Verkehr fest. Wie lang die Daten gespeichert werden steht momentan noch nicht fest, 24 Monate stehen zur Diskussion. Bei jedem ISP steht eine „kleine“ unscheinbare und versiegelte Box von Siemens über die die Bedarfsträger alle Daten abrufen können. Der ISP darf keine Kenntnis vom Abruf der Daten erhalten, es findet auch keine Kontrolle darüber statt, was und wie viel abgerufen wurde. Jemand der Kenntnis vom Abruf der Daten erlangt wird stärker bestraft als jemand der sich unrechtmäßig Zugang zu solchen Daten verschafft. Komisch gell? Man könnte meinen da hat jemand was zu verbergen.

    Die Durchführung der Vorratsdatenspeicherung war gerade durch, da haben sich auch schon die Musikindustrie sowie die USA zu Wort gemeldet und Zugriff auf diese Daten gefordert. Unsere Regierung hat zumindest in Richtung USA keinen Widerstand geleistet und letzte Woche auch zu erkennen gegeben, es mit der Weitergabe an Staaten die ein niedrigeres Datenschutzniveau haben, als wir es gewohnt sind nicht ganz so streng nehmen zu wollen. Hallo, jemand zu hause? Die haben doch wohl einen Knall. Und das beunruhigt dich nicht? Schon mal Orwells „1984“ oder Huxleys „Schöne neue Welt gelesen“? Hier findet gerade eine ganz massive Verschiebung von Werten statt. Der Mensch wird, wenn es so weiter geht, zukünftig nicht soviel wert sein wie irgend ein Konsumgut. Gerade wird in den USA eine Gesetzesvorlage bearbeitet nach der der Versuch der Kopie einer CD für den privaten Gebrauch mit bis zu 10 Jahren Knast bestraft werden soll. Wenn du dagegen in den USA eine Schwarzen umbringst, oder hier ein Kind schändest bist du mit hoher Wahrscheinlichkeit früher wieder draußen.

    Jetzt könntest du natürlich einwenden, dass du ja nichts illegales machst und dir somit auch nichts passieren kann. Aber was illegal ist, bestimmst nicht du, sondern das bestimmen andere und das kann sich im Laufe der Zeit ändern. So kann es dir ruck zuck passieren, dass du kriminalisiert wirst, ohne das du es ahnst und deine Daten welche über dich im Internet gesammelt wurden, werden dann gegen dich verwendet.

    Was deine Liste von Diensten angeht, dass stimmt so ganz grob zwar, dürfte für die Mehrzahl der einfachen Internetbenutzer aber nicht relevant sein. Die meisten Benutzer bieten keine Dienste im Netz an und dem OP geht es ja auch gar nicht darum.

    Mit einem Traceprogramm kannst du bei mir genau gar nichts feststellen. Wenn du das versuchen würdest, wäre für dich im Tor-Netzwerk oder bei JAP Endstation. Man kann sich sehr wohl vor Bespitzelung schützen, zumindest so lang solche Anonymisierungsdienste, oder auch Kryptographie nicht verboten werden. Wer weiß, vielleicht kommt das noch.

    Kein Vorgehen ist den lobbyhörigen Politikern momentan dumm genug um es nicht mit dem Kampf gegen den Terrorismus begründen zu können. Das gilt übrigens auch für die illegale Privatkopie, die laut dem Konkressabgeordneten Lamar Smith (steht rein zufällig auch auf der Gehaltsliste von Time Warner) der „Finanzierung terroristischer Aktivitäten“ dient. Geht's noch dümmer? Ich hoffe für dich, dass du nicht auf einer falschen Internetseite warst. Das könnte sonst böse enden.


    Gruss KayHH
     
  9. Hairfeti

    Hairfeti Gast

    Ok, ich merke schon, ich kann dich von deinem manisch - panischen Verfolgungswahn nicht abbringen. Darf ich dich denn dazu noch etwas fragen?

    Wie oft wurdest du denn schon im Netz anhand deiner IP bespitzelt?

