1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Innovative Stühle für die Computerarbeit

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von kurono, 16.10.08.

  1. kurono

    kurono Jonagold

    Dabei seit:
    27.06.08
    Beiträge:
    20
    Hallo!

    Ich habe derzeit einen relativ einfachen Stuhl, davor hatte ich mal einen Bürostuhl mit Federung, der auch etwas einstellbar war, aber auf dem recht weichen Bürostuhl war die Tendenz zum krummem Sitzen noch viel stärker gegeben als jetzt auf dem eher harten Standardstuhl.

    Die Höhen passen in etwa, ich hab den Monitor auf einen Sockel gestellt.

    Trotzdem bin ich irgendwie recht unzufrieden damit.
    Wenn ich wirklich lange an der Maschine bin, versinke ich häufig ohne dass ich es so deutlich merke in nicht so gute Haltungen.

    Also irgendwie bin ich auf der Suche nach einer Lösung, gleichzeitig interessieren mich eure Sitzgelegenheiten.

    Was ich sonst noch so kenne sind Kniestühle.
    Ist lange her, dass ich sowas benutzt habe, aber ich denke, dass man auch einige Spannung halten muss um nicht so zusammenzusacken.

    Irgendwann mal habe ich von einem Stuhl gehört der eher so Richtung Zahnarztstuhl bzw. Liegestuhl ging und dann eine verstellbare Halterung für Bildschirm und Tastatur hatte.
    Sowas fände ich sehr sehr interessant mal auszuprobieren.


    Also falls ihr interessante Sitzmöglichkeiten gefunden habt oder über die eurigen berichten wollt, freue ich mich zu lesen!
     
  2. Dinofelis

    Dinofelis Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    1.789
    Wenn du einen Stuhl für zuhause suchst, dann kann ich dir empfehlen, etwas ganz schlichtes zu nehmen, so wie ein Klavierstuhl.

    Keine Rückenlehne, keine Polsterung (nur ein bisschen für den Po).

    Lehnen und Polsterungen sind schlecht für die Muskulatur.
     
  3. Salzstreuer

    Salzstreuer Adams Apfel

    Dabei seit:
    23.08.07
    Beiträge:
    517
    Nur kann fast keiner damit "richtig" sitzen. Irgendwann sinkt man quasi in sich zusammen, ein Rundrücken ist vorprogrammiert. Und ob das so gut für die Muskulatur ist? o_O
    Ich denke, beim Arbeiten braucht man schon einen ordentlich Stuhl. Mit einen "Hocker" kann man höchstens 1h aufrecht sitzen, aber danach ist es zu anstrengend oder unbequem.
     
  4. Dinofelis

    Dinofelis Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    1.789
    Da täuschst du dich aber gewaltig.

    Ich sitze *nie* angelehnt, nicht mal im Bürostuhl, also viele Stunden hintereinander. Und als Folge (neben Training) habe ich eine fantastische Rückenmuskulatur und keine Rückenprobleme. Und ich habe genug Kollegen, bei denen das genau so ist.

    Aber du könntest recht haben damit dass jemand, der nicht gerade sitzen kann, ohne eine Lehne sehr schnell erschlafft.
     
  5. kurono

    kurono Jonagold

    Dabei seit:
    27.06.08
    Beiträge:
    20
    Ja, in etwa so einen habe ich derzeit. Er hat zwar eine Rückenlehne, aber die berührt meinen Rücken eigentlich nur ein klein wenig, viel stützen tut sie nicht.... es sei denn ich falle in eine unaufrechte Haltung.

    Das ist die "aufrichtige" Lösung. Aber ich sehe wie Salzstreuer das Problem darin, dass ich halt doch immer wieder, und gerade dann, wenn mich etwas lange Zeit am Bildschirm hält, in eine schlechte Haltung abrutsche.
    Irgendwann, wenn nur noch denken denken angesagt ist, wird mein Körper wird eher schlaff.

    Deshalb frage ich mich, ob nicht von vornherein (also als Alternative zum aufrechten Sitzen) eine Haltung die näher am Liegen ist auch sinnvoll sein kann.

    Vielleicht wird das ja nur selten gemacht, weil man dann die Tastatur und den Monitor recht aufwändig anbringen muss?

    @Dinofelis: Welchen und wieviel Sport machst du pro Woche? Fitness-Studio?
     
