1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

INTERVIEW - Warum (fast) alle Apple-User Windows hassen

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von appleFanatiker, 28.05.07.

  1. ... und Bill Gates als das personifizierte Böse sehen.

    Der Herausgeber einer der besten Schülerzeitungen Österreichs (Jugendpresse-W. Platz 4) sucht absolut Apple-Wahnsinnige, die mir die gestellte Frage beantworten können, und Lust haben, in einem Magazin in einer Aufage von 2.500 Stück veröffentlicht zu werden.

    Es soll keinesfalls eine Hassparole gegen Windows oder Billi werden, aber ein bisschen kann ja bekanntlich nie schaden ;)

    Auf der anderen Seiten freue ich mich auch über einen Apple-User, der nichts gegen Windows hat, oder sogar die Marke mit dem angebissenen Apfel hasst.

    Alter ist übrigens egal, es geht in dem Fall nicht um das SchülerInnenmagazin floooma, sondern um das outdoor+living magazin HOFBLATT, das in seienr ersten Ausgabe erscheinen wird.

    Wer Lust hat schreibt mir bitte eine Mail an alex@flooo.at
    oder postet einfach hier ins Forum.

    Kann gerne auch von hier aus zitieren, falls jemand keine Zeit oder Lust auf ein richtiges Interview hat ;)

    Link zur Apfel-Talk Community ist sowieso Pflicht für mich ;)
     
  2. reimic

    reimic Stina Lohmann

    Dabei seit:
    31.08.06
    Beiträge:
    1.036
    Deinem Namen nach kannst du das Interview mit dir selbst führen. ;)

    Nein, aber du solltest auf jeden Fall jemanden Fragen der Ahnung von der Geschichte hat. Sich einfach nur hinzustellen und zu behaupten das Bill scheiße ist geht auch nicht. Ich kann nur wieder mal auf den Film Pirates of Silicon Valley verweißen, wenn du den schaust kannst du dir die Frage selber beantworten. Die meißten mögen Ihn warschenlihch nicht wegen "Ideenklau". MS ist trotzdem eine super Firma gleich wie Apple.
     
  3. bauklo

    bauklo Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    07.05.07
    Beiträge:
    461
    hmmm...
    vielleicht könnte man die frage auch anders stellen:

    warum hassen fast alle user windows?

    ich für meinen teil war nie wirklich zufrieden mit windows (habe es aber auch nie gehasst), weder 3.x, noch alles was danach kam. immer gab es probleme irgeneiner art damit, war undurchsichtig, ziemlich häßlich, etc.
     
  4. iPhreaky

    iPhreaky Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    28.10.06
    Beiträge:
    1.927
    Hassen in dem Sinne tue ich Windows eigentlich...aber mögen nun auch nicht:p

    Ich weiß einfach, dass Mac OS X das stabilere, schnellere und besser aussehende Betriebssystem ist.
    Gerade für Multimedia- und Kreativ-Anwendungen ist ein Mac eindeutig die bessere Wahl, zumal man zur Not ja auch Windows installieren kann, aber wer will das schon, z.B. für Spiele. So deckt ein Mac jeden bereich ab.

    Und so viel teurer, wie immer behauptet wird, sind Macs ja auch nicht:
    Den iMac z.B. gibt es ja schon ab 999,-€.
     
  5. nur mal zur klarstellung...

    ich hasse windows ja genau so, (obwohl ich gerade davor sitze, weil ich die SZ im Publisher mache *ja ich schäme mich für uns alle*) aber will einen user, der windowss, und am besten bill gates auch, von tiefsten herzen hast, aus tiefster emotionaler überzeugung.

    Aber ohne übermäßig kraftausdrücke bitte.
     
  6. lemac

    lemac Gala

    Dabei seit:
    29.03.07
    Beiträge:
    51
    Ich bin auch kein Windows-Hasser! Was soll das überhaupt immer mit dem ständigen Polarisieren? Ich habe mich nur von einigen Mac OS-Vorzügen überzeugen lassen. Jeder soll mit dem glücklich werden, wie er will. Ob es nun Windows, Linux oder Mac OS ist. Man kann die Frage sowieso nicht beantworten, da es Bereiche gibt, in denen Mac OS einfach ausscheidet (ist einfach so). Wenn man diese Dinge aber nicht braucht, dann ist für mich Mac OS die erste Wahl.
     
