1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Intello - Intelligent Looping Device

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von Zettt, 11.03.10.

  1. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Hallo liebe Community,

    Da es ja langweilig ist immer nur den vorgefertigten Plugin Kaese anderer Leute wieder zu kaeuen, habe ich mir vor einigen Jahren etwas ueberlegt und angefangen zu programmieren. Bin aber nicht immer sehr weit gekommen.
    Jetzt habe ich das Projekt nochmal angegangen und studiere um dieses Plugin herum meinen Master.

    Gestern konnte ich endlich die erste funktionierende Version fertigstellen.
    Das Plugin produziert Glitches. Allerdings auf eine Weise wie das andere Plugins eben nicht koennen. Das eingehende Signal wird eingefroren und man kann dann damit spielen. Das ist die Idee.
    Hier das Video. Hoffe ihr koennt das verstehen, obwohls Englisch ist. ;)

    [video=youtube;3Ld7jjV5-c4]http://www.youtube.com/watch?v=3Ld7jjV5-c4[/video]

    Das Plugin wird ueber eine iPhone Anwendung steuerbar sein. Und das nichtmal vom Musiker oder DJ selbst.
    Die Zuhoerer koennen sich ueber WLAN mit dem Rechner des DJs verbinden und dort live dessen Performance beeinflussen.
    Sofern Gott es so will wird die erste oeffentliche Darbietung zusammen mit ZEEing sein.
     
  2. PhilippR

    PhilippR Braeburn

    Dabei seit:
    30.07.09
    Beiträge:
    43
    Ich glaube, das hier ist leider echt nicht das richtige Forum fuer solche speziellen Musiksachen, da kommt bei sowas einfach kein Feedback. Das ist auch meine Erfahrung. Probier's doch mal bei logicuser.de, das ist vielleicht eher deine Zielgruppe.

    Ansonsten finde ich das recht interessant was du da programmiert hast. Erklaer doch bitte mal naeher wie es funktioniert. Das kommt in deinem Video etwas zu kurz, wie ich finde. Ich koennte mir nur vorstellen, dass das ueber von iPhone oder aehnlichen Geraeten, d.h. per WLAN, nicht so optimal ist, weil die Latenz einfach riesig und vor allem unkontrollierbar sein wird. Nicht umsonst wird im Studiobereich kaum auf TCP/IP gesetzt.
    Vielleicht koenntest du noch ein Video machen, wo man deinen Effekt im musikalischen Kontext hoert.
     
  3. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Latenzzeiten sind ueber LAN (und sogar WLAN) meist kuerzer als ueber das MIDI. Das ist eine Luege die dir die Industrie versucht zu verkaufen. Es sei denn, dass das Netz ueberlastet ist. Also beschraenke deinen Netzverkehr und du hast keine Probleme.

    Glitches zu produzieren habe ich in einem anderen Video bereits ausfuehrlichst erklaehrt....aeh doch nicht. Dachte eigentlich ich habe darueber einen Screencast gemacht.
    Ich weiss, dass AT nicht die richtige Anlaufstelle fuer so etwas ist. Aber das ist ja auch Wurscht...
     

Diese Seite empfehlen