  6. darkCarpet

    darkCarpet Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    3.815

    Das hat nichts mit deiner tollen Muskulatur zu tun. Das aufrechte Sitzen muss man sich angewöhnt haben, oder man hat es nicht. Das wiederum hat mit der Sitzposition/Sitzhöhe, dem Schreibtisch und dem PC-Bildschirm zu tun. Alle diese Komponenten müssen richtig platziert/eingestellt sein. Und auf einem richtigen Bürostuhl, wie z.B. dem HÅG H05 5500 lässt sich die richtige Haltung besser einhalten wie auf einem Klavierhocker. Das ist sicher;)
     
  7. Salzstreuer

    Salzstreuer Adams Apfel

    Dabei seit:
    23.08.07
    Beiträge:
    517
    Ich weiß nicht wie es bei dir ist, aber wenn ich mich in der Schule nur einmal rumschaue, dann frag ich mich, warum das nicht verboten wird. Der Stuhl ist ein Meter vom Tisch entfernt, man hängt nur noch rum (Sitzen kann ich das nicht nennen) und die Arme sind auf dem Tisch aufgestützt. Das macht man 20 Jahre und der Rücken ist förmlich im A…
    Das hat zwar wenig mit der Sitzform "Hocker" zu tun, aber ich kann mir vorstellen, dass das auf dem Hocker noch um einiges schlimmer aussieht. So etwas tut der Haltung vielleicht gut, aber dann muss man auch konsequent sein und das durchziehen, sonst ist der Effekt gleich null.
     
  8. Dinofelis

    Dinofelis Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    1.789
    Dann machst du es ja eigentlich schon richtig. Was sehr viel hilft, ist eine bewegliche Rückenlehne, also eine, die mit etwas Spannung nach hinten nachgibt, wenn man sich dagegen lehnt. Jeder wirklich gute Bürostuhl hat so was, und man sollte die auch nicht feststellen. Man kann sich gelegentlich zum Ausruhen dagegen lehnen, aber doch nicht soviel, dass man zu lange in der Position verharrt.

    Wenn liegend, dann auf dem Bauch mit dem Monitor unten drunter, alles andere würde sehr anstrengend werden.

    Aber im Ernst, weißt du was noch sehr viel besser ist als keine Rückenlehne (oder eine bewegliche)? Gar nicht sitzen, sondern stehend arbeiten!

    Also an einem Pult, bei dem die Hände bei angenehm angewinkelten Unterarmen Tastatur und Maus berühren, und der Kopf gerade ist und nach vorne auf das Display schaut (Oberkante Display sollte übrigens immer - egal wie man sitzt oder steht - nur ganz leicht unterhalb der Augenhöhe sein, und das Display etwas angewinkelt).

    Das klassische Trio: Schwimmen, Radfahren, Laufen. Kein Autofahren für Besorgungen, sondern mit Rucksack einkaufen gehen. Dazu jeden Tag nach dem Aufstehen ein paar Push-Ups und Sit-Ups (immer soviele wie ich Jahre alt bin). Expander, Hanteln, und Königsfeder nur wenn ich Lust drauf habe. Fitness-Studio finde ich total ätzend, und mache das nach einem Versuch nicht mehr.
     
  9. Phate

    Phate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.05.06
    Beiträge:
    795
    Ich sitze gerne mal eine Stunde auf einem Sitzball. Da man diesen permanent ausbalanciert, sitzt man immer ein bisschen anders und automatisch mit gradem Rücken.
    Nur darauf sitzen wollte ich jetzt nicht, aber immer wieder mal sehr gerne.

    Ansonsten empfehle ich einen hochwertigen Bürostuhl. Auf der Arbeit sitze ich auf einem Steelcase Please:
    [​IMG]

    Dieser hat die Besonderheit der geteilten Rückenlehne. Dies empfinde ich als sehr angenehm, da sie auch bei gekippter Lehne ideale Unterstützung bietet. Ich hätte ihn auch gerne zuhause, er ist mir aber zu teuer.
     
  10. Dinofelis

    Dinofelis Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    1.789
    Immer wieder diese tollen Kommentare. Du brauchst dich ja nicht schlecht zu fühlen und dich mit irgendjemand zu vergleichen.

    Natürlich muss der Sitzplatz stimmen. Aber als Schlaffi hat man halt nen Rundrücken und sehnt sich nach Polstern.

    Die Rückenmuskulatur muss schon stimmen, und man kann dafür ohne viel Aufwand was tun.
     
  11. Dinofelis

    Dinofelis Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    1.789
    So was ist genau richtig. Mir ist das für zuhause allerdings auch zu teuer, und deswegen sitze ich dort immer auf Hockern, weil alles andere (am Computer) nach meiner Meinung zu falscher Sitzhaltung führt.
     