  7. reimic

    reimic Stina Lohmann

    Dabei seit:
    31.08.06
    Beiträge:
    1.036
    Wieso hasst du Windows? Windows ist einfach nicht so gut wie OSX und fertig. Solche Argumentationen kommen immer von Leuten, die einfach keine Ahnung haben. Schön langsam glaube ich, dass du einer davon bist.
    In der heutigen Zeit musst du auf allen Systemen klarkommen. Es gibt kein perfektes.

    edit: Eines wollte ich noch anhängen. Wenn es um Server geht, kann Apple sowieso keinem das Wasser reichen. Denk nur mal dran das die komplette NY-Börse mit einem SQL-Server 2005 funktioniert. Und wenn kein Windows verwendet wird dann kommen schon die Linuxe daher..
     
  8. F2theD

    F2theD Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    08.03.07
    Beiträge:
    102
    Ich find Vista eigentlich klasse!
    Nur moechte ich neben meinem Tablet PC noch einen zuverlaessigen, sicheren, und schnellen Computer fuer zuhause haben auf dem ich leistungshungrigere sachen machen kann (3d rendering, filme bearbeiten...) und die ganzen tollen Mac-Programme ausprobieren kann. Dafuer ist halt der iMac perfekt. Ich hasse windows nicht, (naya xp und was davor so alles kam war schon ne zumutung) aber ich finde apple halt in manchen aspekten besser.
     
  9. MacMan2

    MacMan2 Gast

    Hallo Apple-Fanatiker,

    Fan würde dir besser stehen und nicht allzusehr den Blickwinkel einschränken.

    Ich war selbst Windowsnutzer, vier Jahre lang, mein Herz gehörte schon immer Apple obwohl ich nicht wusste wie es überhaupt funktionierte. Ich war einfach begeistert von dem Aussehen die die erste Generation der iMacs hatten, wie werden sie noch genannt? Die Lampe oder so. Egal. Oder auch die eMacs waren einfach hot, die Idee alles in einem zu integrieren und noch gut aussehen zu lassen war meine Leidenschaft. Zu dem funktionierte es ja auch, so wie ich damals in den vielen Zeitschriften darüber las.

    Heute besitze ich einen iMac 17 2,0 GHz Intel Core 2 Duo mit zwei GB Arbeitsspeicher. Anfangs kam ich nicht damit klar aber heute liebe ich es mehr denn je.
    Was mich an OS X fasziniert, ist die Tatsache, ich mache ihn aus, wieder an und er macht noch genau dasselbe wie vor dem runterfahren. Bei Windows geschah vieles plötzlich nicht mehr so wie davor.
    Windows wird gehasst weil die User dazu genötigt werden ständig sich Gedanken machen zu müssen ob alles noch genauso klappt und sind ständig damit beschäftigt Fehlerberichte zu senden und Updates zu machen.
    Ich habe XP auf meinem imac installiert und war vorgestern wieder mal auf Windows. Das erste was er wollte war ein Update. Ja ich bin froh die bessere Seite gefunden zu haben die zudem schöner aussieht, funktioniert und einfach mir Spaß macht.
    Unter Windows hatte ich keinen Spaß da Microsoft nur ausschließlich Software produziert und entwickelt. Würden sie einen ähnlichen Weg wählen wie Apple es schon von Beginn an getan hat, würden viele der PCs besser und stabiler laufen. leider kann jeder heute PCs selbst zusammenbauen und miteinander kombinieren. Was dabei rauskommt kennen sicher viele die das schon getan haben.

    Apple wird immer besser, das wird mit Leopard einmal mehr bewiesen, der iPod hat sich durchgesetzt und erfreut sich großer Verkaufszahlen trotz des Preises. Das iPhone wird die Welt revolutionieren und auch Apple den Weg bereiten zu größeren Verkaufszahlen im Computerbereich. Denn so wie der iPod die Menschen dazu brachte sich einen Mac zu zulegen, so wird das iPhone noch mehr dazu beitragen.

    Ich finde Apple spitze und erfreue mich jeden Tag immer mehr über meine Anschaffung die noch ein wenig abgezahlt werden muss. Aber das war es mir wert.

    MacMan2
     
  10. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Also ... ich finde Fanatismus und noch viel mehr Hass sind voellig falsche und veraltete Konzepte.

    Auch sehe ich einen Widerspruch zwischen Deiner Ueberschrift und der naechsten Aussage im Text:
    das halte ich fuer absoluten Unsinn, sorry fuer diese harten Worte, aber lieber Klartext als drumrumgeredet ;)


    Ausserdem findest Du im Windows-Lager garantiert mehr Windows-Hasser als bei den Applebenutzern.


