1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Intelprozessor, OSX und Drittapplikationen

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von gaumas, 12.01.06.

  1. gaumas

    gaumas Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    14.01.05
    Beiträge:
    391
    Hallo zusammen

    Ich sehe im Moment vor lauter Bäume den Wald nicht mehr. Konkret geht's um die neuen Intel Macs. OSX und Apple Applikationen laufen ja auf dem neuen Prozessor - wie sieht es mit allen anderen Programmen von Drittanbietern aus (Adobe, Macromedia, Maxon)?

    Wird alles ohne Probleme auf den neuen IntelMacs laufen oder müssen die Hersteller Ihre Software zuerst dem neuen Prozessor bzw. dem angepassten OSX anpassen - sprich ein Kauf eines IntelMacs ist im Moment eher eine unproduktive Idee?

    Danke für Eure Meinungen!
     
  2. zause

    zause Martini

    Dabei seit:
    27.07.05
    Beiträge:
    655
    So weit ich informiert bin, werden die alten (noch nicht angepassten) Programme auf den Intelmacs in einem Emulator laufen, der Rosetta heißt. Man kann sie also weiterhin benutzen, aber der Emulator zieht natürlich Performance, so dass sie nicht von der vollen Geschwindigkeit der Intelprozessoren profitieren können.
    Auf der Keynote hat Jobs ja zugegeben, dass die Rosetta-Emulation von Photoshop dem Amateur reichen wird, aber für Profis nix ist...
    Mehr dazu auf http://www.apple.com/de/rosetta/ oder http://de.wikipedia.org/wiki/Rosetta_(Apple)

    Gruß, zause
     
  3. gaumas

    gaumas Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    14.01.05
    Beiträge:
    391
    Vielen Dank für Deine rasche Antwort!
    Auf apple.com/de/rosetta steht

    Es findet keine Emulation statt, und es gibt keine Systemumgebung "2. Klasse". Das Programm wird exakt wie zuvor angezeigt und arbeitet auch wie zuvor. Das ist genau das, was Sie von einem Mac erwarten.

    Das würde also heissen, es findet keine sichtbare Emulation statt?

    Hat schon jemand eine Ahnung, wann mit Universal Applications von Adobe und Macromedia gerechnet werden kann?
     
  4. mullzk

    mullzk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.529
    ja, es findet keine sichtbare emulation statt, ist nicht vergleichbar mit classic oder so. rosetta ist vollkommen transparent und vor allem kein emulator, sondern ein translator.
    zu seinen grenzen gibts unterdessen genauere angaben von seiten apples: link
     
  5. gaumas

    gaumas Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    14.01.05
    Beiträge:
    391
    Läuft Software unter einem Translator generell schneller als via einem Emulator? Performance Statements (ausser von Jobs zu Photoshop) gibt's wohl nicht nicht oder? Falls da jemand was zu Photoshop, Flash oder Cinema4d hat - ich würde mich sehr interessieren.
     
  6. zause

    zause Martini

    Dabei seit:
    27.07.05
    Beiträge:
    655
    Da kann man wohl erst mit rechnen, wenn die ersten Intel-Macs bei den Testern oder Usern sind... Das dürfte aber doch nicht mehr so lange sein!
     
  7. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Versucht mal, einen PowerPC nativen 3D Shooter o.ä. mittels Rosetta laufen zu lassen. Das dürfte dann klar aufzeigen, wo die Grenzen dieser Transformation liegen.
     
  8. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.250
    Also, um etwas konkreter zu werden. MacOS 9 Programme, die man bisher unter Classic ausführen können werden nicht mehr laufen, da Classic gar nicht mehr unterstützt wird. MacOS X Programme, die noch als PEF Carbon Programm vorliegen, laufen ebenfalls nicht. Für die MacOS X MachO Programme surf bei Apple vorbei, da gibt es eine spezielle Seite, die erläutert was läuft und was nicht.

    [Änderung]
    Leider ist die Sache noch komplizierter: Bild entfernt, da die Applikation unter x86 läuft.
     
    #8 tjp, 12.01.06
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.06

Diese Seite empfehlen