iOS 11.4.1: USB Restricted Mode lässt sich verhindern

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Martin Wendel, 10.07.18.

  1. Martin Wendel

    Martin Wendel stellv. Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    39.655
    iOS 11.4.1: USB Restricted Mode lässt sich verhindern
    [​IMG]


    Am Montag Abend hat Apple iOS 11.4.1 veröffentlicht. Mit dabei: Der standardmäßig aktivierte USB Restricted Mode. Dieser soll die Entsperrung des iPhones über Hacking-Tools wie der GrayKey-Box (im Bild weiter oben) verhindern. Nun wurde allerdings bekannt, dass sich eben jene Sicherheitsmaßnahme über einen recht einfach Trick verhindern lässt.
    USB Restricted Mode kappt Datenverbindung


    Kurz zur Erläuterung: Der USB Restricted Mode sieht vor, dass der Lightning-Anschluss nach einer Stunde im Standby-Modus nur noch zum Laden verwendet werden kann. So soll verhindert werden, dass über den Anschluss eine Brute-Force-Attacke, die je nach Komplexität des Passworts Minuten, Stunden oder Tage in Anspruch nehmen kann, möglich ist.
    Countdown lässt sich zurücksetzen


    Allerdings lässt sich dieser interne, einstündige Countdown zurücksetzen, wie The Verge berichtet. Dazu muss einfach ein Lightning-Gerät mit dem iPhone verbunden werden – etwa der USB-Kamera-Adapter (der 3,5-Millimeter-Adapter funktioniere allerdings nicht). Reagiert also etwa die Polizei schnell genug, könnte sie aktuell verhindern, dass der USB Restricted Mode überhaupt aktiv wird.
    Experten gehen von Versehen aus


    Ob es sich dabei um ein gewolltes Verhalten hat, ist derzeit noch nicht ganz klar. Sicherheitsexperten gehen allerdings davon aus, dass es sich um ein Versehen von Apple handle. Sollte die eine Stunde bereits vergangen und keine Datenübertragung über den Lightning-Port mehr möglich sein, lässt sich der USB Restricted Mode übrigens nicht umgehen – so zumindest der aktuelle Wissensstand.

    Bild von Malwarebytes

    Via The Verge
     
  2. echo.park

    echo.park Böhmischer Jungfernapfel

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    8.333
    Ich denke es ist so gewollt. Der Nutzer soll ohne Probleme sein Zubehör nutzen können, innerhalb einer Stunde, ohne zuvor sein iPhone entsperren zu müssen, zum Beispiel im Auto.

    Und nach einer Stunde Nutzung soll auch nicht plötzlich die Verbindung gekappt werden, solange noch was angeschlossen ist.
     
  3. Joh1

    Joh1 Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    10.256
    Apple sollte einfach ein Schalter einbauen das man das iPhone entsperren muss um ein USB Gerät zu benutzen. Wenn es dann im entsperrten Zustand eingesteckt wird kann es danach wieder gesperrt werden und funktioniert weiter.

    Das mit der Stunde habe ich nie als wirkliche Lösung verstanden.
     
    DaMikstar und echo.park gefällt das.
  4. Haematit

    Haematit Golden Delicious

    Dabei seit:
    13.06.08
    Beiträge:
    10
    Eine Option mit der der Benutzer ein "bekanntes" oder "sicheres" Gerät permanent freigeben kann wäre nett. Jedesmal Handschuhfach auf, freigeben, Mucke übers Radio hören nervt echt.
     
  5. apple-heini

    apple-heini Starking

    Dabei seit:
    11.10.14
    Beiträge:
    218
    Hallo,

    folgende Frage:

    Vor einiger Zeit habe ich auf meinem MBA iTunes auf 12.8.0.150 aktualisiert und auch mein iPad/iPhone auf 11.4.1 gebracht.

    Nun wollte ich heute nach langer Zeit mal wieder iTunes nutzen, aber beide Geräte wurden nicht angezeigt.

    Nachdem ich mein iPad eingeschaltet habe, wurde ein Hinweis angezeigt, das mein Lightning-Anschluss blockiert ist. Nun weiss ich ja, das mit IOS 11.4.1 diese Sicherheitseinstellung hinzugekommen und bei meinen Geräten auch aktiviert ist.

    Auf meinem MBA kam aber der Hinweis, dass für iTunes eine Zusatzsoftware installiert werden muss.

    Ich habe dem auch zugestimmt, iTunes wurde aktulisiert und meine Geräte werden wieder erkannt.

    Nun bin ich im Nachhinein aber etwas verunsichert, weil ich nirgendwo im Netz etwas zu einer iTunes-Zusatzsoftware finde und ich eventuell zu leichtsinnig etwas installiert habe (in der heutigen Zeit liest man ja so viel über Schädlinge auf dem PC).

    Hat jemand von euch schon mal etwas von dieser Zusatzsoftware gehört und kann mich beruhigen oder habe ich leichtsinnigerweise einen Fehler begangen ?

    Die iTunes Version hat sich nicht geändert, es wird weiterhin 12.8.0.150 angezeigt.


    LG Apple-Heini