1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Intel Prozessoren

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von aragon12, 13.05.09.

  1. aragon12

    aragon12 Elstar

    Dabei seit:
    08.01.06
    Beiträge:
    74
    Hallo,

    gerade wurde ja verkündet, das Intel über 1 Mrd. € Strafe für Vergehen gegen das EU Kartell-recht bezahlen muss.

    Unter anderem wird Intel z.B. vorgeworfen die Media Saturn Gruppe gezwungen zu haben, nur Intel Rechner zu verkaufen! Als Gegenleistung hat Intel dafür deutliche Rabatte für seine Prozessoren gewährt.

    Nachdem dies jetzt als Verstoß gegen das Eu Kartellrecht gewertet wird, stellt sich für mich die Frage, wie geht es weiter mit der Intel Strategie bei Apple?

    Hat Apple nur auf die Intel Prozessoren gesetzt um Marktzugang zu Händler zu erhalten die sich verpflichtet hatten nur Rechner mit Intel Prozessoren zu verkaufen?

    Ist es Zufall, das nachdem Apple auf Intel Prozessoren gesetzt hat auf ein mal jeder Media Markt einen Apple Corner eingerichtet hat?

    Wird es wieder einen Richtungswechsel zu Apple eigenen Prozessoren geben, oder glaubt Ihr der Wechsel zu Intel Prozessoren ist aus technischer Sicht der einzige wahre Weg für Apple.

    Was ist Eure Meinung?

    mfg

    Aragon
     
  2. danousek

    danousek Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    05.05.09
    Beiträge:
    398

    Wo steht das denn? Würds gerne lesen.
     
  3. darkCarpet

    darkCarpet Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    3.815
    Quelle: www.zeit.de

    Bitteschön.
     
  4. Unkaputtbar

    Unkaputtbar Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    20.03.08
    Beiträge:
    1.291
    Die Entwicklung der PPC-Prozessoren ist doch viel zu langsam voran gegangen. Apple hat doch freiwillig gewechselt. Ich denke auch nicht, dass Apple jetzt wieder PPC-Prozessoren verbauen wird.

    MfG Manuel
     
  5. Mac|Donald

    Mac|Donald Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    30.01.07
    Beiträge:
    1.076
    wieso auch? Intel CPU´s sind doch die besten also wieso wechseln? Ich glaube auch kaum das Apple AMD bevorzugt hätte (wenn überhaupt Apple am Skandal beteiligt ist)
     
  6. danousek

    danousek Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    05.05.09
    Beiträge:
    398
    @darkcarpet

    Dankeschön
     
  7. tim-maximilian

    tim-maximilian Prinzenapfel

    Dabei seit:
    17.01.09
    Beiträge:
    541
    Ich halte es für unwahrcheinlich das Der Apple vorstand jezt umsteigt.
    Aber ich hielte es nicht für unwahrscheinlich, dass apple mit bestochen wurde.
    Nur wenn apple umsteigt, währen da 2 Nennenswerte Probleme:
    1.Die Apple Software wurde erst vor einiger Zeit als Apple umgestiegen ist angepasst, dann würde das wieder von vorne beginnen.
    2.AMD hat ein anderes Image als Intel, (für mich ein schlechteres) und auch eine andere Marktstrategie. Zumal wie bereits erwähnt der Marktanteil geringer ist. Aber ist auch (glaube ich)
    der Stromverbrauch und die Geschwindigkeit schlechter, aber auch sind AMD Chips etwas günstiger
    (glaube ich)

    so das war mein Standpunkt.
    Jezt seit ihr wieder dran.


    tim
     
  8. helge

    helge Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    1.465
    Apple hatte Gründe gehabt, auf x86 zu wechseln, die hatten nichts mit Intel oder AMD zu tun, sondern ausschließlich mit dem/den PPC-Hersteller(n) ... soweit ich mich an den Artikel aus der c't aus dem Jahre 2005 erinnere, ging es um zu geringe Stückzahlen bei PPC-Prozessoren.

    Ich glaube daher auch, dass, wenn AMD damals bessere Prozessoren als Intel gehabt hätte, hätten die auch AMD verbaut.
    Es kann auch sein, dass die Intel verbaut haben, weil die als Erfinder der x86er-CPU einen besseren Ruf genießen, als AMD als Hersteller von Clonen, weil Intel naturgemäß immer einen Schritt voraus ist.

    Ich glaube nicht, dass es irgendwas mit der Firma Intel zu tun hatte, wie gesagt, nur mit der Produktqualität.

    Man könnte das so erklären, dass sich Apple aus den gleichen Gründen für den Core Duo und gegen den Celeron entschieden hat (beide von Intel, aber einer ist die von vorn herein abgespeckte Variante).

    Will sagen, Intel hatte einfach das bessere Produkt und in Kreisen des Klientels den besseren Ruf - und nur deshalb wurde Intel bevorzugt.
     