    Die Mehrheit der Applebenutzer hat sich naemlich dafuer entschieden, nicht mit irgendeinem dummen "Hass" ihre wertvolle Zeit zu verschwenden, sondern will:

    - die Arbeit moeglichst bequem (= sicher und effizient) erledigen

    - den Hobbies 1D10Tensicher nachgehen (Musik, Bild, Film) und

    - sich ohne Sorge um Viren, Trojanische Pferde und Wuermer im Internet tummeln.


    Viel angebrachter als Hass gegenueber den Strafen des Himmels (OE, IE, Windows), mit welchen die Geiseln von Redmond geknutet werden, finde ich Mitgefuehl und solidarische Switcherhilfe mit denen, die Probleme mit ihrem System (erkannt) haben und offen fuer einen Wechsel sind.



    Gruss, Tom
     
  11. Dion

    Dion Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    539
    meiner meinung nach hat microsoft mit windows vista einen gewaltigen sprung aufgeholt, xp und auch die anderen vorgänger sind allerdings wirklich eine zumutung, ständige fehler, immer wieder googlen weil das nicht geht und die s-ata festplatte treiber brauch weil bios sie sonst nicht erkennt, im rechner fehlt aber das diskettenlaufwerk etc. etc. immer wieder kam sowas vor und wenn man den pc dann nach einigen monaten soweit hatte das alles so war wie man wollte, irgendein windowsupdate das ein bruchteil der etlichen sicherheitslücken schließt, aber gleichzeitig neue probleme aufwirft. das alles ist mit meinem mac jetzt geschichte.

    aber warum ich bill gates hassen sollte weiß ich beim besten willen nicht. ich bewundere ihn eher dafür wie er es zu einem (oder sogar dem) reichsten mann der welt gebracht hat.
     
  12. Zareyja

    Zareyja Idared

    Dabei seit:
    07.09.05
    Beiträge:
    27
    Ich habe nichts gegen Windows. Ich habe jahrelang damit gearbeitet und eigentlich alles das geschafft, was ich mir meinem PC machen wollte.
    Ein wenig Suchen im Internet, ein wenig ausprobieren und schon stand das gewünschte Ergebnis.
    Ich kenne mich heute noch besser mit Windows aus, als mit meinem iMac, aber was solls, hier habe ich bisher auch alles geschafft, was ich schaffen wollte.
    Mittels Suchen im Internet und ausprobieren.
    Wenn man sich damit auseinandersetzt kommt man sowohl mit dem einen, als auch mit dem anderen klar.
    Zurückwechseln würde ich trotzdem nicht.
    Apple finde ich durch seine Unkompliziertheit super. Dinge von denen ich keine Ahnung habe gelingen mir einfach deswegen, weil das System so gestaltet ist, dass man es ohne Informatikabschluss bedienen kann.
    Meine Schwester hat einen MacMini, inzwischen herrscht ein schön ausgeglichenes Verhältnis. Hin und wieder zeigt sie mir, wie ich etwas hinbekomme, hin und wieder zeige ich ihr etwas.
    Bei Windows kam sie grundsätzlich zu mir und ich musste mich einarbeiten um es ihr zu erklären, weil sie da rein gar nichts verstanden hat.
    Davon abgesehen, wenn ich ein wirkliches Ziel habe macht das Einarbeiten inzwischen richtig Spaß ;).
     
    Mogi gefällt das.
  13. Head

    Head Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    03.07.04
    Beiträge:
    1.100
    ich halte windows 2000 immer noch für das bisher stabilste windows-system.
    wie man windows vista als "gewaltigen sprung" hinstellen kann ist fraglich - was bleibt denn ausser eyecandy und verwirrung über die neuen menüs noch übrig? ich weiss, es gibt hier und da besserungen - aber für mich ist es immernoch wie "gewollt und nich gekonnt, und deshalb gadgets eingebaut - damit wenigstens irgendwas "neu" ist.

    microsoft is gonna die ;) nein wirklich, selbst ein fanatiker in meiner wg schwärmt mittlerweile von os x (nachdem er sich vista angeschaut hatte- er hatte sich da ziemlich drauf gefreut, der idiot ;) - ist er auf vollständig auf linux gewechselt und findet langsam gefallen an unix)...

    leopard wird wieder neue maßstäbe setzen, die windows dann in 5 jahren brachial schlecht kopiert.

    selbst unsere uni wechselt jetzt auf ubuntu (ausser in wissenschaftlichen teilbereichen wie info oder statistik)! dell liefert ja jetzt auch mit linux aus, der erste zacken ist ms also schon aus der krone gebrochen....

