Intelligente Playlist sortiert falsch

Dieses Thema im Forum "iTunes (Mac only!)" wurde erstellt von rakader, 06.07.17.

Schlagworte:
  1. rakader

    rakader Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    890
    Gegeben ist eine intelligente Playlist, die Künstler nach Anfangsbuchstaben sortiert. Bei Künstlern mit Buchstaben A tauchen aber auch Künstler mit anderen Anfangsbuchstaben auf. Z.B. Wolfgang Amadeus Mozart. Mozart sollte eigentlich bei "W" erscheinen.

    Ursächlich für diesen Fehler ist das Feld "Albumkünstler". Ich kann zwar Wolfgang Amadeus Mozart in das Feld Künstler schreiben, und das Orchester (Academy St. Martin-in-The-Fields) in das Feld Albumkünstler, dann wird aber bei verschiedenen ausführenden Künstlern (Albumkünstlern) die Aufnahme auseinandergerissen. Bei einer Oper, wo jedes Stück andere Künstler hat, ergibt das ein absolutes Wirrwarr.

    Wie schaffe ich es, dass der Komponist (Mozart) unter W erscheint und nicht unter A (Albumkünstler)?

    (Anmerkung: Richtig wäre natürlich beim Künstler den Komponisten anzugeben und beim Albumkünstler den ausführenden Künstler - aber dann wird außer in der Darstellung "Komponist" nirgends der Komponist angezeigt.)


    Beispiel Intelligente Playlist Künstler mit "A" sortiert falsch:[​IMG]

    Zum Verständnis: Wolfgang Amadeus Mozart taucht bei "A" auf, weil der im Feld Künstler das Orchester mit A beginnt - was aber nicht angezeigt wird. Oder ist das ein Bug?

    Wie löst Ihr die Darstellung in klassischer Musik, wenn Ihr zwischen Komponist und ausführenden Künstlern unterscheiden wollt?

    Grüße
    rakader
     
    #1 rakader, 06.07.17
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.17
  2. rakader

    rakader Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    890
    Für alle die das interessiert: Problem solved - Die intelligente Playlist auf Albumkünstler stellen und alles ist gut. Der Tag Künstler ist anderen Feldern untergeordnet und produziert einen Bug.

    Wichtig: Compilations wird ignoriert, sobald das Feld "Albumkünstler" genutzt wird - darauf muss man erstmal kommen. Compilations macht in dieser Sortierung nur Sinn, wenn kein Komponist angegeben ist. Alles klar? ;)
     
    #2 rakader, 06.07.17
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.17
    giesbert gefällt das.
  3. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    20.638
    Du bist sicher, daß dieser Mozart der Künstler ist, der das Stück vorträgt? Hoffentlich rauscht diese zweihundert Jahre alte Aufnahme nicht allzusehr.
    Mozart kommt ins Feld Komponist, wo ist dann das Sortierungsproblem?
    Bei meinem iTunes heißt das Feld übrigens korrekt "Albuminterpret".
    Bei Opern gibt man am besten das an, was auf der CD steht (unter Albuminterpret), nämlich Orchester, Dirigent und die wichtigsten Sänger/innen - egal ob sie im betreffenden Stück mitwirken. Individuell unterschieden wird dagegen beim Interpreten.
    Dann hat man ein einheitliches Album.
     
    NorbertM gefällt das.
  4. rakader

    rakader Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    890
    Du bist Dir sicher, dass Dein Sarkasmus trifft? Lies die Netiquette: Da steht, dass Ironie in einem Forum oft daneben geht. Mozart steht im Feld Komponist. Lies den Post nochmal genau - es geht NICHT um das Feld Komponist. :oops:
     
  5. NorbertM

    NorbertM Rote Sternrenette

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    6.042
    Sorry - geht es da nicht um eine Playlist und um Mozart, der bei der Sortierung nach "Künstlern" nicht unter A(madeus) erscheint?
     
  6. rakader

    rakader Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    890
    Sorry - dachte zuerst Du hängst Dich an das Getrolle ran. Jein: Der gute Wolfgang erscheint unter A wie Academy of St. Martin (Amadeus ist hier zufällig), könnte aber auch N wie Neville Mariner sein, der das Orchester dirigiert. Logisch müsste der Wolfgang unter W auftauchen. Tut er aber nicht.

    Ganz sachlich, aber nicht leicht nachzuvollziehen: Das Feld Komponist hat so gut wie nichts damit zu tun, da es einen niedrigen Sortiergrad hat. Die Tag-Felder in iTunes haben unterschiedliche Wertigkeiten. Trumpf ist das Feld Albumkünstler. Lasse ich dieses leer, habe ich bei Opern die Möglichkeit diese als Compilation zu definieren. Sie kann dann in einer Compilation nach Komponist sortiert erscheinen, so das Feld Komponist definiert ist. Compilation hat also Level 3. Lasse ich Compilation weg, bei Albumkünstler leer, wird nach ausführenden Künstlern sortiert, bei Albumkünstler genutzt wird dagegen Compilation ignoriert. Ein Bug. Kurz: iTunes hat in den verschiedenen Ansichten Schwierigkeiten Künstler und Albumkünstler zu unterscheiden, was zur falschen Sortierung führt.