  9. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Intel ist grösser, etwas bekannter und aus Apples Sicht einheimisch — Hauptgründe Nummer 1 und 2.
     
  10. BinoMaus

    BinoMaus Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    25.04.08
    Beiträge:
    592
    hmm nach dem wie sich Apple in letzter Zeit entwickelt wäre es aber durchaus denkbar, dass die Wahl für die CPUs aus preislicher , sprich Rabatt-Sicht gefallen ist. Ob nun AMD oder Intel-CPUs verbaut werden, dürfte Apple bis aus den Preis rel. egal sein, die Grundstruktur ist ja ähnlich bis gleich.

    Zwar hat Intel momentan die Nase vorne bei Mehrkern-CPUs und hier vorallem den Stromverbrauch, aber AMD bietet nun auch keine schlechten Modelle an...

    Das die Entscheidung nicht rein wegen "Besseres" Produkt gefallen ist, sieht man ja an den Grafikkarten für die Macs: Nvidia und ATI - sprich Mehrauswahl... von daher könnten die Intel-Streitfall mit der EU auch zu einem Stück Apple betreffen
     
  11. florian86@

    florian86@ Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    325
    Naja Intel Prozessoren sind schon um einiges besser im Vergleich zu AMD, angefangen bei der Kernarchitektur über die Verarbeitung der Befehle bis hin zur Performance und dem Energieverbrauch. Intel Prozis laufen ihren AMD Genossen im wahrsten Sinne des Wortes davon. Benchmarks gibt es ja genug, z.B. die gefloppte Phenom Reihe von AMD im Vergleich zur Intel Core2Quad Serie !

    Bei Notebook CPU`s sieht es ähnlich aus, und bei Notebooks kommt es eben zu einem Großen Teil auf das Performance/Watt Verhältnis drauf an. Wenig Leisutngsaufnahme, viel Power und genau das kann Intel derzeit liefern.



    lg
    flo
     
  12. Scavi

    Scavi Erdapfel

    Dabei seit:
    21.03.09
    Beiträge:
    3
    Wobei AMD liegt mit dem P/L Verhältnis vor Intel, insbesondere seit der Veröffentlichung der Phenom II Prozesoren. AMD ist nicht schlehter als Intel war sogar zur Zeit der Einkern-Prozesoren überlegen, da Intel massive Probleme mit der Hitzeentwicklung der Pentium Prozesoren hatte. Ich möchte jetzt nicht den AMD Fanboy spielen, aber Intel war nicht immer in der Prozesor entwicklung vom technischen Standart führend. Und zurzeit ist es von Intel einfach unverschämt 1000€+ für einen "extrem" Prozesor zu bezahlen.
     
  13. $h0rTy 1893

    $h0rTy 1893 Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    09.01.07
    Beiträge:
    481
    Ich war früher auch von den "deutschen" AMD-Prozessoren überzeugt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis beim Athlon XP war unübertrefflich. Aber irgendwann kam für mich die Zeit wieder eine neues Dose zusammenzubauen, und zu diesem Zeitpunkt war AMD abgeschlagen. Der Phenom war noch nicht zu haben (und wurde auch ein flop, wie sich später herausstellte) und Intels Cor 2 Duo trumpfte auf. Als dann die Wolfdales in 45nm und mit 6MB L2-Cache kamen, war für mich die Zeit gekommen, zu Intel zu wechseln.

    Zwar wird das vermutlich meine letzte Dose gewesen sein, da ich vorhabe auch im stationären Bereich auf einen Rechner aus dem Hause Apple umzusteigen, aber bis die Dose "aufgebraucht" ist, vergeht noch das eine oder andere Jahr.


    Ich finde Apples Wechsel zu Intelprozessoren nur eine logische Konsequenz. Das sich Apple nicht an zwei Hersteller bindet ist klar. Und das Apple Intel und nicht AMD gewählt hat, liegt sicherlich auch zu einem Teil an Intels Größe und Marktpräsenz. Und sollte AMD nicht bei Zeit wieder in die schwarzen Zahlen rutschen, seh ich Intel noch weiter dominieren und ihr Technologievorsprung wird sich nur noch vergrößern.
    Bleibt nur zu hoffen, dass Intel nicht irgend wann ohne Konkurrent dasteht und die Preise in die Höhe treiben kann.
     
  14. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Ganz sicher nicht. Eher hatte man die Switcher im Auge, die Angst hatten, in eine Lock-In-Situation zu kommen.
    Bei den heutigen Macs kann der Kunde ja auswählen, ob er Mac OS X, Windows oder beides nutzen will. So wird die Barriere für Switcher gesenkt, denn sie können ohne Probleme zu Windows zurück, falls OSX ihnen mal nicht zusagt.
     
  15. iChrigi

    iChrigi Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    628
    @Bananenbieger Und ich bin bis heute überzeugt, dass das der einzige Grund war, warum sie überhaupt gewechselt sind. Die sonstigen Argumente finde ich einfach nicht glaubwürdig.
     

Diese Seite empfehlen