    ich nehm an, dass jetzt wirklich so etwas wie eine revolution startet - die revolution der qualität! ;)
     
  14. Montrak

    Montrak Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    08.04.07
    Beiträge:
    369
    Wenn es so etwas wie Hassgefühle gab, dann eher als sich die Windowswelt und -user massenhaft durchsetzten, und jeden der sich von den angeblichen Vorzügen von Windows überzeugen ließ, arrogant behandelten, weil man ja elitär zu einem "Geheimbund" gehörte. Wenn man dann mit den Windowsproblemen nichts anfangen konnte, war das ein weiterer Beweis für unfreundliche Verhalten der Macbenutzer. Aber das ist lange her.

    Allerdings sehe ich auch die frühere verfehlte Geschäftspolitik von Apple. Und wenn ich neu anfangen würde, wäre ich mir nicht sicher, ob ich mich nicht für Linux entscheiden würde.

    Montrak
     
  15. Stiffler

    Stiffler Gast

    Wenn ich so mein XP Rechner mit meinem Vista Rechner vergleiche sehe ich da keinen gewaltigen Sprung. Ich würde noch nichtmal ansatzweise sagen das MS hier etwas geleistet hat.

    Solch Probleme hatte ich noch nie.
    Warum sollte ich aber Windows hassen? Ich bin mit dem zufrieden was ich habe, da können mir die MS User doch egal sein.
     
  16. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Ich hasse Windows auch nicht - gibt es mir durch seine Unzulänglichkeiten doch immer Arbeit :)
    XP halte ich bisher für das beste Windows. Nicht sonderlich hübsch, aber mittlerweile doch recht stabil und verläßlich.
    Apple "liebe" ich auch nicht, es ist aktuell für meine Einsatzzwecke einfach das beste System. Die Gründe dafür sind einfach:
    - Unix-Unterbau: Endlich ein bedienbares "Linux" (jaja, ist keins...) , stabil und sicher!
    - Intel-Plattform: Meine i386-basierten Testsysteme laufen SEHR schnell als VM
    - durchdachte Hardware: Wie oft hat Magsafe schon das Leben meines MBs gerettet :-D
    - Gutes Preis-Leistungsverhältnis: Ich hatte bisher Toshiba, die waren tw. deutlich teurer
    - leidlich stabiles Hybernating/Schlafmode. Klappt meist, nur manchmal bleibt der Screen dunkel. Dann muss ich es nochmal zuklappen, 10sek warten, und nochmal versuchen o_O

    Beruflich administriere ich zu 80% Linux-Server, zu 15% Windows und zu 5% AIX - und das mit einem XP-Rechner. Privat nutze ich meistens das Macbook, ab und zu meine SGI Octane2. Windows wird nicht mehr nachgekauft, wenn das XP-Notebook meiner Frau am Ende ist (was dank 1-jährigem Sohn nicht lange dauern kann :eek: ), wird es durch ein weiteres MB ersetzt.
    Was ich liebe: Die neidischen Blicker der Win-User, wenn man etwas in 30sek erledigt, wofür Winler 5min brauchen :-D
     
  17. Nighthawk

    Nighthawk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    2.558
    Haha. Kann ich keinen Millimeter bestätigen. Ich hab Vista für den Wohnzimmer-PC ausprobiert. 2 Tage hab ich mich damit rumgeschlagen, die TV-Karte in Gang zu bringen - mit mickrigem Erfolg. Bild habe ich irgendwann bekommen, mit dem Ton sah es schon anders aus.
    Die Hardwareanforderungen sind monströs - somit war es trotz (so weit es ging) abgeschaltetem Blinkekram immernoch seehr langsam.

    Naja, das war Vista dann. Ich wollte wieder XP installieren, fand aber die CD auf die schnelle nicht mehr, also hab ich das alte 2000 rausgekramt und das läuft wunderbar und stabil. Das einzige Windows, was von der Stabilität und Geschwindigkeit ok ist.

    Auf meinem PC läuft Ubuntu, auf dem MacBook Mac OS X und Ubuntu in Parallels zur Softwareentwicklung.

    Auf dem Wohnzimmer-PC wäre auch schon längst Linux, wenn die Aufnahme richtig funktionieren würde (MythTV ist ja ganz klasse, aber wenn sich dann Ton und Bild verschieben bzw. der Ton manchmal ganz fehlt macht es nicht wirklich Spaß. Naja, ich bin mir sicher, auch das ändert sich noch)
     

Diese Seite empfehlen