1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Inverse Matrix berechnen - welches Programm?

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von floime, 16.12.07.

  1. floime

    floime Fuji

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    36
    Hallo, der titel soll nur ein beispiel sein.
    Mit hilfe von excel funktioniert dies wunderbr, leider habe ich nicht das ms office für den mac

    funktionieren solche rechenoprationen auch mit numbers ?

    oder kennt ihr ein anderes programm für solche anwendungen?

    MfG floime
     
  2. dbdrwdn

    dbdrwdn Seidenapfel

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    1.335
    da fällt mir noch neooffice ein...oder ein scrpit auf einer internetseite...solls ja ein paar von geben.

    ob numbers das kann, vermag ich nicht zu sagen.
     
  3. Mark.3k

    Mark.3k Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    618
    ich würde da jetzt einfach mal maple empfehlen, aber wenn mand as net von der uni oder so bekommt ists bissi teuer..
    http://www.maplesoft.com/
     
  4. arolf

    arolf Gloster

    Dabei seit:
    31.10.07
    Beiträge:
    63
    Mathematica macht das ruckzuck! Ist aber auch nicht billiger als Maple.

    VG arolf
     
  5. Stefan_K

    Stefan_K Morgenduft

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    168
    Matrixberechnungen

    Hallo floime,

    in letzter Zeit habe ich für Berechnungen vorwiegend PARI/GP benutzt, das ist freie Software und bietet sehr gute Möglichkeiten. Die inverse Matrix berechnet man einfach mit M^-1. Speziell für den Mac schau mal hier in der FAQ, evtl. auch zu Fink.

    Über das SAGE notebook läßt sich u.a. auch PARI/GP online ohne eigene Installation nutzen.

    Ein weiteres freies Programm ist GNU Octave, das läuft auch auf dem Mac und ist sehr gut für numerische Berechnungen geeignet.

    Viele Grüße,

    Stefan
     
  6. stegi

    stegi Fießers Erstling

    Dabei seit:
    30.11.07
    Beiträge:
    127
    Kostenlos und einfach zu installieren wäre auch noch R: www.r-project.org.

    Grüße,
    Daniel
     
  7. dbdrwdn

    dbdrwdn Seidenapfel

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    1.335
    ach du meine herren. da habt ihr ja mal alle bessere ratschläge als ich.

    ich habe vergessen über den tellerrand zu blicken und habe mich etwas auf die vorgabe excel versteift.

    also R kann ich natürlich auch empfehlen :) ist wirklich sehr nett. habe ich mal eine kleine wirtschaftssimulation drin programmiert.

    ich denk bei R ist es wie mit latex, man lernt ein paar befehle und schon wird das tool mächtig.
     
  8. Bier

    Bier Pomme au Mors

    Dabei seit:
    24.08.07
    Beiträge:
    867
    Maxima...
     
  9. Loco

    Loco Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    25.01.07
    Beiträge:
    102
    R oder FreeMat.
     

Diese Seite empfehlen