1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Inszeniert und hofiert - Heimliche Werbung für Apple

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von Gunnar, 07.03.07.

  1. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215
    Heute abend, ab 23.00 Uhr im NDR Fernsehen berichtet die Sendung "Zapp" über "heimliche Werbung für Apple in den Medien".

    PS: Leider bin ich erst eben darauf aufmerksam geworden. Aber die Sendung wird nochmal wiederholt.
     
    abstarter und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  2. Ephourita

    Ephourita Adams Parmäne

    Dabei seit:
    27.06.06
    Beiträge:
    1.297
    Heute bin ich mit dem Bus nach Hause gefahren und als ich mich nach hinten setzte und meinen iPod einschaltete fiel mir auf dass mindestens 10 Leute um mich herum auch einen hatten. Schon krass. Ich sah nur noch iPods!
     
  3. mfkne

    mfkne Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    776
    Ich habe gerade den Beitrag gesehen - merkwürdig, ich hatte Zapp bislang als relativ ausgeglichenes Magazin in Erinnerung, aber in dem Fall waren sie schon sehr paranoid. Besonders der Schlußsatz stieß mir auf: "Apple hat keine Kunden, sondern nur Fans. Auch unter den Journalisten."
     
  4. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Ist Product Placement unmoralisch? o_O
     
  5. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215
    Und den Begriff Podcasting hat Apple erfunden? Ist da was an mir vorbeigegangen?

    Laut Wikipedia Ben Hammersley

     
  6. Syncron

    Syncron Gast

    Ja, dieses "alle in einem Sack" Prinzip hat mir gar nicht gefallen. Es gibt auch unter Mac-User einige kritische Stimme, die Apple argwöhnisch beobachten. Die Grundidee (die Marketing-Gehirnwäsche) war nicht schlecht, aber leider verlor der Beitrag an Qualität am Schluss. Und auch wenn es Zapp nicht wahr haben will- die Berichterstattung war allenfalls Werbung für Apple. ;)

    Apples iPod kennt meine Mutter, meine vierjährige Cousine, meine alten Ex-Lehrer, meine Oma (!)...

    Als ich meinen iPod Mini erworben habe, war der iPod noch nicht so bekannt. Aber seither konnte ich in der U-Bahn jeden Monat einen iPod-user mehr entdecken. Mittlerweile muss man diejenigen suchen, die keinen iPod haben.
     
  7. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Das verliert angesichts dessen an Bedeutung was Apple qualitativ abliefert.
    Ich würde jede Qualität, die ich so erhalte, gleichermaßen "hofieren". Virales Marketing habe ich nichtsdestotrotz hier schon oft mal angesprochen, da man auch das beste System verbessern kann und nicht jede in der Werbung als Einfachheit verkaufte Sache glauben muss. Steve Jobs hat ne Menge Ahnung von psycholgischer Werbemache, um es vereinfacht auszudrücken. Der weiß wie er sich ins Gespräch bringt und wie er contert. Ich würde auch ungern mit ihm über technische Details disskutieren, weil er m. E. ein sauguter Rhetoriker ist. Was die Sache nicht immer in den Vordergrund stellt. Aber okay. ;)
    Was die iPods betrifft.
    Nun, ich habe keinen und finde aber, dass sie elegant und sehr integriert sind. Würde mir ein MP3 Player fehlen, würde ich eher fragen, warum ich zu einer qualitativ höchstens gleichwertigen weniger integrierten Alternative greifen soll.

    Naja... nur eine Meinung, aber wer nen guten Job macht, wird halt nun mal "hofiert". Ist dch auch gut so, oder?
     

Diese Seite empfehlen