    Wann (im Zeitraum von 24 Stunden) hat dir beim Besuch einer Internetseite ein Internet-Dienst Schaden zugefügt, nur weil beispielsweise deine IP mit einem PHP-Script in einer MySQL-Datenbank gesichert wurde?

    Seid wann bist du davon überzeugt, daß du mit einem der oben beschriebenen/genannten Tools, welche angeblich eine IP verschleiern, sicherer im Internet servst und deine tägliche Arbeit unbeobachteter erledigst?

    Kannst du einen eigenen konkreten Fall beschreiben der auf das von dir oben genannte zutrifft, oder bist du einfach nur vorsichtig und willst vorsorgen?

    Glaubst du eigentlich alles was du irgendwo hörst und liest oder verläßt du dich auch ab und zu mal auf deinen eigenen Verstand und auf logische Überlegungen?

    Wie schwer ist es für dich, mal kurz deinen Router auszuschalten und kurz danach wieder einzuschalten?

    Wenn du der Community und mir das vielleicht noch mal beantworten würdest?

    Danke ...
     
  10. KayHH

    KayHH Gast

    Moin Hairfeti,

    du willst/kannst nicht verstehen. Dann sollten wir es dabei belassen.


    Gruss KayHH
     
    ametzelchen gefällt das.
  11. ametzelchen

    ametzelchen Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.453
    Hoppla, vielleicht irre ich mich ja gerade, aber der "Ton" Deines Beitrags kommt etwas scharf an.
    Ich weiss nicht was der freundliche Kommunikationscoach empfehlen würde, ich empfehle hier hin und wieder ein Emoticon zu setzen, es sei denn , Du bist auf Konfrontationskurs?
     
  12. seban

    seban Gast

    ähhh
    also ich muss sagen das hairfeti die sache ein bisschen zu ernst nimm
    natürlich ein thema ist auch dafür da darübe zu dkutieren
    aber man sollte freundlich bleiben
    apfeltalk ist ja fast schön pflicht und es wäre schade wenn wegen so einer "kleinigkeit" einen ton an den mann legt der nicht besonders net ist
    also immer schön freundlich bleiben
    mfg seban

    p.s. die anderen brauchen sich nicht angesprochen zu fühlen
    und bitte nicht als persönlichen angriff verstehen
     
  13. seban

    seban Gast

    noch mal kurz nachgereicht:
    danke gunnar für den link hab jetzt Tor
    KayHH du weisst viel weiss ich zu schätzen danke für die "normalen" antworten
     
  14. muechue

    muechue Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    677
    Hallo,
    wenn man seine eigenen IP verschlüsseln will, finde ich, ist die einfachste Methode einen Proxy-Server zu nutzen. Viele Universitäten bieten mittlerweile solche Zugänge an, allerdings gibt es auch Firmen, die für Privatkunden einen Proxy anbieten. Da der Datenverkehr erst über den Proxy-Server läuft, wird die IP des Proxies angezeigt und nicht deine eigene.
     
  15. seban

    seban Gast

    danke michael aber ich hab bei wikipedia keinen link gefunden.
    hast du den download link???
     
  16. skepsis

    skepsis Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.060
    Dann sag deinem guten Kumpel mal, dass er sich damit strafbar macht. Genau wegen solchen Leuten haben wir überhaupt die ganze Verschärfung der Urheberrechte und die DRM Seuche.

    Komisch, dass noch kein MOD den Thread hier geschlossen hat. Es geht hier offensichtlich darum ein Programm zu finden um Straftaten zu vertuschen.
     
  17. KayHH

    KayHH Gast

    Moin skepsis,

    ich will das jetzt nicht gutheißen, aber eine Straftat ist das nicht, auch wenn die MI frech wie sie ist mit 5 Jahren Knast droht, die leidige Raubkopierermörderkinderschänderkampagne. Wer lädt bleibt derzeit (noch) ungestraft, wer anbietet hat ein Problem.

    Kopierschutz kommt eh erst mal, solange genügend Deppen dem Kaufbefehl folgen, an mir liegt's also nicht.


    Gruss KayHH
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen