1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Interne Brenner, Festplatten und Arbeitsspeicher für MacPro (Kaufb.) und PowerMac.

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von jannk, 25.08.09.

  1. jannk

    jannk Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    838
    Hallo zusammen

    Ich und meine KollegInnen schneiden (wie mittlerweilen ja das gesamte Forum weiss) Filme, mit FinalCut Studio. Mit Hilfe von DVD Studio Pro wird dann ein Image draus, welches wir mit dem internen Brenner eines iMacs und einem externen LaCie-Brenner brennen.
    Wenn wir dann allerdings 150 DVDs produzieren müssen, dauert das schon recht lange ;).
    Ebenfalls im Studio steht ein PowerMac G4 MDD. Leider hindert einem die Lautstärke desselbigen ja daran, ihn produktiv zu verwenden. Zur DVD-Produktion kann man solche Lautstärken aber in Kauf nehmen. Deshalb suche ich:

    2 DVD-Brenner mit Lightscribe (Mac-Kompartibel mit Toast oder einem anderen Programm), und IDE-Anschluss für den PowerMac G4. (50 - 200 Fr.)

    Ausserdem sind wir am aufrüsten. (Massiv). Machdem wir uns bereits eine neue HD-Kamera anschaffen konnten, ist unser iMac langsam aber sicher an der Grenze seiner Leistung. Auch 7 externe Festplatten machen den Schnitt nicht sehr produktiv, deshalb steht noch dieses Jahr, sicher aber 2010 der Kauf eines MacPros an. In diesen würden wir gerne:

    Einen DVD-Brenner mit Lightscribe (Mac-Kompartibel mit Toast oder einem anderen Programm), und SATA-Anschluss für den MacPro, (50 - 200 Fr.)
    sowie einen BluRay-Brenner mit SATA-Anschluss. (100 - 350 Fr.)

    Doch hier stellt sich die Frage: Kann man mit FCS3 BluRays brennen? Zumindest in in FCS2 kann man zwar in DVD Studio einen "Blauen Laser" auswählen, doch ist das das Richtige?


    Ausserdem sprach ich von ext. Festplatten. Bis jetzt sieht unser Festplattensystem folgendermassen aus:

    (Die ext. Festplatten mit Raid sind Taurus-Gehäuse (laaaut)

    Code:
    Intern iMac:     500 GB     System, Programme, Dateiauslagerung (wenn andere keinen Platz mehr)
    
    ext. Raid 0      2x 750 GB  Projektdateien, Aufnahmen. Anfangs als Raid 1, jetzt zu wenig Platz dazu
    
    ext. Raid 0      2x 500 GB  Render, Mediendateien. Früher ohne Raid, eine Platte für Render, andere für iMac HD TimeMachine, jetzt keinen Platz mehr dazu
    
    ext. LaCie       160 GB     Unsere alte Kamera benötigt QuickTime 7.2, um Filme abspielen zu können, anschliessend wurde es in ProRes umgewandelt. Auf dieser Festplatte war ein System mit QuickTime 7.2
    
    ext. MyBook      320 GB     Für Instllations-DVD-Images und iTunes Libary
    
    ext. FreeAgent   250 GB     Um Projekte auszuliefern. (2.5' ohne Stomversorgung)



    Dies möchten wir in Zukunft folgendermassen mit dem MacPro lösen:

    Code:
    int:                  1 TB     System, Programme, Mediendateien, meine Privaten Doks.
    
    int:                  2 TB     Projektdateien, Aufnahmen
    
    int:                  2 TB     Renderdateien
    
    int:                  1 TB     Ersetzt LaCie und MyBook
    
    ext. Raid 0           2x2TB    TimeMachine für Systemplatte, Projektplatte und LaCie- und MyBook ersatzt
    Was hält ihr davon?
    Irgendwelche Festplattentips? 7200 U/min sind ja Pflicht im Videoschnitt, doch sonst? Preisvorstellung: 1 TB 75 - 200 Fr., 2 TB 200 - 350 Fr.
    Ausserdem, hättet ihr ein Preisgünstiges ext. Festplattengehäuse, in welches am Besten 3 Festplatten à 2 TB reinpassen, und sich als 1 Volumen (Raid 0) zu erkennen gibt, damit man mit TimeMachine alle internen Festplatten sichern könnte?)


