1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Intel IMac Alu 11/2007, was könnte defekt sein?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von abiogenesis, 15.04.09.

  1. abiogenesis

    abiogenesis Macoun

    Dabei seit:
    22.07.08
    Beiträge:
    122
    Hallo,

    habe folgendes Problem. Als ich heute meinen imac 20" OSX 10.5.6 aus dem Ruhezustand holte, ging bis auf die Maus garnichts mehr. Hab ihn dann "hart" ausgeschaltet (5sek. Powerschalter gedrückt).
    Nach dem erneuten Einschalten kam der Startton und dann der graue Bildschirm. Keine Warntöne oder dergleichen. Habe rEFIt installiert und normalerweise sollte nun die Auswahl der Startpartition kommen. Nach mehrmaligen Ein-/Ausschalten hats dann doch mal wieder geklappt und er ist hochgefahren. Lief so weit alles.
    Als nächstes habe ich einen Neustart durchgeführt und den Apple Hardwaretest (bei komplett, intensiv oder wie das hieß, Haken gesetzt) von der DVD laufen lassen. Ergebnis nach einer Stunde, keine Probleme.
    Danach Neutstart und er lief. Ok dachte ich mir, fährst die ihn mal runter und schaltest ihn komplett aus. Nach dem Einschalten wieder Startton, dann grauer Bildschirm und nichts geht. Wieder mehrmals Ein-/Ausgeschaltet wobei er manchmal mir den rEFIt Bildschirm zeigte aber keine Partitionen und auch keine rEFIt-Menüpunkte.
    Irgendwann nach ca. 15 Versuchen hats dann doch mal wieder geklappt und ich habe ganz normal meinen rEFIt Startbildschirm mit allen Partitionen (OSX, Windows XP) gehabt. Booten der OSX Partition hat funktioniert, ohne Fehlermeldung.
    Was könnte das sein, ist es möglich das meine Festplatte einen ab hat und nur manchmal anläuft?

    Danke fürs Bemühen
     
  2. Madlock

    Madlock Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    23.10.07
    Beiträge:
    326
    Hi
    es könnte durchaus an der Festplatte liegen, aber würde an deiner Stelle zum Test den Boot Manager rausnehmen. Läuft er denn im laufenden Betrieb gut ?

    Hatte solche Probleme auch mal bei Windows, hier lag es einmal am Mainboard (schließe ich hier aus) und ein anderes mal am RAM (Könnte mir vorstellen das ein Sektor kaputt ist)
     
  3. computerschreck

    computerschreck Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    09.08.08
    Beiträge:
    1.142
    Hast Du mal das Volume von der DVD aus repariert? Ich würde mal sagen da ist was nicht ganz in Ordnung...
     
  4. abiogenesis

    abiogenesis Macoun

    Dabei seit:
    22.07.08
    Beiträge:
    122
    Hallo,

    rEFIt läuft seit einem Jahr ohne Probleme. Ansonsten kann ich auch keine Probleme unter OSX im laufenden Betrieb feststellen. Ok mein Time Machine Backup will jetzt auf einmal auch nicht mehr.
    Es soll angeblich ein Problem mit dem Netzwerk-Benutzernamen oder Kennwort geben. Lief die ganze Zeit auch ohne Probleme. Auf die Ordner und Dateien die auf der Time Machine Festplatte liegen, kann ich aber noch zugreifen. Kein guter Tag heute :(.
    Mit dem RAM, kann man diesen als Fehlerquelle nach einem Hardwaretest nicht ausschließen?

    Danke fürs Bemühen
     
  5. abiogenesis

    abiogenesis Macoun

    Dabei seit:
    22.07.08
    Beiträge:
    122
    Hallo,

    das reparieren von DVD werde ich dann mal ausprobieren. Hoffentlich fährt er dann wieder hoch und ich kann mich hier melden.

