1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

IP-Adresse des WLANs wiederfinden?

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von $h0rTy 1893, 09.01.10.

  1. $h0rTy 1893

    $h0rTy 1893 Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    09.01.07
    Beiträge:
    481
    Guten Abend!

    Ich habe mich heute Vormittag mit einem öffentlichen WLAN verbunden, eine IP-Adresse erhalten und konnte surfen - wunderbar.

    Später habe ich die Verbindung verloren, konnte das WLAN aber noch immer sehen und mich damit verbinden. Leider bekomme ich seit diesem Zeitpunkt keine IP-Adresse mehr zugewiesen. Wie wenn der DHCP-Server nicht mehr vorhanden wäre. Jetzt weißt sich Airport halt immer selbst eine IP zu, aber das hilft mir ja nicht weiter…

    Jetzt wäre ich auf der Suche nach einer Möglichkeit, die IP-Adresse des Netzwerks herauszufinden. Ich habe schon versucht in den Logfiles unter /var/log etwas zu finden, aber da scheint sich nichts darin zu verstecken.

    Kann mir jemand sagen, wie ich wieder an eine IP-Adresse komme, mit der ich in besagtem Netz surfen kann?
    Und wie kann es überhaupt sein, dass ich mit dem WLAN verbunden bin, aber eine komplett falsche IP habe?


    Danke schonmal!

    Gruß Jan
     
  2. Bountyhunter

    Bountyhunter Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    15.04.09
    Beiträge:
    1.690
    evtl. hat dein "öffentlicher" WLan Anschluß mitbekommen, dass du hierauf mitsurfst und hat nun einen MAC-Filter aktiviert !?

    Tips zum scannen oder gar hacken von WLan-Netzen wirst du hier keine bekommen......hoffentlich :-D
     
  3. Straßdörfler

    Dabei seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    112
    oder scan mal mit airmon-ng wlan0 mit, kuk welche mac sich mit dem wlan verbindet, dann mach macchanger --mac die adresse des geräte wlan0, und du bist trotz max filter wieder drauf.
     
  4. $h0rTy 1893

    $h0rTy 1893 Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    09.01.07
    Beiträge:
    481
    Das weiß ich selber. Es handelt sich um ein WLAN vom benachbarten oder gar eigenen Studentenwohnheim. Heute Mittag habe ich ca. 25 Freigaben gesehen. Du kannst mir ja jetzt wohl kaum erzählen, das wäre kein öffentliches WLAN…
    Des weiteren möchte ich es nicht hacken, sondern in erster Linie verstehen, warum ich erst ne IP bekommen habe, jetzt nicht mehr. Und wie es sein kann, dass ich mit einem WLAN verbunden bin, dessen IP-Range mir nicht bekannt ist, sich das MacBook eine eigene, willkürliche IP zuweist und mir dennoch sagt, es sei mit dem Netzwerk verbunden.

    Das ich darüber nicht surfen kann, ist mir nicht unbedingt so wichtig, wäre nur ne nette Sache, damit ich nicht hier über das Kabel oder über mein iPhone surfen müsste.

    Joa, und das wäre dann wohl gehackt, was ich nicht wirklich möchte, da es ja auch ohne geht (gehen sollte) wie heute bereits gesehen…
     
  5. Downbeatfreak

    Downbeatfreak Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    27.11.05
    Beiträge:
    378
    Schau mal ob du in der Ip Zeile eine IP mit 169. ...... hast. Dann scheint der DHCP-Server vom Wlan überlastet oder hat eine zu kurze Lease-Time. MacOS denkt dann das es selber den DHCP Server mimen soll und richtet dementsprechend ein DHCP Server ein. Falls das der Fall sein sollte, kannst di tatsächlich nur über die Ip versuchen reinzukommen. Viel Glück also beim suchen!
     
  6. $h0rTy 1893

    $h0rTy 1893 Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    09.01.07
    Beiträge:
    481
    So, guten Morgen allerseits!

    Oh Wunder der Technik:

    MacBook aufgeklappt, Airport aktiviert, WLAN ausgewählt, IP bekommen, surfen können.

    @Downbeatfreak: Ja, so war es. OS X hat sich selbst eine 169er-IP zugewiesen. Hat mir aber nicht geholfen, da es sich hier jetzt um eine IP mit 10.X.X.X handelt. Aber klar, woher soll OS X auch wissen, welche IP ich gerne hätte^^


    Joa, ich denk mal wir können schließen, wenn mir niemand mehr erklären möchte, warum man sich trotz falscher IP mit einem Netzwerk verbinden kann. Irgendwie ist es ja schon klar: Ich bin "verbunden", kann aber kein Gerät ansprechen. Wie wenn ich die falsche IP in einem LAN habe: Das Kabel steckt im Switch (ich bin verbunden) aber ich hab die falsche IP-Range --> kann mit keinem anderen Gerät kommunizieren… Aber ist das bei WLANs gleich? Sprich das ich mich einfach so verbinden kann?

    Und wo ich die IP in Logfiles hätte finden können weiß auch niemand?


    Gruß Jan
     
  7. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    So ist es. Er verbindet sich mit dem WLAN, aber da er kein DHCP-Server gefunden hat, denkt er sich kurzerhand eine eigene IP aus.

    Das kann schon sinnvoll sein, stellen wir uns die Situation vor, in dem Netzwerk gibt es keinen solchen DHCP-Server. Dann würde wohl jeder Recher sich eine IP aus diesem Segment aussuchen, und dann sollte zumindest die Kommunikation zwischen den einzelnen Rechern (wieder) funktionieren. (Oder wenn man mal schnell ein Ad-Hoc Netz aus 2 Rechnern aufbauen will, muss man nicht manuelle IP-Adressen vergeben.)
     
  8. Downbeatfreak

    Downbeatfreak Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    27.11.05
    Beiträge:
    378

    Leider ist das bei großén Netzwerken mit DHCP Server auch gerne mal nen Rohrkrepierer. Gerade in solchen Netzwerken ist es mir schon oft passiert das macOs sich einfach nicht verbinden will, obwohl der Windows PC nebenan ohne Probleme reinkommt. Warum das so ist, kann ich nur vermuten, schiebe es aber auf die zu kurze Lease-Time des DHCP Servers.
     

Diese Seite empfehlen