    Bei einer Oper ist das natürlich das reine Wirrwarr. Künstler hat hier Level 2. Unerheblich ist dabei das Feld Komponist. Es wird ignoriert. D.h. egal wie ich es drehe - der Albumkünstler sticht immer, eine Aufnahme zerfasert in Einzelteile. (Natürlich kann ich die ausführenden Künstler weglassen und alles unter Künstler Mozart taggen - dann habe ich aber nicht die Möglichkeit klassische Aufnahmen zu vergleichen - und um das geht es hier.)

    Ich behelfe mir jetzt damit nach Komponist wo nötig zu sortieren - nur ist dieses Feld nicht überall ausgefüllt; abgesehen davon, das iTunes-Klassik eh sehr fehlerhaft getagt ist, selbst bei Premium-Labeln. Da hilft auch das neue Feld Werk und Satz nichts, da digital diese Angaben immer fehlen.

    (Edit: Nebenbei: Ich hatte mir gestern eine historische Aufnahme aus der französischen Nationalbibliothek gekauft, die fehlerhaft ist (Gezirpe); beim Apple-Support musst ich erfahren, dass Apple gar nicht so Premium ist, weil es nicht selbst taggt, sondern das seinen Subunternehmern überlässt. Die physischen Booklets waren da immer genauer.)

    Frage 1 wäre, ob man mit den Sortierfeldern genauere Ergebnisse bekommt.
    Edit: Frage 2 wäre, ob es ein Buch oder eine Site gibt, die alle möglichen Varianten des Taggens durchspielt. Was ich bisher fand - auch auf englischen Sites - ist entweder grottenfalsch oder geht nicht in die Tiefe. (Eine Site, die dafür sogar eine Donation haben will, empfiehlt allen Ernstes in das Feld Komponist den Albumkünstler einzusetzen.)

    Kurzum - einfach mal selbst ausprobieren. Ein Video wäre hier klar im Vorteil.


    Grüße
    Kader
     
    #6 rakader, 06.07.17
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.17
  7. NorbertM

    NorbertM Rote Sternrenette

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    6.042
    Natürlich taggt Apple die Musik nicht selbst, wie sollte das in der Praxis aussehen?

    Gerade bei individuellen "Sonderwünschen" muss so ein System scheitern. Die Daten sind ja vorhanden, aber für die Auswertung müsste man freie Datenbankabfragen formulieren können und das ist nunmal nicht vorgesehen. Die Möglichkeiten der intelligenten Playlisten sind allerdings schon sehr weitreichend, wenn man damit umgehen kann.

    Generell hilft nur selber taggen, das System ist nicht sehr kompliziert und der Aufwand hält sich in Grenzen.
     
  8. rakader

    rakader Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    890
    Moin - so individuell ist der Sonderwunsch nicht: Es sollen nur die jeweiligen Künstler mit ihrem Anfangsbuchstaben sortiert werden; abgesondert davon Compilations. Dazu wird je Buchstabe eine intelligente Liste angelegt.
    (Klassikaufnahmen sind meist Compilations - und genau dort steigt iTunes aus, denn genau diese Compilations ignoriert iTunes, da dort das Feld Komponist reinwurschtelt.)

    Ich hab schon ein wenig Erfahrung mit dem Aufbau einer Medienbibliothekt, da ich jedwede Mediendateien mit iTunes verwalte und die Möglichkeiten mit intelligenten Playlists ausreize. Das geht soweit, dass mein Musikunterricht mit Video, Audio und PDF (Scores) zusammen angezeigt wird. (Zusätzlich kommt bei mir die Freeform-DB DevonThink Pro zum Einsatz.)

    Unterdessen habe ich im Apple-Forum Feedback erhalten. Dort wrd das seltsame Verhalten bestätigt. Wählt man dagegen View > View As > Title wird alles richtig dargestellt; bei Künstler, aber auch anderen wie Genre tauchen "sortierfremde" Titel auf. Ob das jetzt aber ein Bug ist oder schlicht ein fehlendes Feature bleibt offen.

    Du hast sicher Recht - selber tagggen. Die Frage ist nunmehr, welcher ID3-Tagger sich anbietet? Es müsste ein Tagger sein, der Künstler und Albumkünstler verlustfrei tauschen kann. TagR soll das laut Autor über Umwege (Extrahieren) können; händisch wäre mir das aber zu viel. Getestet habe ich MusicBrainz Picard und Yates für dieses Unterfangen mit gleichem Ergebnis. Dann gibt es natürlich noch den guten alten TuneInstructor; aber auch hier wüsste ich nicht wie. Bevor ich jetzt Zeit und Geld verbrate… vielleicht kennt sich ja jemand mit den Funktionalitäten der Tag-Programme aus und weiß, welches hier am besten passt.

    Exkurs: Ich stehe sonst auf iTunes - aber dessen Anbindung an Datenbanken war schon immer unterbelichtet. Wenn man nicht gerade im Store kauft, sieht es mau aus - und auch dort fehlt so manche Information. (Ich gehöre zu der Sorte, die das Booklet, die Plattenhülle liest. Mit Schaudern erinnere ich mich noch an Gracenote beim Taggen meiner CDs, wo jeder Legastheniker reinschrieb.)