  12. darkCarpet

    darkCarpet Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    3.815
    @ Dinofelis

    Du hättest dein Augenmerk auf den wichtigen Kern meines Beitrags schwenken sollen, anstatt auf die Muskulatur. Ich meine damit den Teil mit der Abstimmung der Komponenten. Ich wiederhole das nicht mehr...

    Es gibt genaue Empfehlungen von Sitzhöhe, höhe des Schreibtischs, Abstand zum Monitor und Sitzposition wodurch sich ein Einsacken oder Ähnliches verhindern lässt.
     
  13. Dinofelis

    Dinofelis Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    1.789
    Darauf möchte ich noch einmal eingehen. Für ein Büro mag das stimmen. Da wäre ein Hocker eine Zumutung, weil man unbedingt auch Rollen braucht, und natürlich hin und wieder mal die Rückenlehne.

    Aber ich spreche aus Erfahrung, was Hocker für zuhause betrifft, und ich sitze dort ebenso entspannt wie im Büro auf einem hochwertigen Stuhl. Ich darf beides genießen, die Sache mit den Hockern mache ich allerdings schon sehr viel länger, nämlich seit mehr als zwanzig Jahren.
     
  14. Dinofelis

    Dinofelis Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    1.789
    Dann sind wir uns ja einig. Das habe ich weiter vorne unabhängig von dir auch beschrieben.

    Vielleicht liest du nochmal nach und akzeptierst dann, dass ich von vorneherein den Tipp mit dem Hocker für zuhause gegeben habe. Schau nochmal nach, genau so steht es in meinem ersten Beitrag.
     
  15. darkCarpet

    darkCarpet Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    3.815
    Dann hast du dir das aufrechte Sitzen richtig angewöhnt und musst auf solche Mittel nicht zurückgreifen, was dir dann diesen Ärger mit Abständen und teuren Stühlen erspart;) Das ist natürlich optimal, nur gibt es viele andere, die damit Probleme haben, die nicht auf die leichte Schulter zu nehmen sind.
     
  16. Dinofelis

    Dinofelis Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    1.789
    Ja genau. Deswegen glaube ich ja, dass das "angewöhnen" etwas mit der Muskulatur zu tun hat. Ich habe das nicht erwähnt, weil ich mich preisen will, sondern weil mir auch klar ist, dass man nur so viele Stunden entspannt sitzen kann.

    Ganz ehrlich, wenn ich mir solche Filme wie "Idiocracy" und "Wall-e" anschaue, bekomme ich manchmal das Bedürfnis, jüngere Menschen auf solche Zusammenhänge aufmerksam zu machen.

    Und die Fragestellung ging aus meiner Sicht in die Richtung, wie man die Sitzhaltung optimieren kann.

    Es wird schon spät, ich wünsche noch einen schönen Abend! :)
     
  17. darkCarpet

    darkCarpet Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    3.815

    Jap, worauf zu achten (Sitzhaltung) ist wurde ja schon ausführlich erwähnt.

    Wünsch ich ebenfalls;)
     
  18. Bajuware

    Bajuware Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.04.08
    Beiträge:
    707
    Ich sitze seit ein paar Wochen auf nem Capisco von Hag. Verdammt teuer, ich hab den mit Prozenten für 420 EUR bekommen, aber das lohnt sich verdammt. In meinen alten Stühlen hatte ich immer das Problem das mir der Rücken irgendwann weh getan hat, bei 10 - 16 Stunden sitzen pro Tag ist das auch kein Wunder. Der Capisco ist wirklich optimal, man wird nicht müde, kann laufend die Sitzposition wechseln und das Teil macht zudem noch verdammt viel her.

    Rechte Spalte > Sitzmöglichkeiten.
    http://www.lifepr.de/pressemeldungen/hag-gmbh/boxid-9982.html
     
  19. kurono

    kurono Jonagold

    Dabei seit:
    27.06.08
    Beiträge:
    20
    Hey, danke, besonders Dinofelis, für die Beiträge!

    Vielleicht reicht mir das jetzt auch erstmal und ich starte den ersten Versuch, so, dass ich beim derzeitigen Stuhl bleibe, aber ein konsequenteres Rückentraining anfange.
     
  20. kurono

    kurono Jonagold

    Dabei seit:
    27.06.08
    Beiträge:
    20
    oh, Sattel ist natürlich auch interessant!
     

Diese Seite empfehlen