    Zum MacPro allgemein:
    Momentan arbeiten wir mit einem iMac 2,4 Ghz Core 2 Duo, Baujahr 07, und 4 GB Ram (max)
    Leider ruckelt HD-Schnitt mit ext. Monitor und Souround-Sound extrem, exp. einer 2min Videodatei dauert schon mal über eine 1h (Einstellungen natürlich entscheidend). Arbeiten mit Motion in 3D nicht zum Ertragen (10sec, Reaktionszeit), regelmässig sind die 4 GB ausgelastet und Prozessoren auf 190%.
    Welches MacPro-Modell würdet ihr hier empfehlen? Kann man in den MacPro mit einem Prozessor nicht mehr als 8GB Ram einbauen?


    So, ich hoffe, ihr schreibt viele Antworten :)
    Danke und Grus
    jannk
     
  2. ReTho

    ReTho Jamba

    Dabei seit:
    01.01.06
    Beiträge:
    55
    Nun, von Raid 0 würde ich generell Abstand nehmen, allenfalls für die Renderdateien nutzen.
     
  3. vahdeani

    vahdeani Ribston Pepping

    Dabei seit:
    29.01.09
    Beiträge:
    300
    ja, mit fcs 3 lassen sich blurays brennen. weiters ist deine vermutung, dass bei dem single quadcore-mac pro die arbeitsspeicher-grenze bei 8 gb liegt. beim stärkeren kannst du bis zu 32 gb verbauen. aber trotzdem ist die formulierung "nur 8 gb" natürlich irreführend, aber das weißt du sicher selbst, denn es handelt sich beim neuen modell ja um den neuesten, schnellsten arbeitsspeicher. euer imac fährt ja noch mit bus 800 glaub ich, und die ram sowieso auf 667 mhz (neues modell, ddr3:1066 mhz).

    http://web.me.com/manuel.faderny/digitaleErguesse
     
  4. jannk

    jannk Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    838
    @ ReTho:
    Raid 0 hat 2 Aspekte: Wenn eine Platte ausfällt, sind alle Daten weg. Wenn aber keine Platte ausfällt, dann steigert sich die Geschwindigkeit doch spürbar.

    @ vahdeani
    Toll. Funktioniert dann das über DVDStudio, oder direkt in Compressor?
    Man kann also nicht mehr als 8 GB einbauen? Wieso kann dann ein 2-Prozessoren-MacPro 32GB? Müsste ein Einprozessoren-MacPro dann nicht 16 GB beherbergen können?
    Z.z. möchten wir nicht mehr als 8GB nutzen, aber eine solche Anschaffung müsste halt doch sehr Zukunftssicher sein.
     
  5. eLTonno

    eLTonno Riesenboiken

    Dabei seit:
    23.10.07
    Beiträge:
    284
    Das hat weniger etwas mit den Prozessoren zu tun, sondern vielmehr mit dem verbauten Mainboard / Chipsatz. Wenn Apple die "kleinen" MacPros entsprechend beschneidet, damit du bei Lust auf mehr gezwungen bist einen teureren zu kaufen, dann wirst du da nicht drum herum kommen.

    Statt RAID0 würde ich eher zu einem ordentlichen RAID5 raten, das wird jedoch im MacPro ein Problem mangels Platz bzw. bekommt man dann nicht mehr so viel Kapazität unter. Jedoch sollte die Sicherheit im Zweifelsfall ja vorgehen.
     
  6. jannk

    jannk Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    838
    Vielen Dank für deine Erklärungen.

    Im MacPro haben wir ja eh keine RAID-Systeme mehr, bei der ext. Datensicherung schauen wir noch.
     
  7. jannk

    jannk Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    838
    Niemand Tips?
     
  8. jannk

    jannk Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    838
    Kurze Zusammenfassung für jene, welche nicht den gesamten Text lesen wollen:

    Ich suche:

    • 2 DVD-Brenner mit Lightscribe (Mac-Kompartibel mit Toast oder einem anderen Programm), und IDE-Anschluss für den PowerMac G4. (je 50 - 200 Fr.)

    • Einen DVD-Brenner mit Lightscribe (Mac-Kompartibel mit Toast oder einem anderen Programm), und SATA-Anschluss für den MacPro, (50 - 200 Fr.)

    • Einen BluRay-Brenner mit SATA-Anschluss. (100 - 350 Fr.)

    • Zwei 1TB Festplatten, SATA, sollten leise und stromsparend sein, (je 75 - 200 Fr.)

    • Zwei 2TB Festplatten für Videoschnitt, SATA, möglichst leise und stromsparend,(je 200 - 350 Fr.)



    Zudem:
    Welcher MacPro ist besser zum Videoschnitt mit FinalCut, Motion, Photoshop, DVDStudio und Co. geeignet?

    2,66 GHz Quad-Core Intel Xeon "Nehalem" Prozessor

    Zwei 2,26 GHz Quad-Core Intel Xeon "Nehalem" Prozessoren
     

Diese Seite empfehlen