• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Pure Vielfalt, in Fotos ausgedrückt - es sind tolle Bilder eingesandt worden und Ihr habt mal wieder die Qual der Wahl. Hier geht es lang zur Abstimmung --> Klick

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Registriert
18.03.09
Beiträge
8.544
GordonMooreIntelHero-700x401.jpg


Michael Reimann
Am Freitag wurde bekanntgegeben, dass Gordon Moore, Mitbegründer des Chipherstellers Intel und bekannt für das "Moore'sche Gesetz", im Alter von 94 Jahren verstorben ist.

Gordon Moore Intel-Mitbegründer gestorben​


Sowohl Intel als auch die Gordon and Betty Moore Foundation gaben den Verlust des Technologievisionärs bekannt. Laut der Stiftung verstarb Moore friedlich in seinem Haus auf Hawaii, umgeben von seiner Familie.

Gemeinsam mit Robert Noyce gründete Moore das Unternehmen Intel im Juli 1968 und war zunächst bis 1975 als Executive Vice President tätig. Anschließend wurde er zum Unternehmenspräsidenten ernannt und übernahm 1979 die Position des Vorstandsvorsitzenden und CEO. Moore leitete Intel bis 1987 als CEO und blieb bis 1997 Vorstandsvorsitzender, bevor er zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde. Im Jahr 2006 trat er von dieser Rolle zurück.

Bevor er bei Intel tätig war, arbeitete Moore mit Noyce bei der Gründung von Fairchild Semiconductor zusammen. Er trug zur ersten kommerziellen Produktion von diffundierten Siliziumtransistoren und den weltweit ersten wirtschaftlich rentablen integrierten Schaltungen bei. Im Jahr 2000 gründete er gemeinsam mit seiner Frau, mit der er 72 Jahre verheiratet war, die Gordon and Betty Moore Foundation. Diese hat seit ihrer Gründung mehr als 5,1 Milliarden US-Dollar für wohltätige Zwecke gespendet.

Das Moore'sche Gesetz​


Moore ist vor allem für seine Vorhersage aus dem Jahr 1965 bekannt, dass sich die Anzahl der Transistoren auf einer integrierten Schaltung jährlich verdoppeln würde. Das wurde später als "Moore'sches Gesetz" bekannt. Im Jahr 1975 revidierte er diese Vorhersage dahingehend, dass sich die Anzahl der Transistoren auf einer integrierten Schaltung alle zwei Jahre für die nächsten zehn Jahre verdoppeln würde. Trotz der ursprünglich auf zehn Jahre begrenzten Prognose wurde das Moore'sche Gesetz zum allgemeinen Maßstab für die Entwicklung der Rechenleistung über einen längeren Zeitraum.

Zum Gedenken an Moore sagte Intels CEO Pat Gelsinger, dass Moore die Technologiebranche durch seine Einsicht und Vision definiert habe und entscheidend für die Entdeckung der Leistungsfähigkeit von Transistoren gewesen sei, was Technologen und Unternehmer über Jahrzehnte hinweg inspiriert habe. Frank D. Yearly, Vorsitzender des Intel-Aufsichtsrats, bezeichnete Moore als brillanten Wissenschaftler und führenden Unternehmer und Geschäftsführer in den USA, dessen Beiträge für die Welt, in der wir heute leben, mit Computertechnologie als wesentlichem Bestandteil unseres Lebens, unvorstellbar seien.

Apple CEO Tim Cook und Google-CEO Sundar Pichai würdigten Moore ebenfalls in ihren Tweets. Sie betonten seine Bedeutung für die Technologiebranche und seine inspirierende Wirkung auf nachfolgende Generationen von Technologieenthusiasten.

Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.

Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.

Quelle: Appleinsider
Foto: Intel

Den Artikel im Magazin lesen.