• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

iOS 12.5.1 steht zum Download bereit

Pzycho

Gast


Tanja Schachner
Moment mal, wir sind doch schon bei iOS 14? Vielleicht habt ihr noch ein älteres iPhone oder iPad in Gebrauch und habt es schon entdeckt: es gibt ein Update für iOS 12 und somit für Geräte, die iOS 13 und 14 nicht mehr unterstützen. Dazu gehören zum Beispiel iPhones der 6er-Reihe.



Das Update macht aber durchaus Sinn. Im vergangenen Jahr entwickelten Apple und Google ein System, das Benutzer in der Nähe erkennen kann. Konkret geht es dabei um die Covid Exposure Notifications, die beispielsweise die Grundlage für die Corona-Warn-App bilden.
Corona-Warn-App bald auch für ältere Geräte?


Wie das funktioniert, wissen die meisten von uns wohl zwischenzeitlich: der Besitzer eines Telefons wird positiv auf COVID-19 getestet und das Telefon eines anderen Besitzers in der Nähe erhält eine Benachrichtigung, dass er sich in der Nähe eines Infizierten aufgehalten hat. Die infizierte Person bleibt jedoch anonym und auch der Zeitpunkt der Begegnung ist aus Datenschutzgründen nicht nachvollziehbar. Zwar setzt die Corona-Warn-App selbst iOS 13.7 voraus, aber möglicherweise könnten mit zeitnahen App-Updates dann auch ältere Apple-Geräte mit einbezogen werden. Zunächst behebt das Update lediglich einen Fehler, der Meldungen bei den Begegnungsmitteilungen in einer falschen Sprache anzeigen könnte.

via forbes.com

Bildquelle: privater Screenshot

Den Artikel im Magazin lesen.