1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

InDesign Marken hinzufügen?

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von Peitzi, 21.07.08.

  1. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Nabend zusammen,

    ich habe folgendes Problem.

    Und zwar habe ich ein Dokument, welches ich nach dem Druck an diversen Stellen knicken möchte.

    An verschiedenen Übergängen von Flächen muss ich also knicken, doch habe ich ja dort nach dem Druck keine exakte Linie mehr, da ja die Rahmenkanten nicht mitgedruckt werden.

    Wie bekomme ich jetzt eine Markierung hin, die zwar mitgedruckt wird, aber auf einer freien Fläche liegt, so dass ich dort das Lineal anlegen kann um das Blatt zu knicken?

    Ebenfalls werden mir komischerweise keine Beschnittmarken beim Anschnitt mitgedruckt, obwohl dies beim Drucken angewählt ist.

    Ich hoffe jemand versteht mein Problem und kann mir da weiterhelfen.
    Bin für jeden Tipp dankbar!

    Gruß
    Peitzi
     
  2. implied

    implied Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    06.07.08
    Beiträge:
    1.785
    Hi Peitzi
    Also die Schneidemarken sollten schon mit ausgegeben werden.
    Hast Du den richtigen PPD für Deinen Drucker angewählt und ist Dein Papierformat groß genug gewählt? Zur Not hau mal ´n Screenshot von Deinen Eingaben im Druckmenü rein und schreib dazu, welches Papier im Drucker eingelegt ist.
    Willst Du Falzlinien mit drucken, definier Dir im Menü "Dokument einrichten" den Anschnitt auf ein paar Millimeter und setz einfach Linien in diesen Bereich.

    Cheerio
     
  3. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Schonmal besten Dank für deine Antwort!

    Also mit dem Anschnitt kann ich in diesem Dokument nichts anfangen, da es sich um eine CD-Hülle handelt, welche mittig auf dem Papier liegt und dann entsprechend per Hand ausgeschnitten werden muss.

    Die Hülle wird natürlich an mehreren Seiten gefalzt. Ich könnte genau an den Linien natürlich eine Linie per Hand ziehen, jedoch wird diese dann natürlich mitgedruckt. Das gilt es zu vermeiden.
    Stattdessen möchte ich lieber ein paar Markierungen an den Übergängen von zwei Rahmen haben.

    Es ist ein bisschen schwer zu beschreiben, daher hier mal eine kleine Grafik zur Veranschaulichung.

    [​IMG]

    An den so gesetzten Markierungen könnte man jetzt ganz einfach ein Lineal anlegen und entsprechend falzen und die Markierungen fallen nach dem Ausschnitt weg.

    Sowas möchte ich in InDesign haben. Am besten mit möglichst wenig Aufwand.
     
  4. implied

    implied Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    06.07.08
    Beiträge:
    1.785
    Wo ist das Problem? Definier den Beschnitt in Deiner InDesign-Datei aufgenügend Raum, siehe screen.jpg.

    Als Beispiel für Marken und Ränder schau mal auf screen2.jpg.

    Habs aber jetzt auf die schnelle mal ohne Beschnitt angelegt, müsste man in dem Fall genau auf die 240X120mm schneiden. Die Bilder oder Elemente kannst ja etwas größer definieren, dann kannst Du sie nach den Marken entsprechend schneiden.
    Sind Elemente nach außen weiß, könntest einen Rahmen außenrum setzen, der leicht größer ist. Den kannst Du dann nachher wegschneiden.

    Hilft das oder hab ich Dein Problem einfach nicht erkannt?

    Cheerio und Gruß
     

    Anhänge:

  5. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Weiss ich nicht genau, vielleicht habe ich aber auch einfach nur ein Brett vorm Kopf.

    Mir fehlen diese Linien die an den Kanten deiner Rahmen sind, komplett. Die möchte ich ja gern haben um zu scheiden/falzen.

    Habe auch mal zwei Screens gemacht.

    Nr. 1 zeigt das Dokument in InDesign, besteht bisher lediglich aus Rahmen auf einem A3 Blatt. Anschnitt nicht gesetzt (erschließt sich mir auch nicht direkt, wofür ich den auf einem zentrierten Dokument benötige(?)).

    Nr. 2 zeigt das Dokument wie es aus dem Drucker kommt (in diesem Fall PDF). In diesem Fall auf 100%. Für Markierungen war da wohl kein Platz

    Nr. 3 zeigt das Dokument auf Seitengröße skaliert (95%). Hier wenigstens die Markierungen an den Ecken des Blattes, wenn auch diese für mich überflüssig sind.

    Ich hätte gern also an jeder Ecke von Rahmenelementen diese Schnittmarken (oder wie auch immer man diese Striche nennt), wie auch du sie in deinem zweiten Screen hast.

    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]
     
  6. implied

    implied Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    06.07.08
    Beiträge:
    1.785
    Dein Dokument ist größer als die netto-Größe Deiner Datei.
    Deshalb kannst Du mit den von InDesign erzeugten Linien sowieso nix anfangen.

    Die Linien, die ich reingesetzt habe, sind einfache grafische Linien, manuell gemacht.
    Wäre in dem Fall sowieso die einzige Möglichkeit, da Du ja die Winkel der Klebelaschen berücksichtigen musst. Die Arbeit kann dir wohl keiner ersparen. Mach aber die Linien mit 0,15 mm max., damit Du für Falz und Schnitt sauber anlegen kannst.
    Hast Du die Elemente sauber angeordnet und die über das Infomenü von der Größe und der Position her sauber definiert, ist das mittels Hilfslinien kein Problem. Ob der Winkel der Lasche am End genau stimmt oder nicht ist wohl weniger von Belang.

    Also, Du brauchst: die schrägen Schnittmarken der Einklapper (oder Klebelaschen),die Falzmarken der einzelnen Seiten um zu Deiner Box zu kommen und die Schneidemarken.

    Problem: Schneidest Du zuerst, schneidest natürlich außerhalb von Deiner Box liegende Marken weg. Also müsstest zuerst die Box für den Falz anritzen.

    Aber: Wo Du falzen und schneiden mußt, siehst Du doch eh, weil Du unterschiedlich flächige Farben hast.
    Oder ist das nur ein Basislayout, damit man mal sieht wie´s wird?

    Sollte jedoch jemand eine automatische Funktion für Dein "Problem" kennen, wäre ich überrascht und freudig zugleich. :)
     
    Peitzi gefällt das.
  7. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Korrekt, das ist nur die Basis. Ist nur erstmal zum gucken, ob das überhaupt so geht, wie ich mir das gedacht habe.
    Die Farben dienen da nur zur Veranschaulichung für die Probedrucke, später wird die Hülle mehr oder weniger einfarbig, daher sind auch die Hilfslinien zum Falzen unerlässlich.


    An dieser Stelle noch vielen Dank für deine, sehr kompetente, Hilfestellung!
    Dann werde ich jetzt wohl oder übel in den sauren Apfel beißen und die Hilfslinien von Hand einzeichnen.
    Wäre zwar schön gewesen, hätte InDesign das automatisch gemacht, aber nun gut, man kann nicht alles haben ;).
     

Diese Seite empfehlen