    Danke fürs Bemühen
     
  6. abiogenesis

    abiogenesis Macoun

    Dabei seit:
    22.07.08
    Beiträge:
    122
    Hallo,

    Hab nun das Volumen von der DVD aus repariert. Hatte zwei Fehler: ungültiger Zähler Dateien und ungültiger Zähler Ordner. Bei der Gelegenheit hab ich auch gleich mal die Dateizugriffsrechte repariert. Waren auch ein paar Fehler dabei. Danach hab ich auch mal den PRAM und NVRAM zurückgesetzt.
    Nach nun 5 maligen Hoch und Runterfahren sind keine Fehler mehr aufgetreten. Irgendwas scheint geholfen zu haben. Ach so, Time Machine Backup funktioniert auch wieder :)

    Danke fürs Bemühen
     
  7. Madlock

    Madlock Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    23.10.07
    Beiträge:
    326
    wunderbar, für mich hört sich das erledigt an =)
    Werde das zum Spaß nachher auch mal machen :D, kann ja nicht schaden
    lg
     
  8. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Off-Topic: Für was brauchst du denn rEFIt? Da ist es doch viel sicherer und angenehmer, auf den bereits integrierten Bootloader eines Macs zurückzugreifen!
     
  9. abiogenesis

    abiogenesis Macoun

    Dabei seit:
    22.07.08
    Beiträge:
    122
    Hallo,

    sicherer vielleicht, hatte aber bis "siehe oben" noch keine Probleme. Ich denke aber es liegt nicht an rEFIt. Die Probleme sind wieder aufgetaucht dazu aber später.

    Angenehmer ist der integrierte Bootloader aber auf keinen Fall. Hatte vor rEFIt oft das Problem das meine Bluetooth Tastatur nicht rechtzeitig reagiert hat und OSX hochgefahren ist. Mit rEFIt schalte ich den Mac ein und ich muss keine Tasten drücken um ne Partition zu wählen. Graphisch gefällt mir das Ganze auch noch viel besser.
     
  10. abiogenesis

    abiogenesis Macoun

    Dabei seit:
    22.07.08
    Beiträge:
    122
    Hallo,

    so nochmal zum eigentlichen Problem. Die Symptome sind wieder aufgetaucht und haben sich verschlimmert. Mac aus dem Ruhezustand geholt und es ging nichts mehr. Dann die selbe Prozedur wie oben beschrieben durchgeführt. OSX lief. Später mal zu Windows (Boot Camp) gewechselt. Dann nach Neustart wollte ich wieder OSX hochfahren, dabei ist er beim Apfelzeichen und dem drehenden Kreis stehen geblieben (>5min gewartet Kreis dreht sich - nichts passiert).
    Ok startest mal wieder das Festplattendienstprogramm. Gedacht, getan FDP von der Leo Upgrade DVD gestartet und zu meiner Überraschung ist nur noch die Festplatte aber keine Partitionen mehr vorhanden ->keine Reparatur möglich. Es kam auch die Meldung, kein OSX 10.4 oder neuer gefunden, Upgrade nicht möglich.
    Wieder Neustart, rEFIt Partitionsauswahl kommt, Windows XP läuft auch, OSX nix.
    Danach FDP von der Tiger Installations DVD gestartet. Partitionen sind vorhanden, Reparatur durchgeführt. Trotzdem bleibt OSX beim hochfahren an der Stelle mit dem Apfel hängen.
    Starten mit gedrückter Shift Taste (Safe Mode) hat auch nichts gebracht.
    Was kann ich noch tun?

    Danke fürs Bemühen
     
  11. Doggi

    Doggi Gloster

    Dabei seit:
    05.01.09
    Beiträge:
    60
    Vieleicht ist der Bootlader auch im A... auch wenn er ein Jahr tadellos gelaufen hat, hat es unterm Strich nichts zu sagen. Ich würde komplete neu Aufsetzen um es zu testen (ist nicht die feine aber ne sichere Art) Wenn dann immer noch die Fehler auftreten, Festplatte wechseln.
     
  12. abiogenesis

    abiogenesis Macoun

    Dabei seit:
    22.07.08
    Beiträge:
    122
    Hallo,

    also der Bootloader wars nicht. Habe ein Programm (Disk Warrior) gefunden welches nun scheinbar mein Problem gelöst hat.

    Laut dem Manual löst es genau so ein Problem wie oben Beschrieben.
    Beim überprüfen mit Disk Warrior kam dann auch folgende Fehlermeldung und noch ein paar andere:
    Ich meine das die Bootprobleme daran lagen. Hab nun alles repariert und es läuft soweit.
     

Diese Seite empfehlen